Sprach- und Datendienste: Mobiles Highspeed mit 5G

Credits: Gettyimages
Mit Sprach- und Datendiensten bezeichnet man die mobile Telefonie sowie die Nutzung von Internet und Online-Services über das Mobilfunknetz. Die Qualität der Sprach- und Datendienste hat sich mit neuen Mobilfunkstandards stetig weiterentwickelt. Ruckelfrei Filme und Serien streamen, in Full-HD-Voice-Qualität telefonieren und mit Highspeed im Internet surfen – all das ist heute jederzeit mit den durchschnittlichen Datenraten des schnellen LTE-Standards (4G) im O2 Netz möglich.
Für die mobile Datennutzung bietet der Mobilfunkstandard 5G noch einmal deutlich höhere Kapazitäten und Geschwindigkeiten. Im ersten Schritt sind bis zu 1 Gigabit pro Sekunde (1 Gbit/s) möglich. Auch wenn es heute – jenseits schnellerer Downloads – noch keinen konkreten Anwendungsfall für Privatkunden gibt, der sich nur mit 5G reibungslos umsetzen ließe, verbessert sich das Netzerlebnis der Kunden dennoch deutlich. Denn mit 4G und 5G stehen O2 Kunden künftig zwei leistungsstarke, mobile Breitbandstandards für die mobile Datennutzung zur Verfügung. Vor allem in Ballungsräumen oder bei Großveranstaltungen führt die parallele Nutzung beider Technologien zu einer spürbaren Entlastung und zu besseren Datenraten.
Im Gegensatz zur Datennutzung bringt 5G bei der mobilen Telefonie aktuell noch keinen Mehrwert. Denn bisher sind Anrufe über das 5G-Netz technisch nicht möglich. In diesem Fall werden Kunden automatisch in das vorhandene 4G-Netz (Voice over LTE; VoLTE) oder andere Netzstandards wie 2G als Fallback eingebucht. Ähnlich war es bereits bei der Einführung des LTE-Standards: Auch hier konnten Kunden zunächst nur mobile Daten nutzen, bevor der Sprachdienst VoLTE eingeführt wurde. Gleiches wird in den kommenden Jahren auch für 5G gelten.