Sonderrufnummern und Mehrwertdienste, für die höhere Entgelte beim Roaming in der EU entstehen können

Liebe Kund:innen, wir weisen Sie darauf hin, dass für folgende Arten von Diensten beim Roaming in der EU höhere Kosten anfallen:

1) Deutsche Sonderrufnummern

Mehrwertdienste/Sonderrufnummern-Gassen in Deutschland können bei Nutzung aus dem EU-Ausland erhöhte Entgelte verursachen. Beispielsweise:
-
Auskunftsdienste: 118…
-
Servicedienste: 0180/…
-
Televotum: 0137/…
-
Funkrufdienst: 01680/… bis 01681/…
-
Cityruf: 01640/… bis 01649/…; 01682/… bis 01689/…; 01692/…; 01693/…; 016951/…; 016952/…
-
Skyper: 016953/…
-
Scall: 01696/…; 01699/…
-
VPN Services: 0181/… bis 0189/…
-
Nationale Teilnehmernummer: 032/…
-
Persönliche Rufnummer: 0700/…
-
Premium Voice: 0900/…

2) Ausländische Sonderrufnummern

Die Nutzung von ausländischen Sonderrufnummern ist im EU-Ausland mit erhöhten Kosten verbunden. Diese sind abhängig von dem jeweiligen ausländischen Netzbetreiber/Roamingpartner.

3) In Deutschland kostenfreie Nummern

Zwar werden diese im EU Ausland wie im Inland in der Regel nicht bepreist. Nicht ausgeschlossen ist, dass trotzdem vereinzelt erhöhte Kosten anfallen. Diese sind:
-
Freephone Nummern: 0800 (national) und 00800 (international)
-
Soziale Dienste: 116...