Michiel van Eldik

Neuer Managing Director Wholesale & Partnering bei O2

MÜNCHEN. Michiel van Eldik verstärkt ab 1. September 2010 das Management Board von Telefónica O2 Germany und verantwortet den Bereich Wholesale & Partnering. In seiner neuen Funktion berichtet er direkt an CEO René Schuster. Van Eldik kommt von Telefónica S.A. und ist bereits seit vielen Jahren in unterschiedlichen Funktionen in der Unternehmensgruppe tätig.
Michiel van Eldik
Als Group Director New Business & Innovation der Telefónica S.A. steuerte van Eldik die Einführung und das Management zahlreicher neuer Wachstumsinitiativen bei Telefónica in Bereichen wie E-Health, Security und Financial Services. In seiner Position verantwortete er auch das Telefónica Venture-Capital-Programm "Incubations" sowie das Innovationsmanagement der Gruppe. Davor arbeitete der gebürtige Holländer bereits sechs Jahre für Telefónica O2 in UK und steuerte unter anderem die Integration von O2 in Telefónica. Vor seiner Tätigkeit für Telefónica bekleidete Michiel Positionen bei O2 plc, AirTouch FirstMark und Siemens. "Ich freue mich sehr, Michiel van Eldik als MD Wholesale & Partnering gewinnen zu können", so René Schuster, CEO Telefónica O2 Germany. "Er bringt mehr als 15 Jahre Erfahrung in der Telekommunikation mit und wird uns unterstützen, unsere Strategie, einer der führenden integrierten Telekommunikationsanbieter im deutschen Markt zu werden, weiter voranzutreiben."
Telefónica O2 Germany GmbH & Co. OHG gehört zu Telefónica Europe und ist Teil des spanischen Telekommunikationskonzerns Telefónica S.A. Das Unternehmen bietet seinen Privat- wie Geschäftskunden in Deutschland Post- und Prepaid-Mobilfunkprodukte sowie innovative mobile Datendienste auf Basis der GPRS- und UMTS-Technologie an. Darüber hinaus stellt das Unternehmen als integrierter Kommunikationsanbieter auch DSL-Festnetztelefonie und Highspeed-Internet zur Verfügung. Telefónica Europe hat rund 55 Millionen Mobil- und Festnetzkunden in Großbritannien, Irland, der Tschechischen Republik, der Slowakei und Deutschland.