O2 mit starkem Wachstum bei Umsatz und Kunden

-Mehr als 1,68 Millionen neue Kunden in 2010
-Operativer Konzernumsatz steigt organisch um 7,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr
-Turnaround im DSL-Geschäft von HanseNet erreicht
MÜNCHEN. Telefónica O2 Germany setzt seine Erfolgsgeschichte fort. Die Mobilfunk- und DSL-Kundenzahl stieg 2010 um mehr als 1,68 Millionen, das sind 22 Prozent mehr Neukunden als 2009. Dazu trug besonders das vierte Quartal bei, in dem mehr als 505.000 neue Kunden hinzukamen.
Das Jahr 2010 war durch ein starkes Wachstum geprägt. Dies wurde besonders durch einfache und transparente Tarifangebote wie O2 o und O2 Blue sowie durch das umfangreiche Smartphone-Angebot erreicht. Zum Ende des vergangenen Jahres hatte Telefónica O2 Germany, zu dem seit 16. Februar 2010 auch der DSL- und Kommunikationsanbieter HanseNet gehört, fast 19,6 Millionen Kunden. Das sind 24 Prozent mehr als im Vorjahr. Die Zahl der Mobilfunkkunden stieg auf 17,05 Millionen - ein Anstieg von 1,54 Millionen gegenüber dem Vorjahr. Fast die Hälfte davon (8,25 Millionen) sind Vertragskunden. Die Zahl der Prepaid-Kunden stieg um 12,7 Prozent auf 8,8 Millionen, wozu besonders die Kooperationspartner wie Fonic, Tchibo und Schlecker beitrugen. Das DSL-Geschäft von HanseNet profitiert von der erfolgreichen Zusammenführung der beiden Unternehmen und schaffte im dritten Quartal den Turnaround. Gemeinsam wuchs das DSL-Geschäft um mehr als 140.000 auf 2,53 Millionen Kunden. 2010 erwirtschaftete das Unternehmen einen Gesamtumsatz von 4,83 Milliarden Euro. Er wuchs damit organisch* um 7,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr und anorganisch um 28,9 Prozent. Auch das konsolidierte, um Restrukturierungsaufwendungen bereinigte, operative Jahresergebnis (Adjusted OIBDA) verbesserte sich weiter: Es stieg um 23,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr und erreichte 1,145 Milliarden Euro. Dies wurde im Wesentlichen durch steigende Bruttomargen und sinkende Kosten ermöglicht.
René Schuster, CEO
"Die Integration von O2 und HanseNet wird am 1. April 2011 plangemäß abgeschlossen sein", sagt René Schuster, CEO von Telefónica O2 Germany. "Es ist eine beachtliche Leistung, dass wir trotz der Integration von HanseNet und der Restrukturierung des Unternehmens auf so einem eindrucksvollen Wachstumskurs sind." Seit 2006 investierte Telefónica in Deutschland rund sieben Milliarden Euro, unter anderem in den Ausbau von Netz und Vertrieb sowie die Entwicklung neuer Produkte. Dieses Investitionsprogramm wird auch 2011 fortgeführt. Der Aufbau von Netzen für die kommerzielle Nutzung von LTE hat bereits begonnen, die Einführung von O2 LTE-Produkten für Endkunden ist für das erste Halbjahr geplant.
André Krause, CFO
"Telefónica O2 Germany befindet sich auf einem Wachstumspfad", erklärt CFO André Krause. "Das letzte Quartal des Jahres brachte die stärksten Kundenzuwächse des ganzen Jahres." Von Oktober bis Dezember wuchs die Zahl der Kunden um mehr als 505.000, das sind 30,3 Prozent mehr als im vorangegangenen Quartal. Der Umsatz wuchs in diesen drei Monaten um 5,8 Prozent gegenüber dem vorherigen Quartal, während der Adjusted OIBDA um 2,3 Prozent zulegte. Immer mehr Kunden integrieren das mobile Internet in ihren Alltag und nutzen Datenprodukte im Netz von O2. Im vierten Quartal entschieden sich daher fast 90 Prozent der Handykäufer bei O2 für ein Smartphone, maßgeblich beeinflusst durch den erfolgreichen Verkaufsstart des iPhone. Dadurch stieg 2010 der Datenumsatz (ohne SMS) um 31 Prozent gegenüber dem Vorjahr.
Geschäftsentwicklung 2010
Der durchschnittliche Monatsumsatz (Average Revenue per User - ARPU) der Prepaid-Kunden erhöhte sich um 7,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Postpaid- ARPU reduzierte sich dagegen um 8,8 Prozent. Seit der Einführung von O2 My Handy werden die Hardwareumsätze nicht mehr dem ARPU zugerechnet. Dies spiegelt sich, neben der drastischen Kürzung des Terminierungsentgelts, in dem rückläufigen ARPU wider. "Die Kürzung des Terminierungsentgelts wirkte sich bereits im vierten Quartal erheblich auf unser Ergebniswachstum aus", erklärt André Krause. "Der Mobilfunk-Serviceumsatz stieg in Q4 um 2,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr - ohne diesen Effekt beträgt der Anstieg sogar 4,9 Prozent." Die Bundesnetzagentur hat das Terminierungsentgelt zum 1. Dezember halbiert.
*organisch: Telefónica O2 Germany ohne HanseNet Telefónica O2 Germany GmbH & Co. OHG gehört zu Telefónica Europe und ist Teil des spanischen Telekommunikationskonzerns Telefónica S.A. Das Unternehmen bietet seinen Privat- wie Geschäftskunden in Deutschland Post- und Prepaid-Mobilfunkprodukte sowie innovative mobile Datendienste auf Basis der GPRS- und UMTS-Technologie an. Darüber hinaus stellt das Unternehmen als integrierter Kommunikationsanbieter auch DSL-Festnetztelefonie und Highspeed-Internet zur Verfügung. Telefónica Europe hat rund 55 Millionen Mobil- und Festnetzkunden in Großbritannien, Irland, der Tschechischen Republik, der Slowakei und Deutschland.

PDF Downloads

Meldung deutsch Meldung englisch Presse Briefing: Annual Results 2010 (deutsch) Tabelle Q4 2010 dt Q4 2010 en Weitere Details finden Sie auch in der Pressemappe Telefónica O2 Germany Geschäftszahlen 2010

Pressefotos

René Schuster

CEO Telefónica O2 Germany 72 dpi online

André Krause

CFO Telefónica O2 Germany 72 dpi online

Telefónica O2 Germany Zentrale

München, Georg-Brauchle-Ring 72 dpi online

Telefónica Logo

Video Footage

Allgemeine Aufnahmen für TV, Online-Artikel und Blogberichte:
-CallCenter Nürnberg
-Mobiles Internet
-O2 Shop
-Firmenzentrale
Zum Thema Netzausbau gibt es
-LTE Footage
-Statements connect Netztest