Startup-Initiative von Telefónica: Wayra startet erstmals eine weltweite Bewerbungsrunde

-Unternehmer können bis zum 21. Januar ihre Ideen einreichen
-Zum ersten Mal können sich Firmengründer aus der ganzen Welt für zehn Wayra-Akademien in Städten wie München, London, São Paulo und neuerdings auch in Prag bewerben
-Die globale Bewerbungsrunde wurde während des ersten Wayra Global demoDay in Miami gestartet. Dort traten 17 Wayra-Startups aus elf Ländern beim Pitch vor internationalen Investoren an.
MÜNCHEN. Wayra startet die nächste Bewerbungsrunde für seine Münchner Akademie. Ab heute können angehende Technologieunternehmer aus der ganzen Welt ihre Projekte unter http://wayra.org/en/joinus bis zum 21. Januar 2013 für das weltweite Startup-Programm von Telefónica einreichen. Die Firmen mit den besten Ideen bekommen einen kräftigen Anschub für ihre Geschäfte, indem sie Investitionen sowie hochmoderne Büroraume und den Zugang zum globalen Wayra-Netzwerk erhalten.
Wayra startet zum ersten Mal einen weltweiten Aufruf, an dem sich alle Akademien beteiligen, die momentan Plätze frei haben: München, Barcelona, Bogota, Buenos Aires, Dublin, London, Madrid, Prag, Santiago und São Paulo nehmen ab jetzt Bewerbungen entgegen. Interessierte Startups können sich entweder für ihr eigenes Land bewerben oder für eine andere teilnehmende Akademie in Europa oder Lateinamerika. "Wir suchen die besten Geschäftsideen aus Bereichen wie Cloud, Apps, M2M, E-Security oder Location Based Services für unsere Wayra-Akademie am Technik-Standort München", sagt Tanja Kufner, Academy Director Wayra Germany. "Startups bekommen dort nicht nur modernste Büroräume und Finanzierungen bis 50.000 Euro, für die keine Exklusivität verlangt wird, sondern auch Coaching und Kontakte. Außerdem können sie mit gleichgesinnten Unternehmern in anderen Wayra-Ländern kooperieren."
Die erste weltweite Bewerbungsrunde ist ein Wendepunkt für Wayra. Das globale Startup-Programm von Telefónica schaltet in den nächsten Gang, um der hohen Entwicklungsgeschwindigkeit von Startups noch besser zu entsprechen. Ab jetzt finden alle Aufrufe zur Bewerbung weltweit gleichzeitig statt. Es werden sich immer jene Wayra-Akademien daran beteiligen, die gerade Plätze für neue Technologieunternehmer frei haben. Die neue Bewerbungsphase wurde gestern auf dem Wayra Global demoDay 2012 in Miami (USA) gestartet. Dort bekommen Startups aus allen Wayra-Akademien, wie Clearkarma und Cleverlize aus München, die Chance ihres Lebens: Sie dürfen ihre Geschäftsideen vor führenden amerikanischen Risikokapital-Investoren präsentieren. Wayra ist in dieser Woche auch offizieller Partner der CDTM Idea Challenge 2012 des Center for Digital Technology and Management (CDTM) der Ludwig-Maximilians-Universität und der Technischen Universität München. Das Finale dieses europäischen Ideenwettbewerbs zum Thema "Digital Life of the Future" findet vom 13. bis 15. Dezember 2012 in der Münchner Akademie statt.
Über Wayra Wayra ist eine Initiative von Telefónica Digital, um Innovationen zu fördern und Talente aus Lateinamerika und Europa in den Bereichen Internet und neue Informations- und Kommunikationstechnologien zu identifizieren. Sein globaler Ansatz zur Beschleunigung des Aufbaus von jungen Unternehmen hilft den Firmen sehr bei ihrer Entwicklung. Dafür bekommen die Unternehmer technologische Werkzeuge, erstklassige Arbeitsräume und die notwendige Finanzierung, um das Wachstum ihrer Firmen zu beschleunigen. Wayra gibt es bereits in Argentinien, Brasilien, Chile, Kolumbien, Deutschland, Irland, Mexiko, Peru, Spanien, Großbritannien und Venezuela. In den bisherigen Bewerbungsphasen wurden mehr als 13.000 Projektpläne für digitale Geschäftsideen eingereicht. Damit ist Wayra die führende weltweite Plattform, um Technik-Talente aus Internet und Telekommunikation zu identifizieren. Akademien wurden es bereits in Bogotá, Mexiko-Stadt, Buenos Aires, Lima, London, Madrid, Barcelona und Caracas eröffnet. Sie beherbergen zurzeit mehr als 170 Startups. Über Telefónica Digital Telefónica Digital ist ein weltweit operierender Geschäftsbereich von Telefónica. Seine Aufgabe ist es, die Möglichkeiten der digitalen Welt zu nutzen und Telefónica durch Forschung und Entwicklung, Risikokapital, weltweite Partnerschaften und digitale Services wie Cloud Computing, mobile Werbung, Datenkommunikationsdienste (M2M) und eHealth zu mehr Wachstum zu verhelfen. Außerdem fördert er unter seiner neuen Dachmarke Tu neue Innovationen im Bereich der OTT Services und bei Big Data durch Telefónica Dynamic Insights. Telefónica Digital wird den 311 Millionen Kunden von Telefónica diese neuen Produkte und Dienstleistungen zur Verfügung stellen und die Leistungsfähigkeit des Internet nutzen, um neue Märkte zu erschließen. Telefónica Digital hat seinen Hauptsitz in London sowie regionale Niederlassungen in Silicon Valley, Sao Paulo, Spanien und Tel Aviv. Die Firmen Jajah, Terra, Media Networks Latin America, 48 und giffgaff werden unter der Dachmarke Telefónica Digital gemanagt, Wenn Sie stets über Neuigkeiten über Telefónica Digital auf dem Laufenden bleiben möchten und mehr über Telefónica Digital erfahren möchten, besuchen Sie www.telefonica.com/digitalhub. Sie können uns auch auf Twitter - @tefdigital folgen. Telefónica Deutschland Holding AG, notiert an der Frankfurter Wertpapierbörse im Prime Standard, gehört mit seiner hundertprozentigen, operativ tätigen Tochtergesellschaft Telefónica Germany GmbH & Co. OHG zu Telefónica Europe und ist Teil des spanischen Telekommunikationskonzerns Telefónica S.A. Das Unternehmen bietet mit der Produktmarke O2 Privat- wie Geschäftskunden in Deutschland Post- und Prepaid-Mobilfunkprodukte sowie innovative mobile Datendienste auf Basis der GPRS-, UMTS- und LTE-Technologie an. Darüber hinaus stellt es als integrierter Kommunikationsanbieter auch DSL-Festnetztelefonie und Highspeed-Internet zur Verfügung. Telefónica Europe hat mehr als 105 Millionen Mobil- und Festnetzkunden in Spanien, Großbritannien, Irland, der Tschechischen Republik, der Slowakei und Deutschland.