DGAP-Adhoc: Telefónica Deutschland Holding AG: Aufsichtsratsvorsitzende zieht sich zurück

DGAP-Ad-hoc: Telefónica Deutschland Holding AG / Schlagwort(e): Personalie Telefónica Deutschland Holding AG: Aufsichtsratsvorsitzende zieht sich zurück 25.04.2018 / 18:28 CET/CEST Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Telefónica Deutschland Holding AG: Aufsichtsratsvorsitzende zieht sich zurück München, 25. April 2018: Frau Eva Castillo Sanz, langjähriges Mitglied und Vorsitzende des Aufsichtsrats der Telefónica Deutschland Holding AG, hat der Gesellschaft soeben mitgeteilt, dass sie ihr Amt als Vorsitzende des Aufsichtsrats mit sofortiger Wirkung niederlegt. Sie hat außerdem ihr Amt als Mitglied des Aufsichtsrats unter Wahrung der satzungsmäßigen Niederlegungsfrist mit Wirkung zum Ablauf des 25. Mai 2018 niedergelegt. Der Aufsichtsrat wird zeitnah einen neuen Vorsitzenden wählen. Der Vorstand wird zum gegebenen Zeitpunkt eine gerichtliche Ergänzung des Aufsichtsrats beantragen.
25.04.2018 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de
Sprache: Deutsch Unternehmen: Telefónica Deutschland Holding AG Georg-Brauchle-Ring 23-25 80992 München Deutschland Telefon: +49 (0)89 24 42 0 Internet: www.telefonica.de ISIN: DE000A1J5RX9 WKN: A1J5RX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange TecDAX Ende der Mitteilung DGAP News-Service
679273 25.04.2018 CET/CEST