DGAP-News: Telefónica Deutschland Holding AG: Hauptversammlung der Telefónica Deutschland beschließt Ausschüttung einer Dividende in Höhe von 803 Millionen Euro für das Geschäftsjahr 2018

DGAP-News: Telefónica Deutschland Holding AG / Schlagwort(e): Hauptversammlung Telefónica Deutschland Holding AG: Hauptversammlung der Telefónica Deutschland beschließt Ausschüttung einer Dividende in Höhe von 803 Millionen Euro für das Geschäftsjahr 2018 21.05.2019 / 15:45 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
München, 21. Mai 2019 Hauptversammlung der Telefónica Deutschland beschließt Ausschüttung einer Dividende in Höhe von 803 Millionen Euro für das Geschäftsjahr 2018 Auf der heutigen ordentlichen Hauptversammlung der Telefónica Deutschland Holding AG haben die Anteilseigner die Zahlung einer Dividende in Höhe von 0,27 Euro je Aktie für das Geschäftsjahr 2018 beschlossen. Mit einer Zustimmung von 99,83% des anwesenden Kapitals bestätigten die Aktionäre den Vorschlag von Vorstand und Aufsichtsrat des Unternehmens. Die Summe der Ausschüttungen soll 803 Millionen Euro betragen. In der alten Kongresshalle in München berichteten der Vorstandsvorsitzende Markus Haas und Finanzvorstand Markus Rolle den Anteilseignern von den Fortschritten des Unternehmens in den Bereichen Netz und Service sowie von den zahlreichen Produktinnovationen des vergangenen Jahres. Zudem erläuterten sie, wie Telefónica Deutschland die Grundlage für die Telekommunikations-infrastruktur der Zukunft legt, indem sie die Entwicklung der 5G-Mobilfunktechnologie vorantreibt und seinen Kunden auch im Festnetz leistungsstarke Zugänge sichert. Die Aktionäre stimmten zudem mit großer Mehrheit für die Entlastung der Mitglieder des Vorstands und des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2018 und für die Bestellung von PricewaterhouseCoopers GmbH als Abschlussprüfers. María García-Legaz Ponce und Pablo de Carvajal González wurden als Vertreter der Anteileigner in den Aufsichtsrat gewählt. Die Hauptversammlung bewilligte außerdem neues Bedingtes Kapital, das das ungenutzte, im Jahre 2014 genehmigte Bedingte Kapital in gleicher Höhe ersetzt. Es handelt sich um einen reinen Vorratsbeschluss zur Stärkung der finanziellen Flexibilität des Unternehmens; konkrete Pläne hinsichtlich der Nutzung bestehen derzeit nicht. Die Präsenz auf der Hauptversammlung lag bei rund 90%. Weitere Informationen: Telefónica Deutschland Investor Relations Georg-Brauchle-Ring 50 D-80992 München t +49 (0)89 2442-1010 f +49 (0)89 2442-2000 e ir-deutschland@telefonica.com
21.05.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de
Sprache: Deutsch Unternehmen: Telefónica Deutschland Holding AG Georg-Brauchle-Ring 50 80992 München Deutschland Telefon: +49 (0)89 24 42 0 Internet: www.telefonica.de ISIN: DE000A1J5RX9 WKN: A1J5RX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 814087 MDAX TecDAX Ende der Mitteilung DGAP News-Service
814087 21.05.2019