Änderung im Management von Telefónica O2 Europe

SLOUGH/MÜNCHEN, 21. Juni 2007. Telefónica O2 Europe hat heute mehrere Veränderungen in seiner Geschäftsführung angekündigt. Dr. h.c. Rudolf Gröger wird den Vorsitz des neu geschaffenen Supervisory Committee von O2 Germany übernehmen. Sein Nachfolger wird Jaime Smith, derzeit CEO von Telefónica O2 Czech Republic. Den Vorstandsvorsitz in Tschechien wird Salvador Anglada übernehmen, der dort bisher die Position des Vice President Consumer ausübte. Jaime Smith und Salvador Anglada werden direkt an Peter Erskine, Vorstandsvorsitzender von Telefónica O2 Europe, berichten und einen Vorstandsposten im Management Board von Telefónica O2 Europe übernehmen.
Das Supervisory Committee von O2 Germany wird seine Tätigkeit am 1. Oktober 2007 offiziell aufnehmen und den Vorstand im Hinblick auf Entwicklungen im deutschen Markt beraten. Bis dahin wird Rudolf Gröger direkt mit Jaime Smith zusammenarbeiten, um einen reibungslosen Übergang zu gewährleisten. Zum Wechsel im Management sagte Peter Erskine: "Rudi Gröger hat in den letzten sechs Jahren Herausragendes geleistet, und dafür möchte ich ihm danken. Ich wünsche ihm für seine neue Position, in der er mit seinem Wissen über den deutschen Markt zum Erfolg des Unternehmens beitragen wird, alles Gute. Ich freue mich, mit Jaime Smith einen CEO für O2 Germany vorstellen zu können, der für diese Schlüsselrolle ausgewiesene Stärken mitbringt. In seiner Tätigkeit als CEO von Telefónica O2 Czech Republic hat Jaime Smith die Neustrukturierung des Unternehmens vorangetrieben: Er vereinte den größten Festnetz- und Mobilfunkanbieter zu einem integrierten Unternehmen und schaffte den finanziellen Turnaround." "Unter seiner Führung ging Telefónica O2 Czech Republic seinen Weg als Pionier für das Zusammenwachsen integrierter Festnetz- und Mobilfunk-Services", kommentiert Erskine. "Im letzten Jahr hat das Unternehmen erfolgreich IPTV (Fernsehen über das Internet) und weitere Dienste für Breitband-Internet auf den Markt gebracht. Auch für Mobilfunkkunden setzte er im Bereich Sprach- und Datenservices Innovationen erfolgreich um. O2 Germany steht mit der Einführung umfassender Mobil- und DSL-Paketangebote in diesem Sommer vor dem nächsten Wachstumsschritt in einem stark umkämpften Markt. Dabei werden Jaimes Erfahrungen von unschätzbarem Wert sein. Deutschland ist der größte Markt in Europa und ich denke, dass O2 unter Jaime Smiths Leitung eine starke Position einnehmen und die sich bietenden Marktchancen bestens nutzen wird." Peter Erskine weiter: "Salvador Anglada ist die ideale Besetzung für die nächste Entwicklungsphase unseres tschechischen Unternehmens. Er hat in den letzten zwei Jahren eng mit Jaime die Neuaufstellung des Unternehmens umgesetzt und besitzt einen beeindruckenden IT- und Telekommunikations-Hintergrund. Salvadors operative Erfahrung, verbunden mit seinen Kenntnissen in den Bereichen Marketing und Sales, stellen einen großen Gewinn für Telefónica O2 Czech Republic dar, das seine starke Performance weiter ausbauen wird."
Informationen für die Redaktionen: Jaime Smith Basterra Jaime Smith verfügt über mehrere Hochschulabschlüsse: Wirtschaftswissenschaften und Business Administration (BA, Universidad Comercial Deusto, Spanien), MA Finance and Investments (Exeter University, Großbritannien). Vor seinem Engagement bei Telefónica war er für ein spanisches Finanzdienstleistungsunternehmen und für Banesto (BSCH Gruppe) als Direktor für Global Equities in der Abteilung Fondsmanagement tätig. 1999 trat er der Telefónica Gruppe als Direktor der Finanzplanung von Telefónica Internacional bei. Im Dezember 1999 wurde er dort zum CFO berufen. Von Oktober 2000 bis Dezember 2002 war er als Controller für die Telefónica Gruppe zuständig; anschließend übernahm er die Position des CFO der Telefónica de España. Im Juni 2005 wurde er zum CEO und Vorstandsvorsitzenden der Český Telecom berufen - dem rechtlichen Vorgänger der Telefónica O2 Czech Republic. Seit Januar 2006 ist er Mitglied des Vorstands von Telefónica O2 Europe. Dr. h.c. Rudolf Gröger Rudolf Gröger wurde 2003 in das Board von Telefónica O2 Europe berufen und ist seit Oktober 2001 CEO von O2 Germany. Zuvor arbeitete er von 1999 bis 2001 als Geschäftsführer der T-Systems GmbH. Er spielte eine wichtige Rolle bei der Übernahme der DebisSystemhaus GmbH sowie bei der Integration des Unternehmens in die Deutsche Telekom. Rudolf Gröger war Sprecher der Geschäftsleitung Deutschland der Siemens AG. Nach der Übernahme von O2 durch Telefónica wurde Rudolf Gröger Mitglied des Vorstands der O2 Gruppe sowie des Vorstands von Telefónica Moviles, S.A. Salvador Anglada Gonzalez Salvador Angalda erwarb sein Ingenieurs-Diplom in Madrid, besitzt einen MBA des Instituto de Empresa und absolvierte das PDG der IESE Madrid. Bevor er zu Telefónica wechselte, bekleidete er mehrere leitende Positionen bei Dell Computer und Dow Jones Markets. 2002 kam er als Sales und Marketing Director für Unternehmenskunden zu Telefónica de España. Im Juni 2005 wurde er CEO von Eurotel und Mitglied des Vorstands von Český Telecom, bevor er Vice President Consumer bei O2 Telefónica Czech Republic wurde. Über Telefónica O2 Europe Telefónica O2 Europe ist ein Telekommunikationsunternehmen, deren Tochterunternehmen Mobilfunkservices in Großbritannien, Irland und der Slowakei anbieten. Weitere Geschäftsfelder sind integrierte Festnetz- und Mobilfunkdienste in Deutschland und der Tschechischen Republik. Alle Leistungen werden unter dem Markennamen 'O2' vertrieben. Telefónica O2 Europe ist zudem Eigner von 50% Anteilen der beiden Joint-Ventures Tesco Mobile und der Tchibo Mobilfunk (Großbritannien und Deutschland). Am führenden britischen Breitbandanbieter Be hält das Unternehmen 100%. Zur Gruppe gehört darüber hinaus der Festnetz- und Mobilfunkbetreiber Manx Telecom auf der Isle of Man. Der Hauptsitz der Telefónica O2 Europe, welche zur Telefónica Gruppe gehört, befindet sich in Slough, Großbritannien. Das Unternehmen bedient mehr als 39 Millionen Kunden im Mobilfunk- und Festnetzbereich. Über Telefónica Telefónica ist hinsichtlich der Marktkapitalisierung eines der weltweit größten Telekommunikationsunternehmen. Die Hauptgeschäftsfelder sind Festnetz- und Mobilfunktelefonie, wobei Breitbandanwendungen die wichtigsten Entwicklungsfaktoren in diesen beiden Feldern sind. Das Unternehmen hat in 23 Ländern eine signifikante Marktposition und besitzt über 206 Millionen Kunden weltweit. Telefónica ist börsennotiert; die Anteile sind auf 1,5 Millionen Eigner verteilt. 4,9 Milliarden Stammaktien werden an den Börsenplätzen in Spanien (Madrid, Barcelona, Bilbao und Valencia) sowie in London, Paris, Frankfurt, Tokio, New York, Lima, Buenos Aires and São Paulo gehandelt. O2 (Germany) GmbH & Co. OHG, ein Tochterunternehmen der Telefónica O2 Europe plc und Teil des spanischen Telekommunikationskonzerns Telefónica S.A., bietet mit dem eigenen Mobilfunknetz sowie über ein Roaming-Abkommen mit T-Mobile Deutschland seinen Post- und Prepaid-Mobilfunkkunden nahezu flächendeckende GSM-Versorgung in Deutschland sowie innovative mobile Datendienste auf Basis der GPRS- und UMTS-Technologie. Darüber hinaus stellt das Unternehmen als integrierter Kommunikationsanbieter seinen Kunden neben Mobilfunk auch DSL-Festnetztelefonie und Highspeed-Internet zur Verfügung. Telefónica O2 Europe hat über 39 Millionen Mobil- und Festnetzkunden in Großbritannien, Irland, der Tschechischen Republik, der Slowakei und Deutschland.
Pressefoto, JPG Jaime Smith Basterra 72 dpi 300 dpi
Pressefoto Dr. h.c. Rudolf Gröger 72dpi 300dpi