Mit O2 DSL bekommt man mehr Flatrate für sein Geld! - O2 startet Werbeoffensive für sein DSL-Angebot

MÜNCHEN, 23. August 2007. O2 DSL L, das Angebot zum Flatrate-Telefonieren ins deutsche Festnetz und ins Netz von O2 Germany sowie zum unbegrenzten Breitbandsurfen zu einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis, steht ab 29. August 2007 im Zentrum einer breit angelegten Werbeoffensive des Münchner Telekommunikations-anbieters. Diese beinhaltet TV-Spots auf Sendern wie Pro7, Sat1 und RTL. Darüber hinaus schaltet O2 Anzeigen in reichweitenstarken Titeln wie TV Spielfilm, Spiegel oder Stern sowie eine breit gestreute Online-Kampagne auf Web-Sites mit hohem Traffic-Aufkommen. O2 Germany bietet seine DSL Tarife ab 29. August mit überarbeiteter, einfacherer Struktur an.
Neben dem TV-Spot, den Print- und Online-Anzeigen wird die Kampagne zudem durch Werbemittel am Point of Sale unterstützt. Im Mittelpunkt aller Werbemaßnahmen steht die Botschaft, dass der Kunde mit O2 DSL L mehr Flatrate für sein Geld bekommt - in den ersten 3 Monaten zahlt der Kunde nur 15 Euro pro Monat danach nur monatlich 35 Euro für drei Flatrates: die Flatrate für das Surfen im Internet, für Telefonate ins deutsche Festnetz sowie für Gespräche ins Mobilfunknetz von O2 Germany.
Kerstin Lindermann, Head of International Branding, Strategy & Communication im Brand Management bei O2, erläutert den Hintergrund der Offensive: "Wir bieten unseren Kunden eine sehr attraktive und günstige Komplettlösung für Mobil- und Festnetzkommunikation sowie Breitbandinternet, ohne dass sie weitere Verträge mit anderen Anbietern benötigen. Diese Kompetenz von O2 als integrierter Telekommunikations-anbieter wollen wir noch stärker in unserer Zielgruppe bekannt machen. Daher haben wir das DSL Angebot von O2 in den Fokus der neuen Kampagne gestellt." Der TV Spot im typischen Look and Feel von O2 greift das aus der bisherigen Kampagne bekannte Bild der Slotmachine wieder auf. Zu Beginn steht ein junger Mann vor einer Slotmachine und zieht den Hebel. Nacheinander bleiben die drei Slots stehen. Der junge Mann blickt verdutzt auf die Slots, denn in jedem Fenster sieht er eine attraktive Frau. Jede der Frauen hält eines der Neon-Symbole in der Hand, die für die drei Flatrates bei O2 DSL L stehen - ein Laptop für die Surf Flatrate, ein Festnetztelefon für die Phone Flatrate ins deutsche Festnetz sowie ein Handy für die Phone Flatrate ins Mobilfunknetz von O2 Germany. Während der junge Mann ungläubig auf die drei Slots sieht, treten die drei Frauen live hinter ihn. Er dreht sich um, erblickt sie und ist sichtlich erfreut. Die DSL-Offensive von O2 richtet sich an alle Bestandskunden von O2 und an potentielle Neukunden mit und ohne Mobilfunkvertrag. Die Kreativagentur der Kampagne ist Grey Worldwide, Düsseldorf, die verantwortliche Media-Agentur Mediaplus aus München. Produziert wurde der Spot von der Bakery Filmproduktions GmbH, Hamburg, mit dem Regisseur Linus Ewers. Für die Postproduktion zeichnet das Postproduktionshaus Locomotion in Düsseldorf verantwortlich.
O2 (Germany) GmbH & Co. OHG, ein Tochterunternehmen der Telefónica O2 Europe plc und Teil des spanischen Telekommunikationskonzerns Telefónica S.A., bietet mit dem eigenen Mobilfunknetz sowie über ein Roaming-Abkommen mit T-Mobile Deutschland seinen Post- und Prepaid-Mobilfunkkunden nahezu flächendeckende GSM-Versorgung in Deutschland sowie innovative mobile Datendienste auf Basis der GPRS- und UMTS-Technologie. Darüber hinaus stellt das Unternehmen als integrierter Kommunikationsanbieter seinen Kunden neben Mobilfunk auch DSL-Festnetztelefonie und Highspeed-Internet zur Verfügung. Telefónica O2 Europe hat fast 40 Millionen Mobil- und Festnetzkunden in Großbritannien, Irland, der Tschechischen Republik, der Slowakei und Deutschland.
Aktuelle TV Spots finden Sie unter Werbekampagnen
Pressemitteilung 21.08.2007 O2 DSL: Neue Tarifstruktur für mehr Flexibilität