O2 Produkte erfolgreich:

610 Tausend Kunden im 3. Quartal

- Zahl der Mobilfunk-Kunden steigt auf 12,2 Mio.
- Telefónica Deutschland mit 1,3 Mio. DSL-Kunden
- Umsatz liegt im dritten Quartal um 1,8 Prozent niedriger als im Vorjahr
- Operatives Ergebnis (OIBDA) wächst um 8 Prozent auf 197 Mio. Euro
MÜNCHEN, 12. November 2007. Die in den letzten 12 Monaten gestarteten Produkte von O2 Germany behaupten sich erfolgreich im hart umkämpften Mobilfunkmarkt. So konnte O2 Germany im dritten Quartal 610 Tsd. Kunden gewinnen. Insgesamt hat das Unternehmen nun 12,2 Mio. Postpaid- und Prepaid-Kunden. Auch Telefónica Deutschland legt bei der Kundenzahl deutlich zu. Diese hat sich in 12 Monaten mehr als verdoppelt: Insgesamt nutzen rund 1,3 Mio. Kunden Breitband-Services über das Telefónica Netz.
O2 Germany hat im dritten Quartal 227 Tsd. neue Vertragskunden gewonnen. Hierzu trugen insbesondere die Genion-Tarife sowie die neuen Inklusivminuten-Pakete bei. Die Gesamtzahl der Genion-Kunden liegt mittlerweile bei 4,2 Mio., bereits 1,7 Mio. haben sich für die neuen Genion S, M, L und XL-Tarife entschieden. Außerdem konnten durch die erfolgreiche Partnerschaft mit Hansenet im dritten Quartal 80 Tsd. Vertragskunden gewonnen werden, die Gesamtzahl der Mobilfunkkunden liegt nun bei 168 Tsd. Bei einem Vertragskunden liegt der durchschnittliche monatliche Umsatz (ARPU) bei 34,9 Euro - 0,9 Prozent niedriger als im Vorquartal und rund 16 Prozent niedriger als vor einem Jahr. Dieser Rückgang ist auf die durch die Bundesnetzagentur gesenkten Terminierungsentgelte sowie auf die immer günstigeren O2 Mobilfunktarife zurückzuführen. O2 konnte 383 Tsd. Prepaid-Kunden gewinnen, nahezu doppelt so viele wie im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Wesentlichen Anteil an diesem Wachstum haben die Partnerschaft mit Tchibo sowie Fonic, die neue Zweitmarke von O2 Germany. Tchibo erreichte mit 191 Tsd. das beste Ergebnis seit Bestehen des Joint Ventures. Insgesamt hat Tchibo nun 1,1 Mio. Kunden. Der ARPU bei den Prepaid-Kunden stieg im Vergleich zum Vorquartal um 2 Prozent auf 6,8 Euro. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist der Prepaid-ARPU aus den oben genannten Gründen um 24 Prozent gesunken. O2 konnte im dritten Quartal seine Spitzenposition beim Umsatz pro Kunde halten. Der über Postpaid und Prepaid gemittelte ARPU blieb im Vergleich zum Vorquartal stabil bei 20,8 Euro im Monat. Telefònica Deutschland Die O2 Schwester Telefónica Deutschland bedient über Wholesale-Partner insgesamt 1,3 Mio. Kunden. Diese Kunden sind per Unbundled Local Loop (ULL) direkt an das Telefónica Netz angeschlossen oder sie nutzen das Netz für die Verbindung zu ihrem Internet Service Provider. Im Vorjahr lag die Gesamtzahl noch bei 537 Tsd., ein Zuwachs um 140 Prozent. O2 DSL, das ebenfalls das Netzwerk von Telefónica Deutschland einsetzt, nutzen mittlerweile 37 Tsd. Kunden. Die Ende August gestartete bundesweite Kampagne verstärkt das Wachstum: Weitere 21 Tsd. Kunden haben bis 30. September bereits einen Vertrag für O2 DSL unterzeichnet. Umsatz und Ergebnis Der Service-Umsatz im Mobilfunk lag in den drei Monaten bis 30. September 2007 bei 753 Mio. Euro, 4 Prozent höher als im zweiten Quartal 2007. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entspricht das einem Rückgang von 5,4 Prozent. Hier schlägt sich die ARPU-Minderung im deutschen Markt nieder, insbesondere durch die Absenkung der Terminierungsentgelte um 20 Prozent. Der konsolidierte Gesamtumsatz von O2 Germany und Telefónica Deutschland lag im dritten Quartal bei 909 Mio. Euro, ein Zuwachs gegenüber dem Vorquartal um 6 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist der Umsatz noch um 1,8 Prozent zurückgegangen. Der OIBDA (Operational Income Before Depreciation and Amortization) lag im dritten Quartal bei 197 Mio. Euro, ein Zuwachs um 8,4 Prozent im Vergleich zum dritten Quartal 2006. Die OIBDA-Marge hat sich entsprechend im dritten Quartal auf 21,7 Prozent verbessert - im Vorjahr lag sie noch bei 19,6 Prozent.
Mobilfunk-Kunden in Mio.
30. Sept. 200630. Juni 200730. Sept. 2007Veränderung gegenüber Vorjahr
Postpaid5,2885,7665,99313 %
Prepaid*5,3415,7926,17516 %
Insgesamt10,62911,55812,16815 %
DSLNA34 Tsd.37 Tsd.NA
Durchschnittlicher Umsatz je Kunde in Euro
30. Sept. 200630. Juni 200730. Sept. 2007Veränderung gegenüber Vorjahr
Postpaid41,735,234,9-16 %
Prepaid*9,06,76,8-24 %
Blended25,320,920,8-18 %
Daten
Q3 bis 30. Sept. 2006Q2 bis 30. Juni 2007Q3 bis 30. Sept. 2007Veränderung gegenüber Vorjahr
Datenanteil am Serviceumsatz22,8 %23,8 %24,5 %+1,7 PPT
SMS-Nachrichten in Mio.727741735+1 %
Umsatz
In Mio. EuroQ3 bis 30. Sept. 2006Q2 bis 30. Juni 2007Q3 bis 30. Sept. 2007Veränderung gegenüber Vorjahr
Umsatz (O2 und Telefónica De)925861909-2 %
Serviceumsatz Mobilfunk795727753-5 %
Investitionen
In Mio. EuroQ3 bis 30. Sept. 2006Q2 bis 30. Juni 2007Q3 bis 31. Sept. 2007Veränderung gegenüber Vorjahr
Capex300203199-34 %
Telefónica Deutschland GmbH, Die Telefónica Deutschland GmbH ist Teil der Telefónica O2 Europe und damit eine Tochtergesellschaft des spanischen Telekommunikationsunternehmens Telefónica S.A. Das Unternehmen betreibt und vermarktet in Deutschland ein eigenes, hochperformantes Breitbandnetz. Mit dieser Plattform auf Basis der schnellen Internet-Technologie ADSL2+ wendet sich das Unternehmen an Internet Service Provider und Carrier, die in Deutschland mit keinem eigenen Netz präsent sind oder die Telefónica Infrastruktur als Ergänzung zu ihrer eigenen nutzen. Somit können diese ihren Kunden differenzierte Produkte in den Bereichen Internet Zugang und Internet Services wie DSL, Daten und Telefonie sowie Triple Play oder Video-on-Demand anbieten. Zu den Kunden von Telefónica Deutschland zählen unter anderem 1&1 Internet AG, freenet AG, Alice und O2 Germany. Derzeit erschließt Telefónica Deutschland mit rund 1.500 Hauptverteilern (Ortsvermittlungsstellen im Netz) mehr als 50 Prozent der deutschen Haushalte, bis Ende 2007 wird das Netz auf nahezu 60 Prozent ausgebaut. O2 (Germany) GmbH & Co. OHG, ein Tochterunternehmen der Telefónica O2 Europe plc und Teil des spanischen Telekommunikationskonzerns Telefónica S.A., bietet mit dem eigenen Mobilfunknetz sowie über ein Roaming-Abkommen mit T-Mobile Deutschland seinen Post- und Prepaid-Mobilfunkkunden nahezu flächendeckende GSM-Versorgung in Deutschland sowie innovative mobile Datendienste auf Basis der GPRS- und UMTSTechnologie. Darüber hinaus stellt das Unternehmen als integrierter Kommunikationsanbieter seinen Kunden neben Mobilfunk auch DSL-Festnetztelefonie und Highspeed-Internet zur Verfügung. Telefónica O2 Europe plc hat mehr als 40 Millionen Mobil- und Festnetzkunden in Großbritannien, Irland, der Tschechischen Republik, der Slowakei und Deutschland.
Details zu den Zahlen der Gruppe und des Konzerns Telefónica S.A. unter Pressemappen Pressebilder als Download