Safer Internet Day: Beratung für Eltern im O2 Flagship Store

MÜNCHEN, 8. Februar 2008. Anlässlich des fünften "Safer Internet Day" lädt O2 zu einem Informationsabend rund ums Thema Jugendschutz und Sicherheit der Internet- und Handynutzung nach München ein. Am 12. Februar 2008 um 19 Uhr können die Besucher im O2 Flagship Store am Münchner Marienplatz mit Jugendschutzexperten und Shopmitarbeitern über die Risiken von Handy und Internet diskutieren. Auch stehen kompetente Fachkräfte für persönliche Gespräche zu allen Fragen und für Anregungen zur Verfügung.
Mobil im Netz - ob Surfen, E-Mails oder Downloads, die Kommunikationsmöglichkeiten die das Internet ermöglicht, sind vielfältig. Doch damit können auch Risiken einhergehen. Insbesondere Kinder und Jugendliche sind den Gefahren der neuen Kommunikationswege ausgesetzt. Für O2 ist die Förderung der Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen ein wichtiges Anliegen. Um über die möglichen Risiken der Handy- und Internetnutzung aufzuklären, lädt das Telekommunikationsunternehmen im Rahmen des EU-weiten Projekttages "Safer Internet Day" Eltern, Pädagogen und Interessierte in den Flagship Store am Münchner Marienplatz ein. Die Teilnahme ist kostenlos. 100 Plätze stehen dem interessierten Publikum zur Verfügung. Eine Anmeldung über www.o2online.de/goto/sid08 ist möglich, aber auch Kurzentschlossene sind herzlich willkommen. O2 engagiert sich seit längerem aktiv für die Sicherheit von Handy- und Internetnutzung. Im Oktober vergangenen Jahres unterzeichnete das Telekommunikationsunternehmen die freiwillige Selbstverpflichtung der Mobilfunkanbieter zum Jugendmedienschutz im Mobilfunk. Insbesondere auf die rechtzeitige Medienerziehung zum verantwortungs- und sinnvollen Umgang mit dem Handy setzt das Unternehmen, das eng mit dem JFF Institut für Medienpädagogik, dem Deutschen Kinderschutzbund und der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) zusammenarbeitet. Die Aufklärungsarbeit von O2 Germany ist eingebettet in die Gesamtstrategie von Telefónica O2 Europe zum Jugendschutz. Anfang 2007 unterzeichnete Telefónica S.A. einen EU-weit gültigen Rahmen für die sichere Handynutzung von Kindern und Jugendlichen. Der "Safer Internet Day" findet am 12. Februar 2008 zum fünften Mal statt. Unter der Schirmherrschaft der EU-Kommission werden in mehr als 40 Ländern Menschen über Risiken und Chancen des Internets informiert. Ziel ist es die Bevölkerung zu mobilisieren und sich für die Sicherheit im Netz zu engagieren. Weitere Informationen zum Jugendschutz von O2 Germany finden sich unter www.de.o2.com/jugendschutz und www.o2online.de/goto/jugendschutz. Weitere Informationen zum Jugendschutz von Telefónica O2 Europe finden sich unter www.o2.com/cr/child_protection.asp.
Der "Safer Internet Day" bei O2 im Überblick:
Ort:Flagship Store, Marienplatz 19, 80331 München
Datum12. Februar 2008
Uhrzeit:19:00 Uhr
O2 (Germany) GmbH & Co. OHG, ein Tochterunternehmen der Telefónica O2 Europe plc und Teil des spanischen Telekommunikationskonzerns Telefónica S.A., bietet mit dem eigenen Mobilfunknetz sowie über ein Roaming-Abkommen mit T-Mobile Deutschland seinen Post- und Prepaid-Mobilfunkkunden nahezu flächendeckende GSM-Versorgung in Deutschland sowie innovative mobile Datendienste auf Basis der GPRS- und UMTS-Technologie. Darüber hinaus stellt das Unternehmen als integrierter Kommunikationsanbieter auch DSL-Festnetztelefonie und Highspeed-Internet zur Verfügung. Telefónica O2 Europe plc hat mehr als 40 Millionen Mobil- und Festnetzkunden in Großbritannien, Irland, der Tschechischen Republik, der Slowakei und Deutschland.
Details zum Engagement von O2 Germany finden Sie im Bereich Gesellschaft