Corporate Digital Responsibility:Ethische Prinzipien zur Künstlichen Intelligenz im Arbeitsalltag

Infografik: Telefónica Ethik der künstlichen Intelligenz
Künstliche Intelligenz (KI) ist ein wichtiger Bestandteil der digitalen Transformation von Telefónica Deutschland. Das Unternehmen setzt KI bereits zur Verbesserung des Kundenerlebnisses bei Produkten, Netz und Services ein. Damit einher geht auch eine große Verantwortung gegenüber Wirtschaft und Gesellschaft. Im Februar 2019 bekannte sich Telefónica deshalb weltweit dazu, KI nur nach konkreten Prinzipien der Ethik einzusetzen. Vier Mitarbeiter berichten im Video, wie sie Ethik, Datenanalyse und Künstliche Intelligenz im Arbeitsalltag miteinander in Einklang bringen. Täglich entstehen durch normale Geschäftsprozesse Milliarden Daten bei Telefónica Deutschland. Sie stammen aus dem Mobilfunknetz, den IT-Systemen, aber auch aus externen Quellen wie der Marktforschung. Die Analyse dieser Daten und der Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) bringt dabei einen erheblichen Mehrwert für die Kunden, Mitarbeiter und die Gesellschaft.

Konkrete Anwendung von KI

Mittels KI erkennt Telefónica Deutschland beispielsweise frühzeitig Unregelmäßigkeiten im Mobilfunknetz, was dessen Wartung und Optimierung erleichtert und somit auch das Kundenerlebnis verbessert. Noch offensichtlicher für die Kunden ist der Einsatz von KI im Kundenservice: Anfang 2018 hat die Telefónica Gruppe AURA eingeführt, ein Sprachassistent auf Basis von KI, der die Interaktion mit dem Kunden vereinfacht. Die im Februar veröffentlichten ethischen Prinzipien zur KI dienen den Mitarbeitern von Telefónica Deutschland als Orientierung, wenn sie mit Daten und KI arbeiten und sollen so einen positiven Einfluss der Technologie auf die Gesellschaft unterstützen. Sie sind Teil der Corporate Digital Responsibility Strategie von Telefónica Deutschland. Das Ziel ist, den digitalen Wandel zum Wohle der Gesellschaft zu gestalten und den Mensch stets in den Mittelpunkt der Transformation zu stellen. Dafür engagiert sich Telefónica Deutschland mit verschiedenen Initiativen und Veranstaltungen, wie zum Beispiel in dieser Woche mit einer Diskussionskunde zum Thema KI und Senioren. Dabei bekommen Akteure aus Politik, Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Medien die Möglichkeit, gemeinsam mit älteren Menschen über nützliche KI-Anwendungen für deren Alltag zu sprechen und Handlungsmöglichkeiten zu entwickeln.

Im Video: Ethische Prinzipien im Alltag leben

Markus Sardison ist im Bereich Corporate Responsibility (CR) tätig und arbeitet daran, dass alle Menschen Zugang zu digitalen Möglichkeiten erhalten. Das erreicht Telefónica Deutschland u.a. mit bundesweiten Förderprogrammen, wie beispielsweise Digital Mobil im Alter. Dabei werden Senioren mit Tablets, dem Internet und Apps vertraut gemacht. Dieses Engagement ist Bestandteil des ersten ethischen Prinzips zur KI, wie Markus erläutert. Marcus Ott ist in der Welt der Daten zuhause: Er arbeitet im sogenannten „Digital & Data Competence Center“ und optimiert mithilfe von KI z.B. das Mobilfunknetz. Was das mit dem zweiten ethischen Prinzip zu KI zu tun hat, verrät Marcus. Iris Rothbauer leitet als Head of Public Relations das Telefónica BASECAMP in Berlin. Dort fördert Telefónica Deutschland den gesellschaftlichen Dialog rund um Chancen und Risiken der Digitalisierung und KI. Diese aktive Auseinandersetzung ist ein wichtiger Bestandteil des dritten ethischen Prinzips zur KI, wie Iris erklärt. Die Milliarden Daten im Mobilfunknetz sind die Basis für die Analysen von Telefónica NEXT, das damit zum Beispiel den Verkehr datenbasiert verbessert. Stefan Zsegora arbeitet am Kern dieser Analysen: Der Anonymisierungsplattform. Was das mit dem vierten ethischen Prinzip zur KI zu tun hat, verdeutlicht Stefan. 6 Prinzipien zur Ethik der künstlichen Intelligenz

Autor: Julia Lindner

Julia Lindner ist Pressesprecherin bei Telefónica Deutschland. Sie ist derzeit in Elternzeit.

Weitere Informationen:

Mehr über CDR bei Telefónica Deutschland steht auf der neuen Seite www.telefonica.de/cdr