O2 Mitarbeiter setzen Zeichen – Treppenlaufen für mehr Klimaschutz:Mobilfunkbetreiber spendet 10.000 Euro an Kinder- und Jugendinitiative Plant for the Planet

47 Teams mit drei bis acht Läuferinnen und Läufern waren am Start
Angefeuert von mehr als 500 Unterstützern sind 250 O2 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Freitagvormittag die 37 Stockwerke des O2 Tower am Georg-Brauchle-Ring hinauf gesprintet. Der erstmals ausgetragene Staffellauf in der Zentrale des Mobilfunkbetreibers stand unter dem Motto „Gemeinsam bewegen wir was!“ Mit der Aktion unterstützt das Unternehmen Plant for the Planet – eine Umweltstiftung, die 2007 vom bayerischen Schüler Felix Finkbeiner gegründet wurde und die sich mit dem Pflanzen von Bäumen zu einer globalen Kinder- und Jugendumweltinitiative entwickelt hat. Bis heute hat Plant for the Planet weltweit rund 13 Milliarden Bäume gepflanzt. Gewonnen hat die Staffel mit dem vielsagenden Namen Towerpower: Nach zwei Minuten und 56 Sekunden haute der Schlussläufer der achtköpfigen Laufgruppe auf den „Buzzer“ am Eingang zur Sky Lounge in der obersten Etage. Auch der Telefónica-Vorstand nahm an dem Lauf teil. Das Rennen startete um 9.30 Uhr im Foyer des O2 Tower. Im Abstand von zwei Minuten gingen 47 Teams mit drei bis acht Läuferinnen und Läufern an den Start. Um kurz nach 11 Uhr hatte die letzte Staffel die 764 Stufen von Münchens höchstem Bürogebäude erklommen.
Kreativ waren auch die Staffel-Namen: „Runter-wär‘s-einfacher“ oder „Gestiefelter Muskelkater“
Während der anschließenden Siegerehrung standen zunächst die drei Botschafter von Plant for the Planet im Mittelpunkt. Die Initiatoren des Towerlaufs, Personalvorständin Nicole Gerhardt und Privatkundenvorstand Wolfgang Metze, überreichten einen Spendenscheck in Höhe von 10.000 Euro an Sophie (9), Felix (12) und Kilian (14). „Wir sind sehr stolz auf das, was Ihr bei Plant for the Planet für den Klimaschutz bewegt – auch wir können viel bewegen, wenn wir mit Energie, Kreativität und Teamgeist dabei sind“, sagte Nicole Gerhardt. Wolfgang Metze fügte hinzu: „Klimaschutz ist auch uns ein wichtiges Anliegen. Deshalb haben wir gerne für jedes teilnehmende Team 200 Euro gespendet und den Betrag dann aufgerundet.“ „Herzlichen Dank an Euch alle, dass Ihr für uns gelaufen seid“, antwortete Felix. Von dem Geld wird die Umweltstiftung Ende März 2020 eine Akademie in Puchheim veranstalten. Dort bilden die Kinder einen Tag lang andere Kinder zu Klimabotschaftern aus und zeigen ihnen, wie man sie für das Thema sensibilisieren kann. „Es wäre sehr schön, wenn Ihr Eure Kinder zu der Veranstaltung anmelden würdet“, ergänzte Kilian und erntete dafür donnernden Applaus. Neben der schnellsten Staffel wurde auch die mit dem kreativsten Namen ausgezeichnet: Mit 25 Prozent siegte das Team „Runter-wär‘s-einfacher“ vor dem Team „Gestiefelter Muskelkater“. Die Laufgruppe „O2 for the Future“ durfte sich über die Auszeichnung „crossfunktionalstes Team“ freuen, denn die Läuferinnen und Läufer arbeiten in verschiedenen Bereichen und haben sich für den Staffellauf zu einem Team zusammengefunden. Statt Pokale oder Präsente freuten sich die Sieger – dem Anlass angemessen – über kleine Bäume für den heimischen Garten.

Autor: Peter Herkenhoff

Peter Herkenhoff ist Teil des Corporate Communciation-Teams in Düsseldorf und spricht über Digitales und Innovationen sowie Personalthemen. Davor hat er für einen Finanzdienstleister und eine Rechtsberatung kommuniziert.

Telefónica News per E-Mail

Neuigkeiten rund um unser Unternehmen, unsere Kernmarke O2 sowie weitere unserer Marken und den Themen Digitalisierung und Telekommunikation. Jetzt kostenfrei anmelden!

O2 Tower in München

Credits: Holger Rings
250 O2 Mitarbeiter*innen sprinteten am Freitag alle 37 Stockwerke hinauf. Die Staffel "Towerpower" erklomm die 764 Stufen am schnellsten und erreichte die Sky Lounge nach 2:56 Minuten als erste.