Corporate Digital Responsibility CDR

24. Januar 2020

Telefónica S.A. und Telefónica Deutschland:

Teil des Bloomberg Gender-Equality Index (GEI)

Die Telefónica S.A. ist das dritte Jahr in Folge Teil des Bloomberg Gender-Equality Index (GEI). Dieser listet 325 Unternehmen, die ein gutes Beispiel für die Förderung von Frauen am Arbeitsplatz liefern und dies mit Kennzahlen und Transparenz belegen.
23. Januar 2020

Telefónica Deutschland:

Nominierung für den CSR-Preis der Bundesregierung 2020

Telefónica Deutschland ist als einziges Telekommunikationsunternehmen für den renommierten Corporate-Social-Responsibility-Preis der Bundesregierung 2020, kurz CSR-Preis, nominiert. Insgesamt sind 25 Unternehmen nominiert. In der Sonderpreiskategorie „CSR und Digitalisierung“ ist Telefónica einer von fünf Kandidaten für den begehrten Preis.
13. Dezember 2019

Wegweisendes Pilotprojekt für eine bessere Umweltbilanz:

Telefónica Deutschland digitalisiert Netz-Standort mit modernster Gebäudeleittechnik

Telefónica Deutschland hat in einem wegweisenden Pilotprojekt einen zentralen Standort aus dem Kernnetz seiner Mobilfunk-Infrastruktur unter anderem mit allerneuester Gebäudeleittechnik ausgestattet. Auf diese Weise hat das Unternehmen den Standort in Berlin vollständig digitalisiert, zusätzlich den Energieverbrauch optimiert und die Umweltbilanz nachweislich verbessert.
12. Dezember 2019

Ein deutschlandweites Zeichen gegen Cybermobbing:

O2 startet #LOVEMOB-Kampagne mit Top-Prominenten

Mobbing findet heute nicht mehr nur in der Schule oder am Arbeitsplatz statt – längst ist dieses Problem auch Bestandteil der digitalen Welt. Die Mobilfunkmarke O2 möchte dem jetzt entgegenwirken und startet mit prominenter Unterstützung einen deutschlandweiten Aufruf, um sich für Freiheit im Netz stark zu machen: Mit dem #LOVEMOB bekommen Betroffene, die Anfeindungen und Beleidigungen im virtuellen Raum erleben, jetzt Unterstützung. Damit möchte O2 den gesellschaftlichen Zusammenhalt stärken und die Menschen in Deutschland zu mehr digitaler Zivilcourage ermutigen.
06. Dezember 2019

Respekt gilt auch im Netz:

Jugendliche und der Umgang mit Hatespeech

Wie kann man sich gegen Hatespeech im Internet schützen? Warum verbreiten Menschen Hass im Netz? Über diese Fragen diskutierten Schülerinnen und Schüler auf einer Veranstaltung unter dem Motto “Respekt gilt auch im Netz” am 28.11.2019 im BASECAMP von Telefónica mit Renate Künast von Bündnis 90/Die Grünen, Beate Achilles, Expertin von der Plattform LOVE-Storm und Teresa Sündermann von der Amadeu-Antonio-Stiftung. Die Moderation führte Influencer und Blogger Tarik Tesfu, der sich im Netz gegen Rassismus, Homophobie und Sexismus stark macht.
05. Dezember 2019

UN-Weltklimakonferenz COP25:

Telefónica SA ist Technologiepartner der Weltklimakonferenz in Madrid

Telefónica unterstützt als Technologiepartner die Weltklimakonferenz der Vereinten Nationen (COP25), die vom 2. bis 13. Dezember in Madrid unter dem Vorsitz Chiles stattfindet. Dazu sorgt das Unternehmen unter anderem für die Kommunikation und Cybersicherheit. Darüber hinaus sendet das Tochterunternehmen Movistar+ 130 Stunden lang spezielle Inhalte zum Thema Natur und Klimawandel und hat parallel zur COP25 eine Sensibilisierungskampagne gestartet. Während der elf Tage des Gipfels wird das Gebäude von Telefónica auf der Gran Vía beleuchtet, um Einheimische und Touristen auf die Dringlichkeit des Klimaschutzes aufmerksam zu machen.
03. Dezember 2019

Digital in die Klimakatastrophe:

So nachhaltig ist die digitale Transformation

Klimawandel, Ressourcenknappheit, Flüchtlingsbewegungen - unsere industrialisierte Welt steht vor enormen Herausforderungen. Wo ist der Einsatz von Innovationen sinnvoll, um die Existenz der Menschheit zukunftsorientiert zu gestalten? Ist die Digitalisierung eine Lösung für die großen Umweltprobleme oder doch ein Beschleuniger des Klimawandels? Und was können Unternehmen und jeder Einzelne konkret tun, um nachhaltiges Denken und Handeln zu fördern?
29. November 2019

Jugendliche und der Umgang mit Hatespeech:

Wie schützen wir uns vor Hass und Mobbing im Netz?

Wie kann man sich gegen Hatespeech im Internet schützen? Warum verbreiten Menschen Hass im Netz? Über diese Fragen diskutierten Schülerinnen und Schüler auf einer Veranstaltung unter dem Motto “Respekt gilt auch im Netz” im BASECAMP von Telefónica mit Renate Künast von Bündnis 90/Die Grünen, Beate Achilles, Expertin von der Plattform LOVE-Storm und Teresa Sündermann von der Amadeu-Antonio-Stiftung. Die Moderation führte Influencer und Blogger Tarik Tesfu, der sich im Netz gegen Rassismus, Homophobie und Sexismus stark macht.
28. November 2019

Infografik:

Maßnahmen gegen Hass im Netz aus Schülersicht

Am 28. November diskutierten Schülerinnen und Schüler auf einer Veranstaltung im BASECAMP über Hatespeech im Internet. Unter dem Motto “Respekt gilt auch im Netz” erarbeiteten sie Maßnahmen und Vorschläge gegen den Hass im Netz.
22. November 2019

Digitales Lernen:

“Generation Smartphone” fehlt digitale Kompetenz

Deutschlands Schüler liegen in Sachen Digitalkompetenz nur im Mittelfeld, das ergab die diesjährige International Computer and Information Literacy Study. Wir haben uns die Ergebnisse der Studie und die Maßnahmen zur Förderung der digitalen Bildung genauer angeschaut.
31. Oktober 2019

UN-Bericht:

Gegen Hate Speech im Netz

Meinungsfreiheit bildet den Grundstein für eine funktionierende Demokratie. Doch die freie Meinungsäußerung wird nicht selten als Vorwand zur Artikulation von Hassreden – “Hate Speech” – missbraucht. Das zeigt ein Bericht, den der UN-Sonderbeauftragte für Meinungsfreiheit und US- amerikanische Jurist David Kaye veröffentlichte.
28. Oktober 2019

Klima- und Umweltschutz:

Mit der App in den Kampf gegen Plastikmüll

Das Smartphone ist nicht nur gut zum Telefonieren, Arbeiten oder Spielen – es kann auch einen Beitrag zum Umweltschutz leisten. Wir stellen einige Apps vor, mit denen Smartphone-Nutzer*innen sich stark für die Umwelt machen können.
25. Oktober 2019

Klimakiller oder Klimaretter:

Wie nachhaltig ist die Digitalisierung?

Was muss sich in der Wirtschaft und Politik ändern, damit die digitale Transformation nicht zum Brandbeschleuniger für den Klimawandel wird? Dieser und weiteren Fragen widmete sich die Data Debate #14 von Tagesspiegel und Telefónica Deutschland am 24. Oktober im BASECAMP. Die Antwort in Kürze: Geht es um die Pariser Klimaziele, hat die Digitalisierung eine wichtige Rolle zu spielen.
22. Oktober 2019

Handy-Recycling:

Trenn dich von deinem alten Smartphone!

Alte Smartphones und Elektrogeräte sind ein Schatz an Rohstoffen, die wiederverwendet werden können. Aber auch eine längere Nutzung oder die Aufbereitung von Altgeräten ist im Sinne der Umwelt. Wir stellen einige Projekte vor, die sich für mehr Nachhaltigkeit rund ums Smartphone einsetzen.
21. Oktober 2019

Langjähriges Engagement für den Klimaschutz:

Telefónica unterzeichnet Klimapakt² der Münchener Wirtschaft

Telefónica zählt zu den Erst-Unterzeichnern des Klimapakts² Münchener Wirtschaft. Damit setzt Deutschlands führendes Mobilfunkunternehmen sein 2016 mit dem Klimapakt¹ begonnenes Engagement für Klimaschutz in den kommenden drei Jahren fort. Bis 2020 wird das Unternehmen - wie im Responsible Business Plan 2020 festgelegt - den Ausstoß des Treibhausgases Kohlendioxid (CO2) um 11 Prozent im Vergleich zu 2015 verringern.
17. Oktober 2019

Digitalisierung und Klimaschutz:

„Das Thema Nachhaltigkeit ist Teil unserer DNA“

In ein paar Jahren könnten digitale Technologien mehr Emissionen verursachen als Flug- und Autoverkehr zusammen. Wie können wir aktiv dagegen steuern und die Digitalisierung sogar als Nachhaltigkeits-Treiber nutzen? Valentina Daiber, Vorstand Recht und Corporate Affairs Telefónica Deutschland, liefert im Gespräch mit Natascha Zeljko, Chefredakteurin des Magazins Female One Zero, überraschende Zahlen und interessante Insights. Weitere spannende Fakten zu diesem Thema bald auch live auf der Bühne des BASECAMPS – bei den Data Debates #14, am 24. Oktober.
16. Oktober 2019

Klima- und Umweltschutz:

Digitalisierung im Klimaschutzprogramm 2030

Die Bundesregierung will das Klimaziel für 2030 in einem eigenen Gesetz festschreiben und hat konkrete Maßnahmen zur Umsetzung beschlossen. Auch die Digitalisierung spielte eine wichtige Rolle bei der Minderung des Treibhausgasausstoßes.
04. Oktober 2019

Nachhaltige Digitalisierung:

Herausforderung Energieeffizienz

Mehr Datenverkehr, höherer Energiebedarf – diese Erkenntnis ist logisch und gleichzeitig hochbrisant in Zeiten der Klimadebatte. Neue Technologien wie Blockchain und das Internet of Things (IoT) werden diesen Energiebedarf noch weiter ankurbeln. Und auch alltägliche Anwendungen wie Streaming stellen eine Herausforderung für den Klimaschutz dar.
20. September 2019

Klimastreik und Klimakabinett:

Ein Tag im Zeichen des Klimaschutzes

In Berlin und weltweit streikt die Fridays for Future-Bewegung am 20. September wieder für den Klimaschutz. Die Bundesregierung berät derweil über neue Klimaschutzmaßnahmen – die Digitalisierung spielt dabei eine entscheidende Rolle.
19. September 2019

Aktiv fürs Klima:

Telefónica engagiert sich für die Umwelt

Am 20. September wird es voll auf Deutschlands Straßen. Die Aktivisten von “Fridays for Future” rufen zum dritten weltweiten Klimastreik auf, um weltweit für einen wirksamen Klimaschutz zu demonstrieren. Allein in Deutschland soll es hunderte Veranstaltungen geben, unterstützt von einem breiten Bündnis aus Verbänden, Initiativen und Unternehmen. Am selben Tag stellt das Klimakabinett der Bundesregierung erste Ergebnisse seiner Arbeit vor. Drei Tage später veranstalten die Vereinten Nationen eine Klimakonferenz in New York. Das Thema Klima brennt derzeit also unter allen Nägeln.
19. September 2019

Gefahr aus dem Netz:

Telefónica veranstaltet Workshop gegen Cybermobbing

Sie werden angefeindet, bloßgestellt, beleidigt, sexuell belästigt, ausgegrenzt oder mit dem Tode bedroht: Die Zahl der Cybermobbing-Opfer wächst. Die Anonymität des Internets enthemmt Täterinnen und Täter, eine strafrechtliche Verfolgung ist oft schwierig. Laut einer aktuellen Studie des Bündnisses gegen Cybermobbing wurden allein in Deutschland bereits neun Millionen Menschen Opfer von Netzmobbing. Betroffen sind vor allem Jugendliche.
12. September 2019

DLD Europe:

Corporate Digital Responsibility als Wettbewerbsvorteil

Wie kann zukünftig ein verantwortungsvoller und ethischer Umgang mit Daten und neuen Technologien aussehen? Was bedeutet Corporate Digital Responsibility konkret und wie gehen Unternehmen damit um? Diesen und mehr Fragen stellte sich ein Expertenpanel, darunter Valentina Daiber, Chief Officer for Legal and Corporate Affairs und Mitglied des Vorstands der Telefónica Deutschland Holding AG, am Montag in Brüssel.
28. August 2019

McKinsey-Studie:

Wie KI die Armut bekämpfen kann

Um die gesellschaftlichen und sozialen Herausforderungen der Zukunft zu bewältigen, kann künstliche Intelligenz (KI) eine große Hilfe sein. Das ist das Ergebnis einer Studie des McKinsey Global Institute (MGI): Notes from the AI frontier. Applying AI for social good. Die Forscher untersuchten, wie KI im Kampf gegen den Hunger sowie für eine bessere Gesundheit und mehr Bildung, Sicherheit oder Gleichstellung genutzt werden kann. Unternehmen können durch Einsatz in diesem Bereich ihre Corporate Digital Responsibility belegen.
22. August 2019

Digitaler Spaziergang in Berlin:

Senioren auf digitaler Schnitzeljagd

Um 11 Uhr an einem Mittwoch Mitte August stehen gut 25 Seniorinnen und Senioren auf dem Bahnsteig der Berliner U-Bahnstation Märkisches Museum. Ungewöhnlich ist, dass alle ein Smartphone oder Tablet in der Hand haben und sich munter miteinander unterhalten. An der U-Bahn-Haltestelle teilen sie sich auf in vier Gruppen und gehen los – auf eine digitale Schnitzeljagd.
26. Juli 2019

Künstliche Intelligenz:

Mit KI für mehr Umwelt- und Klimaschutz kämpfen

Es geht nicht nur um Sanktionen oder Inflation: Auch der Klimawandel und die Umweltzerstörung entwickeln sich zu Gefahren für die Weltwirtschaft. Doch digitale Technik wie künstliche Intelligenz (KI) kann einen erheblichen Beitrag dazu leisten, diesen Risiken zu begegnen. Das zeigen beispielsweise Untersuchungen vom Weltwirtschaftsforum und PwC sowie von weltweit bekannten KI-Experten.
1 2