Veränderung an der Spitze des Aufsichtsrats der Telefónica Deutschland Holding AG

Credits: Christian Müller
Eva Castillo Sanz
Die Aufsichtsratsvorsitzende der Telefónica Deutschland Holding AG, Eva Castillo Sanz, hat den Aufsichtsrat und den Vorstand des Unternehmens heute darüber informiert, dass sie ihr Amt als Vorsitzende des Aufsichtsrats mit sofortiger Wirkung niederlegen wird. Nach ihrem Ausscheiden aus dem Board der spanischen Telefónica S.A. hat sie sich entschieden, neue berufliche Ziele zu verfolgen. Gleichzeitig hat sie mitgeteilt, dass sie ihre Mitgliedschaft im Aufsichtsrat fristgerecht mit Wirkung zum 25. Mai 2018 niederlegen wird. Ursprünglich galt ihr Mandat für das Amt bis 2022. Bis zu einer Neuwahl des Vorsitzenden wird der stellvertretende Vorsitzende des Aufsichtsrats Christoph Braun das Gremium vorübergehend führen. Die Neuwahl für den Vorsitz des Gremiums soll kurzfristig erfolgen. Der Vorstand wird die gerichtliche Neubestellung eines sie ersetzenden Aufsichtsratsmitgliedes zum gegebenen Zeitpunkt in die Wege leiten. Markus Haas, Vorstandsvorsitzender von Telefónica Deutschland: „Wir bedauern die Entscheidung von Eva Castillo Sanz sehr. Sie hat in den vergangenen Jahren alle wesentlichen Meilensteine der Unternehmensgeschichte wie den Börsengang, den Zusammenschluss mit der E-Plus Gruppe und die Wechsel im Vorstand eng begleitet und in ihrer Funktion damit wichtige Weichen für die Entwicklung von Telefónica in Deutschland gestellt. Wir haben sie in der Zusammenarbeit als kompetenten und verlässlichen Partner für den Vorstand, unser Unternehmen und seine Mitarbeiter erlebt.“ Eva Castillo Sanz ist seit 2008 Mitglied des Verwaltungsrats der Telefónica S.A. Im Zuge des Börsengangs der Telefónica Deutschland Holding AG in 2012 wurde sie Vorsitzende des Aufsichtsrats der Gesellschaft. Die 55-jährige Spanierin hat zudem verschiedene Mandate in Gremien innerhalb und außerhalb des Telefónica Konzerns. Berufliche Stationen bis zum Eintritt in die Telefónica Organisation waren unter anderem Merrill Lynch, Goldman Sachs und der spanische Börsenmakler Beta Capital.

Autor: Guido Heitmann

Leiter Corporate Communications Telefónica Deutschland | Guido Heitmann ist seit Oktober 2014 Head of Corporate Communications der Telefónica Deutschland. Zuvor seit 2001 Teil des Kommunikationsteams der E-Plus Gruppe und als Abteilungsleiter und Chef vom Dienst mit seinem Team verantwortlich für die Corporate-PR-Arbeit sowie die Interne Kommunikation. Geboren in Buxtehude, Diplom-Kaufmann, und schon immer als Kommunikator tätig, zuvor unter anderem bei Hapag-Lloyd AG in Hamburg. Als Pressesprecher Ansprechpartner unter anderem für Themen wie Finanzberichterstattung, M&A, Regulierung, Business & Technology Strategy sowie Personal- und Organisationsthemen. Twitter: @gu_heitmann