Deutscher Mobilfunk startet ins Exabyte-Zeitalter:O2 Netz stemmt rund 1 Milliarde Gigabyte Datenvolumen

Seite vorlesen
Das O2 Netz eröffnet das Exabyte-Zeitalter im deutschen Mobilfunk: In den vergangenen zwölf Monaten schickten Kunden fast 1 Milliarde Gigabyte Datenvolumen durch das O2 Mobilfunknetz. Das entspricht rund einem Exabyte an mobilen Daten. So viel wurde noch nie verbraucht. Mit diesem Datenvolumen könnte man mehr als 1,5 Millionen Jahre am Stück Musik streamen. Im Wettbewerbsvergleich ist das O2 Netz damit ganz vorne mit dabei, wenn es um die mobile Datennutzung in Deutschland geht. Jeden Tag organisieren Millionen Menschen ihren Alltag mit Hilfe des O2 Netzes. Sie vernetzen sich persönlich miteinander, nutzen Videokonferenzen, buchen per App Zugtickets oder Sharing-Dienste, verschicken ihre aufgenommenen Erlebnisse per WhatsApp oder Instagram und streamen in ihrer Freizeit YouTube-Videos oder Serien – egal, wo sie sich gerade befinden.

Ein Netz für alle: O2 Netz eröffnet digitale Chancen für jede Kundengruppe

Das O2 Netz verbindet in Deutschland die meisten Menschen miteinander. Damit ist es zu einem zentralen Treiber der Digitalisierung sowie Dreh- und Angelpunkt für die Vernetzung deutscher Verbraucher geworden. Grundlage dafür sind eine zuverlässige Verfügbarkeit des Netzes sowie große, bezahlbare Datenpakete – oder gar unlimitiertes Datenvolumen – für jede Kundengruppe. Dabei setzt sich das Unternehmen auch für eine nachhaltige Datennutzung ein: Auch wenn das genutzte Datenvolumen kontinuierlich ansteigt, reduziert sich der Energieverbrauch pro genutztem Gigabyte unter anderem aufgrund des energieeffizienten Netzausbaus deutlich – allein in den vergangenen Jahren um rund 50 Prozent. Mit der Kernmarke O2 erhalten Kunden künftig bereits ab 29,99 EUR unlimitierten Zugang zu Mobilfunk (O2 Free Unlimited Basic) – und das möglichst jederzeit und überall. Dafür treibt das Unternehmen seinen Netzausbau intensiv weiter voran. Über die zahlreichen Zweit- und Partnermarken, die über das Netz von Telefónica Deutschland ihre Produkte und Tarife anbieten, werden weitere Kundengruppen angesprochen und eine Vielfalt an Mobilfunkdienstleistungen zur Verfügung gestellt. Das ist digitale Freiheit. Obwohl das Netz Millionen Menschen miteinander verbindet und enorme Datenmengen stemmt, versorgt es Kunden zuverlässig mit erforderlichen Datenraten für alle digitalen Anwendungen. Laut Crowdsourcing-Ergebnissen aus dem connect Netztest von 2019 bietet das O2 Netz zum Beispiel mit durchschnittlich 52,8 Mbit/s in Städten die besten Download-Datenraten.

Über dieses Netz spricht man: Kunden telefonieren mehr als 100 Milliarden Minuten

Credits: Gettyimages
Wenn in Deutschland mobil telefoniert wird, ist meist das O2 Netz involviert. Die Anzahl der Telefonminuten steigt dabei trotz zunehmender Beliebtheit von WhatsApp & Co. immer weiter an. Im vergangenen Jahr telefonierten Kunden im O2 Mobilfunknetz insgesamt deutlich mehr als 100 Milliarden Minuten. Aneinandergereiht wäre das ein Telefongespräch mit einer Dauer von mehr als 200.000 Jahren. Zum Vergleich: Hätte bereits ein Neandertaler zum Telefon gegriffen, wäre er heute noch nicht mit Telefonieren fertig. Dank bester Netzabdeckung für mobile Telefonie können Kunden von Flensburg bis Berchtesgaden sorgenfrei telefonieren – egal ob es sich um kurze Geburtstagsgrüße, geschäftliche Gespräche oder ein ausführliches Telefonat mit Familienmitgliedern und Freunden handelt. Dafür stehen Kunden im O2 Netz in der Regel All-Net-Flats für eine freie und unbeschränkte Nutzung an Telefonaten zur Verfügung.

Ein wachsendes Netz: Konsequente Investitionen in bundesweiten Netzausbau

Credits: Jörg Borm
Der Netzausbau in Städten und auf dem Land hat für Telefónica Deutschland höchste Priorität. Nachdem das Unternehmen bis 2018 zunächst eine bundesweite Integration zweier Mobilfunknetze meistern musste, um Kunden ein einheitliches und verbessertes Netzerlebnis zu bieten, steckt es seine Ressourcen voll in den LTE-Ausbau – mit Netzmaßnahmen, die in ihrem Umfang jährlich weiter zunehmen. So wird das bisher größte LTE-Ausbauprogramm der Unternehmensgeschichte in 2019 durch ein noch umfangreicheres Maßnahmenpaket in diesem Jahr abgelöst. Das Unternehmen sorgt mit zahlreichen LTE-Kapazitätsaufrüstungen dafür, dass Kunden in urbanen Regionen ein immer stärkeres Mobilfunknetz zur Verfügung steht. Im Fokus steht für Telefónica Deutschland aber insbesondere der Ausbau in ländlichen und unterversorgten Gebieten. In diesen flächendeckenden LTE-Ausbau für seine Kunden wird das Unternehmen 2020 noch mehr Energie investieren. Damit will das Unternehmen auch die geltenden und künftigen Versorgungsauflagen erfüllen. Für zahlreiche Verbraucher beginnt in diesem Jahr zudem eine neue Technologie-Ära: Telefónica Deutschland startet ihren 5G-Ausbau in den fünf größten deutschen Städten Berlin, Hamburg, München, Köln und Frankfurt. Bis Ende 2022 sollen 30 Städte mit insgesamt 16 Millionen Einwohnern versorgt sein. All diese Maßnahmen sind wichtige Schritte auf dem Weg zu einer noch besseren Mobilfunkversorgung in Deutschland und einem verbesserten Netzerlebnis der Kunden im O2 Netz – auch jenseits der Exabyte-Grenze.

Autor: Florian Streicher

Florian Streicher ist Pressesprecher für das Thema Netz und für die Partnermarken (B2P) von Telefónica Deutschland. Er ist seit 2017 im Bereich Product & Technology Communications tätig. Dort kümmert er sich kommunikativ unter anderem um den Netzausbau, Innovationsthemen sowie Neuigkeiten einzelner Partnermarken.

Telefónica News per E-Mail

Neuigkeiten rund um unser Unternehmen, unsere Kernmarke O2 sowie weitere unserer Marken und den Themen Digitalisierung und Telekommunikation. Jetzt kostenfrei anmelden!

Video-Interview mit CEO Markus Haas:

Weitere Informationen

Auf unserer 5G-Netzinfoseite finden Sie alle Informationen zum neuen Mobilfunkstandard. LTE-Ausbau und Breitbandversorgung Faktencheck: LTE-Ausbau Netzausbau im November 2019: Mehr als 700 neue LTE-Sender verbessern O2 Netz Flächendeckende Mobilfunkversorgung: Telefónica Deutschlands 3-Punkte-Plan