Telefónica S.A. und Telefónica Deutschland:Teil des Bloomberg Gender-Equality Index (GEI)

Geschlechter-Diversität und Inklusion sind Teil der CR-Strategie von Telefónica Deutschland.
Die Telefónica S.A. ist das dritte Jahr in Folge Teil des Bloomberg Gender-Equality Index (GEI). Dieser listet 325 Unternehmen, die ein gutes Beispiel für die Förderung von Frauen am Arbeitsplatz liefern und dies mit Kennzahlen und Transparenz belegen. In diesem Jahr ist auch Telefónica Deutschland explizit eines von 10 gelisteten Unternehmen in Deutschland, die sich für Geschlechter-Diversität und Inklusion einsetzen. Dieses Engagement ist Teil der langfristig angelegten CR-Strategie des Unternehmens und im Responsible Business Plan mit klaren Ambitionen und Zielen verankert. So strebt das Unternehmen beispielsweise bis zum 30. Juni 2022 einen Frauenanteil von 30% für die Führungsebene unterhalb des Vorstands an. Zum 31.12.2018 betrug dieser gut 21%. Der Anteil von Frauen im Vorstand betrug 25%.

Der transparente Weg zu mehr Gleichstellung der Geschlechter

Insgesamt beinhaltet der Bloomberg Gender-Equality Index (GEI) 2020 325 Unternehmen mit Hauptsitz in 42 Ländern und Regionen. Das GEI betrachtet die finanzielle Leistung von börsennotierten Unternehmen, die sich der Gleichstellung der Geschlechter verpflichtet haben. Er ist damit eine Informationsquelle für Investoren, die mehr und mehr auf die Leistungen der Unternehmen im Nachhaltigkeitsbereich schauen.

Autor: Tanja Laube

Tanja Laube ist Teil des Corporate Communications-Teams in München und spricht über Corporate Responsibility. Sie ist selbständige Interim Managerin und hat u.a. für Philips Semiconductors, Tchibo und die VTG AG kommuniziert.

Telefónica News per E-Mail

Neuigkeiten rund um unser Unternehmen, unsere Kernmarke O2 sowie weitere unserer Marken und den Themen Digitalisierung und Telekommunikation. Jetzt kostenfrei anmelden!