Mein 5G-Podcast #3 – Digital vernetzt im Homeoffice:Netze meistern Corona-Belastungstest und ermöglichen digitale Geschäftsmodelle

Seite vorlesen
Homeoffice, Videokonferenzen, Streaming, Gaming – anlässlich der Herausforderungen durch die Corona-Pandemie laufen die deutschen Netze zur Höchstform auf. Gerade jetzt zeigt sich, wie wichtig die digitale Vernetzung und ein zuverlässiges Netz für Verbraucher und Wirtschaft sind. Was bedeutet diese Ausnahmesituation konkret für die Netzinfrastruktur und welche Rolle kann der neue Mobilfunkstandard 5G künftig spielen? Darüber sprechen Dr. Thomas King, Technikchef beim DE-CIX – dem größten Internetknoten der Welt – und Netzqualitätsexperte Michael Horn von Telefónica Deutschland in der neuen „Mein 5G“ Podcast-Folge. „Als die Menschen in Deutschland ins Homeoffice gegangen sind, haben wir eine starke Zunahme bei Anwendungen festgestellt, die für die berufliche Kommunikation genutzt werden, insbesondere Videokonferenzsysteme. Hier haben wir einen Anstieg von über 100 Prozent in der Nutzung gesehen“, berichtet Dr. Thomas King, Chief Technology Officer beim DE-CIX und damit Herr über das Frankfurter Kreuz der Datenautobahn. „Gleichzeitig sind auch die Schüler in das sogenannte Home Schooling gegangen und haben dafür gesorgt, dass neben Anwendungen für die Schule auch Online-Spiele und Social Media stärker genutzt wurden.“ Dabei verzeichnete der DE-CIX sogar einen neuen Weltrekord. Am 10. März hat der Betreiber einen eigenen Datendurchsatz von 9 Terabit pro Sekunde gemessen. Michael Horn, der mit seinem Team kontinuierlich die Performance des O2 Netzes analysiert, kann von ähnlichen Tendenzen berichten: „Unser O2 Netz verzeichnet in der aktuellen Situation enorme Zuwächse, insbesondere beim Datenverkehr im Festnetz. Die größten Treiber in unserem Netz sind dabei die Streaminganbieter. Parallel telefonieren die Menschen in der aktuellen Situation deutlich mehr miteinander und nutzen dafür auch ihr Mobiltelefon, wenn sie zuhause sind.“

5G beschleunigt Datenwachstum und Digitalisierungsprozesse

Die digitale Vernetzung für das Arbeiten im Homeoffice wird gerade in diesen Zeiten immer relevanter.
Homeoffice ist für viele Unternehmen eine zentrale Voraussetzung, um den Geschäftsbetrieb und damit die Wirtschaft insgesamt in Gang zu halten. Das dürfte künftige Arbeitsweisen in vielen Firmen prägen. Die aktuelle Situation zeigt: Die digitale Vernetzung im Homeoffice funktioniert. Die Nutzer vertrauen auf eine zuverlässige, leistungsfähige Netzinfrastruktur, auf deren Basis sich auch kontinuierlich neue Geschäftsmodelle entwickeln. Die beiden Gesprächspartner sind sich einig, dass 5G diesen Entwicklungen einen zusätzlichen Schub geben wird. „5G ist eine Technologie, die unsere Digitalisierung noch einmal richtig voranbringt – und vielleicht sogar ‚Digitalisierung on Speed‘ bedeuten kann. Wir werden hier massive Weiterentwicklungen und neue Anwendungen sehen, die heute noch gar nicht möglich sind“, sagt King. Der DE-CIX habe diese Entwicklungen bereits frühzeitig erkannt und alleine in Deutschland drei zusätzliche Internetknotenpunkte errichtet. Denn bei Anwendungen wie Virtual Reality oder Cloud Gaming sollten die Server möglichst nah bei den Nutzern verortet sein, um eine Übertragung mit extrem geringen Latenzzeiten gewährleisten zu können – ganz im Sinne des sogenannten Edge Computing. Auch für die Mobilfunknetze bedeutet 5G einen Quantensprung. „Der Datenverkehr in den Netzen wird durch die Einführung von 5G noch einmal enorm zunehmen“, sagt Michael Horn. „Allein in den vergangenen Jahren haben wir durch LTE ein jährliches Wachstum von rund 50 Prozent in unserem Netz verzeichnet. 5G wird sich noch einmal ganz anders auf diese Datenmengen auswirken.“ Und das will etwas heißen: Denn erstmals in der Geschichte des deutschen Mobilfunks hat mit dem O2 Netz im vergangenen Jahr ein Mobilfunknetz rund ein Exabyte – also eine Millarde Gigabyte – an Daten gestemmt. Auf die Entwicklung in den kommenden Jahren darf man also gespannt sein. Die aktuelle Podcast-Folge ist auf der 5G-Netzinfoseite von Telefónica Deutschland sowie auf Spotify, Apple Podcast und Deezer abrufbar. Jetzt reinhören und teilen!

Autor: Florian Streicher

Florian Streicher ist Pressesprecher für das Thema Netz und für die Partnermarken (B2P) von Telefónica Deutschland. Er ist seit 2017 im Bereich Product & Technology Communications tätig. Dort kümmert er sich kommunikativ unter anderem um den Netzausbau, Innovationsthemen sowie Neuigkeiten einzelner Partnermarken.

Telefónica News per E-Mail

Neuigkeiten rund um unser Unternehmen, unsere Kernmarke O2 sowie weitere unserer Marken und den Themen Digitalisierung und Telekommunikation. Jetzt kostenfrei anmelden!

Hier geht's zum Podcast!

Jede Podcast-Folge ist auf der 5G-Netzinfoseite von Telefónica Deutschland sowie auf Spotify, Apple Podcast und Deezer abrufbar.

Weitere Informationen

Auf unserer 5G-Netzinfoseite finden Sie alle Informationen zum neuen Mobilfunkstandard.