5G und die Zukunft der Telekommunikation: Telefónica Deutschland / O2 ist Partner der connect conference 2021

Seite vorlesen
Credits: Gettyimages / Logo connect
Die connect conference steht unter dem inhaltlichen Schwerpunkt „5G und die Zukunft der Telekommunikation“.
Telefónica Deutschland / O2 unterstützt als einer der Haupt-Sponsoren abermals die hochkarätig besetzte connect conference, die am 24. November stattfindet. Die Teilnahme des Unternehmens an der Branchenveranstaltung des Fachmagazins connect steht unter dem inhaltlichen Schwerpunkt „5G und die Zukunft der Telekommunikation“. Neben dem CTIO Mallik Rao informieren drei weitere Experten von Telefónica Deutschland / O2 auf der virtuellen Veranstaltung über den aktuellen Stand und die zukünftigen Entwicklungen des Mobilfunkstandards 5G.
Ganz oben auf der Agenda der Fachkonferenz stehen in diesem Jahr die Themen 5G, Digitalisierung und Vernetzung. Dazu sprechen und diskutieren in 12 verschiedenen Panels am 24. November 14 hochkarätige Experten aus der Telekommunikationsbranche. Die Konferenz wird kostenfrei und offen gestreamt: https://connect-conference.info

Konferenz bietet Expertentreffen im Internet

Mallik Rao
Zu den Rednern der Konferenz, die von connect-Chefredakteur Dirk Waasen moderiert wird, gehört in diesem Jahr Yelamate Mallik Rao, CTIO von Telefónica Deutschland / O2. Beim virtuellen Roundtable um 11.30 Uhr diskutiert Rao mit weiteren Branchenexperten über die Zukunft der Telekommunikation in Deutschland und Europa. Bereits um 9.00 Uhr, zum Auftakt des Tages, spricht Matthias Sauder, Director Radio Access and Transport des Unternehmens, über Chancen und Risken von Open RAN im Mobilfunknetz. Um 14.00 Uhr widmet Dr. Helge Lüders, Technology Strategy Manager, seinen Vortrag dem Unterschied von purem 5G und der Dynamic Spectrum Sharing-Technik angesichts der Einführung von 5G Stand Alone in den drei deutschen Mobilfunknetzen. Den Konferenztag beendet Gerald Huber, Radio & Transport Senior Innovation Manager bei Telefónica / O2, mit Gedanken zu langersehnten Anwendungen und Features, die sich mit 5G Stand Alone nutzen lassen.

Von: Jörg Borm

Senior Media Relations Manager | Jörg Borm hat ab 1997 als Diplom-Ingenieur der Nachrichtentechnik zunächst einige Jahre den Netzausbau aktiv vorangetrieben, bevor er 2006 in die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit wechselte. Seit 2014 ist er bei Telefónica verantwortlich für die Netz-und Vertriebskommunikation (B2C).

Weitere Informationen:

Auf unserer 5G-Netzinfoseite finden Sie alle Informationen zum neuen Mobilfunkstandard. Eine Antenne, alle Technologien: O2 setzt neue „All in one“-Antenne im 5G-Netz ein Schwerpunkt auf „pures 5G“ über 3.6 GHz-Frequenz: Schneller O2 Netzausbau – 50 Prozent 5G-Versorgung bis Ende 2022

Telefónica News per E-Mail

Neuigkeiten rund um unser Unternehmen, unsere Kernmarke O2 sowie weitere unserer Marken und den Themen Digitalisierung und Telekommunikation. Jetzt kostenfrei anmelden!