Rekord-Roaming-Sommer 2022:EM-Finale im Frauenfußball sorgt für Roaming-Höchstwert bei O2

Seite vorlesen
Credits: Gettyimages (edited)
Auch im Auslandsurlaub immer mit dabei: das Smartphone.
Urlaubszeit ist Roaming-Zeit: Die Deutschen haben die diesjährigen Sommerferien intensiv dazu genutzt, um zu verreisen und abseits der Heimat eine Auszeit zu nehmen. Als treuer Begleiter immer mit dabei: das Smartphone. In den Sommermonaten flossen in der Spitze rund 100 Gbit/s über die Roaming-Datenautobahn von O2. Diese sogenannten IP Exchange Netze (IPX Netze) transportieren die Mobilfunksignale aller Kund:innen im Ausland ins O2 Netz und wieder zurück. Den absoluten Roaming-Höchstwert lieferte das EM-Fußballfinale: Als am 31. Juli 2022 die deutsche Frauenfußball-National­mannschaft in London gegen England um den EM-Titel spielt, erzeugten allein Kund:innen von O2 Telefónica einen Datenverkehr von rund 120 Gbit/s im Ausland.
  • Sommerferien sind Roaming-Hochsaison: Roaming-Spitzenreiter bei O2 Kund:innen ist das Urlaubsland Spanien, gefolgt von Italien und Niederlande. Roaming in Nicht-EU-Ländern übertrifft Vor-Corona-Niveau.
  • Rekordhoch dank Frauenfußball: Viele O2 Kund:innen streamen das Fußball EM-Finale Deutschland gegen England im Ausland und sorgen für neuen Roaming-Höchstwert von in der Spitze rund 120 Gbit/s.
  • Ausbau 5G Roaming-Angebot: O2 bietet mittlerweile in 27 Ländern weltweit leistungsstarkes 5G Roaming an, darunter viele Tourismus-Hotspots wie Spanien, Italien, Thailand und Vereinigte Arabische Emirate.
  • Erweiterung der O2 Roaming-Datenautobahn: O2 hat seine Anbindungen an die IP Exchange Netze für den Datenverkehr zwischen den ausländischen Netzen und dem O2 Netz erweitert. Mit Kapazitäten von 8 x 100 Gbit/s ist das Netz für die steigende Roaming-Datennutzung zukunftssicher aufgestellt.
Als Netzbetreiber, der hierzulande die meisten Menschen verbindet, passt O2 Telefónica das eigene Roaming-Portfolio optimal an die Bedürfnisse der O2 Kund:innen an: Das Unternehmen hat seine Roaming-Kapazitäten im Netz pünktlich zum Beginn der Sommerferien ausgebaut und sein 5G Roaming-Partnernetzwerk deutlich erweitert. Zudem profitieren O2 Kund:innen in ihren Tarifen von großen Datenpaketen zu einem attraktiven Preis-Leistungsverhältnis.

Sommerzeit ist Roaming-Zeit

Credits: iStock / AzmanJaka (edited)
Die Datennutzung im Roaming stieg analog zum Datenwachstum im heimischen O2 Netz kontinuierlich um rund 50 Prozent an.
Das Urlaubsland Spanien ist dieses Jahr wieder klar die Nummer 1 der O2 Roaming Hotspots: Im bisherigen Jahresverlauf nutzten O2 Kund:innen hier allein rund 4,5 Millionen GB mobile Daten. Auf Platz 2 steht Italien, gefolgt von den Niederlanden, Österreich und Frankreich. Auch die Roaming-Nutzung in Nicht-EU-Ländern zieht deutlich an aufgrund vieler aufgehobener Reisebeschränkungen. Hier führt die Schweiz die Liste der Top-Roaming-Destinationen an, gefolgt von der Türkei, den USA und Serbien. Die Datennutzung im Roaming steigt analog zum Datenwachstum im heimischen O2 Netz kontinuierlich um rund 50 Prozent an: Im vergangenen Jahr 2021 transportierte die Roaming-Datenautobahn von O2 in der Spitze rund 75 Gbit/s, 2020 waren es 50 Gbit/s, 2019 waren es noch knapp 30 Gbit/s.

Dank 5G noch entspannter im Urlaub surfen

Credits: iStock / Petko Ninov (edited)
Aktuell bietet O2 5G-Roaming in 27 Ländern* an
Seit Juni 2022 surfen O2 Kund:innen auch im europäischen Ausland im schnellen 5G-Netz. Seitdem baut O2 das 5G Roaming-Angebot kontinuierlich aus. Aktuell bietet O2 5G-Roaming in 27 Ländern* auf der ganzen Welt an. Darunter sind beliebte EU-Länder wie Spanien, Italien, Frankreich, Niederlande und Österreich sowie internationale Reiselieblinge wie Thailand, Indonesien, Kanada, Israel und die Vereinigten Arabischen Emirate. Der neue, leistungsstarke 5G-Mobilfunkstandard verbessert das Netzerlebnis und bietet noch höhere Geschwindigkeiten als der LTE/4G-Standard.

O2 erweitert Roaming-Datenautobahn

Für den Datenzuwachs hat O2 entsprechend vorgesorgt und die Anbindungen an die IPX-Netze rechtzeitig erweitert. Hier werden die Roaming-Signale aller Kund:innen in ausländischen Partnernetzen gesammelt und ins O2 Netz transportiert. Mit Blick auf 5G und die steigende Datennutzung seiner Kund:innen im Ausland hat O2 die Kapazitäten auf 8 x 100 Gbit/s verdoppelt und ist damit zukunftssicher aufgestellt.
*5G-Roaming ist möglich in: Brasilien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Gibraltar, Griechenland, Indonesien, Israel, Italien, Kanada, Kroatien, Litauen, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Rumänien, Schweden, Schweiz, Slowakei, Spanien, Thailand, Tschechische Republik, Vereinigte Arabische Emirate, Vereinigtes Königreich (UK).

Von: Guido Heitmann

Leiter Corporate Communications O2 Telefónica | Guido Heitmann ist seit Oktober 2014 Head of Corporate Communications der O2 Telefónica. Zuvor seit 2001 Teil des Kommunikationsteams der E-Plus Gruppe und als Abteilungsleiter und Chef vom Dienst mit seinem Team verantwortlich für die Corporate-PR-Arbeit sowie die Interne Kommunikation. Geboren in Buxtehude, Diplom-Kaufmann, und schon immer als Kommunikator tätig, zuvor unter anderem bei Hapag-Lloyd AG in Hamburg. Als Pressesprecher Ansprechpartner unter anderem für Themen wie Finanzberichterstattung, M&A, Regulierung, Business & Technology Strategy sowie Personal- und Organisationsthemen. Twitter: @gu_heitmann

Weitere Informationen:

Auf unserer 5G-Netzinfoseite finden Sie alle Informationen zum neuen Mobilfunkstandard. 50 Prozent 5G-Versorgung: O2 Telefónica erreicht frühzeitig 5G-Ausbauziel für 2022

Telefónica News per E-Mail

Neuigkeiten rund um unser Unternehmen, unsere Kernmarke O2 sowie weitere unserer Marken und den Themen Digitalisierung und Telekommunikation. Jetzt kostenfrei anmelden!