Frequenzauktion

Frequenzen bilden die Grundlage für die privatwirtschaftlich betriebenen Mobilfunknetze. Sie sind die Fahrbahnen für jede Sprach- und Datenübermittlung.
Als öffentliches Gut hat der Staat sie mit befristeten Nutzungsrechten versehen. Für einen Teil der aktuell vergebenen Frequenzen endet die Laufzeit in 2020 beziehungsweise 2021/22 und 2025. Zudem wird zusätzlich neues Spektrum für die Anbieter verfügbar. Deshalb plant die Bundesnetzagentur die Frequenznutzungsrechte über eine Auktion im ersten Quartal 2019 zu versteigern. Die Frequenzen sollen für den 5G Ausbau genutzt werden. Die Behörde knüpft an die Vergabe hohe Auflagen, die seit Beginn des Verfahrens für viel Diskussionsstoff in der Politik und den Medien gesorgt haben. Mehr Informationen dazu sowie die Position von Telefónica Deutschland finden Sie in den hier aufgeführten Beiträgen.
Weitere Antennen-Fotos bei Flickr

Frühere Frequenzauktionen