Frequenzauktion 2015 - Pressemappe

Frequenzen bilden die Grundlage für die privatwirtschaftlich betriebenen Mobilfunknetze. Sie sind die Fahrbahnen für jede Sprach- und Datenübermittlung. Gleichzeitig sind sie öffentliches Gut und vom Staat mit befristeten Nutzungsrechten versehen. Da Rechte für einen Teil dieser Frequenzen in Kürze auslaufen und zusätzlich neues Spektrum für die Anbieter verfügbar wird, versteigerte die Bundesnetzagentur ab dem 27. Mai 2015 Frequenznutzungsrechte an die Telekommunikationsanbieter. Die Auktion endete am 19. Juni 2015.
19. Juni 2015 Telefónica Deutschland sichert sich wertvolles Spektrum bei Frequenzauktion Telefónica Deutschland hat sich in der heute beendeten Mobilfunk-Frequenzauktion insgesamt 60 MHz an Spektrum gesichert. Mit den zusätzlichen Frequenzen kann das Unternehmen sein Hochgeschwindigkeitsnetz sowie die Netzkapazität erweitern und somit den Kunden als Teil seiner Strategie auch in Zukunft das beste Netzerlebnis bieten. Die Investition in das werthaltige Frequenzpaket ist ein wichtiger Baustein für den weiteren Netzausbau und das fokussierte Datengeschäft. Insgesamt hat Telefónica Deutschland für die neuen Frequenzbereiche 1,198 Mrd. Euro investiert.
26. Mai 2015 Frequenzauktion 2015: Startschuss für neue Mobilfunkfrequenzauktion Am 27. Mai startet in den Räumen der Bundesnetzagentur in Mainz eine neuerliche Frequenzauktion. Zur Auktion stehen 270 MHz Mobilfunkspektrum, verteilt auf 31 Bietblöcke in unterschiedlichen Frequenzbereichen.
22. April 2015 Bundesnetzagentur gibt Teilnehmer bekannt: Frequenzauktion kurz vor dem Start Nachdem alle Interessenten bis zum 6. März 2015 ihre Anträge auf Zulassung zur Frequenzauktion eingereicht hatten, hat die Bundesnetzagentur nun bekanntgegeben, welche Unternehmen zur Frequenzauktion zugelassen sind. Insgesamt nehmen danach drei Akteure an der Versteigerung der Frequenzen teil, so auch Telefónica Germany. Das Unternehmen sieht in der Auktion einen weiteren Baustein, um seinen Kunden auch künftig das beste Netzerlebnis bieten zu können.
29. Januar 2015 Mobilfunkfrequenzauktion: Bundesnetzagentur reagiert teilweise auf Einwände Heute hat die Bundesnetzagentur ihre Entscheidung zur Vergabe der Mobilfunkfrequenzen bekannt gegeben. Es wird im zweiten Quartal dieses Jahres eine Auktion geben. Die Regeln dafür stehen nun fest. Bei der Auktion werden nicht nur die im Jahr 2016 auslaufenden Nutzungsrechte für die 900 MHz- und 1800 MHz-Frequenzen versteigert. Es stehen auch komplett neue Frequenznutzungsrechte für 700 MHz sowie 1,5-GHz zur Verfügung, um auf das rasant wachsende mobile Datenvolumen zu reagieren.
Weitere Antennen-Fotos bei Flickr

Weitere Informationen