Mobiles Internet

Erst jedes zweite Unternehmen nutzt mobiles Internet für den Geschäftserfolg

-Studie: Weniger als 50 Prozent der Unternehmen in Deutschland verwenden mobiles Internet auf Smartphones oder Laptops
-Internet, Datenabgleich und E-Mail sind die wichtigsten Anwendungen
-Nachfrage nach integrierten TK-Angeboten steigt
MÜNCHEN/HANNOVER. Deutsche Firmen nutzen bisher kaum das mobile Internet für den Geschäftserfolg. Das zeigt eine repräsentative Studie unter 2100 deutschen Unternehmen, die das Marktforschungsinstitut TNS Infratest im Auftrag von Telefónica O2 Germany erstellt hat. Nicht einmal die Hälfte der Unternehmen (45 Prozent) verwendet demnach das mobile Internet auf Smartphones oder mit dem Laptop. Durchgesetzt hat sich die mobile Datenkommunikation dagegen bereits bei größeren Organisationen: 83 Prozent der Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern statten ihre Angestellten mit Smartphones oder Laptops aus, mit denen sich mobile Datendienste einsetzen lassen.
"Das mobile Internet nimmt im Geschäftskundenbereich an Fahrt auf, weil jetzt auch kleinere und mittelgroße Unternehmen die Vorteile der mobilen Datenkommunikation erkennen", sagte Johannes Pruchnow, Geschäftsführer Business & Wholesale Services bei Telefónica O2 Germany, auf der CeBIT. "Die Gründe dafür sind die besseren und schnelleren Datennetze und dass es mittlerweile die passenden Tarife für mobiles Internet für Unternehmen gibt", so Pruchnow. Telefónica O2 Germany hat dazu Anfang des Jahres den neuen Mobilfunktarif O2 on gestartet, der Geschäftskunden eine Telefonflatrate in alle deutschen Netze sowie die unbegrenzte Nutzung des mobilen Internets ermöglicht. Die wichtigsten Anwendungen für mobiles Internet im Beruf sind der Studie zufolge die Datensynchronisation (51 Prozent), Browser und mobile Internet-Anwendungen (47 Prozent) sowie E-Mail (45 Prozent). Dabei werden Smartphones in Unternehmen immer beliebter und heute bereits ebenso häufig für mobile Datendienste verwendet wie Laptops. Trend geht zu integrierten Angeboten Ein wichtiger Trend im TK-Markt für Geschäftskunden sind integrierte Angebote aus Mobilfunk- und Festnetz. Jedes zweite Unternehmen (55 Prozent) will der Studie zufolge künftig Festnetz- und Mobilfunkangebote aus einer Hand beziehen. Damit wollen die Unternehmen nicht nur Kosten senken (69 Prozent), sondern auch mehr Transparenz bei den TK-Ausgaben schaffen (68 Prozent). Mehr als die Hälfte der Unternehmen (57 Prozent) gab zudem an, dass sie im Zusammenhang mit integrierten TK-Anbietern den Vorteil eines zentralen Ansprechpartners hätten. Netzqualität von hoher Bedeutung Der Studie zufolge spielt für TK-Entscheider in Unternehmen auch die Netzqualität eine wichtige Rolle. Ein leistungsfähiges Netz für den Einsatz mobiler Internet-Anwendungen ist für zwei Drittel aller Firmen (73 Prozent) das wichtigste Kriterium bei der Wahl des Mobilfunkanbieters. Kosten (67 Prozent) und Servicequalität (62 Prozent) haben ebenfalls hohe Bedeutung. "Gerade für Unternehmen ist es wichtig, dass sie sich beim mobilen Internet auf eine erstklassige Datenversorgung verlassen können", erklärte Pruchnow. Telefónica O2 Germany hat in den vergangenen Jahren drei Milliarden Euro in den Netzausbau investiert und verfügt heute über eines der modernsten Datennetze Europas. Pruchnow: "Unser Ziel ist es, der First-Choice-Anbieter für Firmen beim mobilen Internet zu werden." Weitere Informationen zu den Business-Tarifen von Telefónica O2 Germany finden Sie im Internet unter: www.o2business.de
Telefónica O2 Germany GmbH & Co. OHG gehört zu Telefónica Europe und ist Teil des spanischen Telekommunikationskonzerns Telefónica S.A. Das Unternehmen bietet seinen Privat- wie Geschäftskunden in Deutschland Post- und Prepaid-Mobilfunkprodukte sowie innovative mobile Datendienste auf Basis der GPRS- und UMTS-Technologie an. Darüber hinaus stellt das Unternehmen als integrierter Kommunikationsanbieter auch DSL-Festnetztelefonie und Highspeed-Internet zur Verfügung. Telefónica Europe hat rund 49 Millionen Mobil- und Festnetzkunden in Großbritannien, Irland, der Tschechischen Republik, der Slowakei und Deutschland.

Meldung als PDF

Johannes Pruchnow

Managing Director Business & Wholesale Services 72 dpi online Lebenslauf

Mobiles Internet

Asus Eee PC 1003HAG 300 dpi 72 dpi online