Smart Business Solutions: M2M-Komplettlösungen von Telefónica und Software AG

-Alle M2M-Komponenten aus einer Hand
-Einfach und ohne hohe Kosten einsetzbar
-Flexibel und branchenübergreifend skalierbar
MÜNCHEN. Telefónica und die Software AG präsentieren auf der CeBIT ihr gemeinsames Produktportfolio an Komplettanwendungen für Machine-to-Machine (M2M). Smart Business Solutions umfasst alle notwendigen Komponenten aus einer Hand: Konnektivität, Hardware, Applikationen und Hosting. Unternehmen aller Branchen können damit eigene M2M-Lösungen individuell entwickeln, die exakt auf ihre Geschäftsmodelle zugeschnitten sind.
Die Smart Business Solutions werden am CeBIT-Stand der Software AG in Halle 4, C11, vorgestellt. Die neuen Lösungen vernetzen und steuern Maschinen für die verschiedensten Anwendungen: vom Verkaufsautomaten über Baustellenampeln bis hin zu Kühlcontainern. Sie zeichnen sich durch extrem niedrige Implementierungskosten und einen geringen Konfigurationsaufwand aus. "Mit den Smart Business Solutions können unsere Kunden ihre internen und externen Abläufe, Verfahren und ganze Anwendungen viel effizienter und kostengünstiger betreiben", erklärt Kai Brasche, Vice President Digital M2M bei Telefónica in Deutschland. "Kostenintensive oder lange IT Projekte sind damit nicht mehr nötig."

M2M-Anwendungen schnell, flexibel und kostengünstig modellieren

Die Smart Business Solutions sind ohne großen IT-Aufwand realisierbar sowie besonders flexibel und skalierbar. Durch ihre Cloud-basierte Applikationsplattform lassen sich neue M2M-Lösungen schnell entwickeln und in bestehende Geschäftsprozesse oder ERP-Systeme integrieren. Die Unternehmen müssen für den Einsatz kein spezielles M2M-Wissen aufbauen. Sie erlangen damit Wettbewerbsvorteile, die zur Optimierung von Arbeitsabläufen und zur langfristigen Gewinnmaximierung beitragen. Die Anwender erhalten alle Informationen ihrer Maschinen in Echtzeit, die sie für die Optimierung ihrer Geschäftsprozesse benötigen. Für die Visualisierung, Überwachung und Steuerung aller geschäftsprozessrelevanten Daten und Abläufe stellt Telefónica ein intuitiv bedienbares Web-Tool der Software AG bereit. Es kann je nach Bedarf auf die Bedürfnisse jedes Kunden zugeschnitten werden. Die Smart Business Solutions sind bereits bei einem deutschen Anbieter von Verkehrstechnik im Einsatz. Die Peter Berghaus GmbH nutzt sie erfolgreich, um Baustellen-Ampeln über das Internet zu orten und ihre Betriebszustände in Echtzeit abzufragen. "Heute sind wir in der Lage, unseren Kunden eine optimale Lösung aus Hard- und Software anzubieten, um ihre von uns gekauften Baustellen-Ampelanlagen über das Internet überwachen zu können", erklärt Ralf Gressler, Geschäftsführer der Peter Berghaus GmbH. "Dadurch kann die Reaktionszeit bei einer Fehlfunktion der Ampeln erheblich reduziert werden. Auch notwendige Wartungsfahrten können durch das neue System optimiert werden." Mit Smart Solutions bekommen die Kunden eine umfassende Komplettlösung aus einer Hand: von der Konnektivität über die Hardware und Implementierung bis zu den Cloud-Applikationen.
Telefónica Deutschland Holding AG, notiert an der Frankfurter Wertpapierbörse im Prime Standard, gehört mit seiner hundertprozentigen, operativ tätigen Tochtergesellschaft Telefónica Germany GmbH & Co. OHG zu Telefónica Europe und ist Teil des spanischen Telekommunikationskonzerns Telefónica S.A. Das Unternehmen bietet mit der Produktmarke O2 Privat- wie Geschäftskunden in Deutschland Post- und Prepaid-Mobilfunkprodukte sowie innovative mobile Datendienste auf Basis der GPRS-, UMTS- und LTE-Technologie an. Darüber hinaus stellt es als integrierter Kommunikationsanbieter auch DSL-Festnetztelefonie und Highspeed-Internet zur Verfügung. Telefónica Europe hat mehr als 102 Millionen Mobil- und Festnetzkunden in Spanien, Großbritannien, Irland, der Tschechischen Republik, der Slowakei und Deutschland.