Telefónica Deutschland: Starkes Ergebnis im dritten Quartal

-12,5 Prozent höherer OIBDA
-Datenumsatz wächst um 28,3 Prozent
-Mobilfunk-Serviceumsatz steigt um 5,6 Prozent
-10,3 Prozent mehr Vertragskunden
MÜNCHEN. Heute veröffentlicht Telefónica Deutschland seine Ergebnisse zum ersten Mal als börsennotierte Aktiengesellschaft. Die starken Resultate des dritten Quartals unterstreichen das nachhaltige Wachstum trotz harter Wettbewerbsbedingungen. Zugelegt hat das Unternehmen bei den Vertragskunden sowie beim Datenumsatz. Ebenfalls positiv hat sich das operative Ergebnis (OIBDA) entwickelt.
Die Ergebnisse des dritten Quartals bestätigen die Wachstumsstrategie von Telefónica Deutschland. Erneut zugelegt hat das Unternehmen bei den Kundenanschlüssen (Mobilfunk, Festnetz, Wholesale). Mit 25,3 Millionen steigen diese im Vergleich zum Quartal des Vorjahres um 4,1 Prozent. Dabei sorgt insbesondere das Postpaid-Segment für Wachstum. Hier gewinnt das Unternehmen im dritten Quartal 171.000 Neukunden hinzu. Mit einer Verdoppelung der Neukunden gemessen am Vorquartal entwickelt sich auch das Prepaid-Geschäft weiterhin positiv. Um 5,6 Prozent legt der Mobilfunk-Serviceumsatz verglichen mit dem dritten Quartal des Vorjahres zu und erreicht 812 Millionen Euro. Mit einer Steigerung von 6,9 Prozent in der gleichen Betrachtungsperiode wächst der Mobilfunkumsatz (inklusive Hardware-Geschäft) auf 977 Millionen Euro im dritten Quartal. Positiv entwickelt hat sich auch der Gesamtumsatz. Dieser steigt bei gleicher Betrachtungsperiode um 4,1 Prozent.
René Schuster
"Unsere Wachstumsgeschichte ist über Jahre erfolgreich", sagt René Schuster, Vorstandsvorsitzender von Telefónica Deutschland. "Das zeigt sich auch beim Mobilfunk-Serviceumsatz. Hier nehmen wir im Markt den dritten Rang ein", fügt Schuster hinzu. Das Datengeschäft ist erneut ein wichtiger Wachstumstreiber. So steigt der Datenumsatz ohne SMS im Vergleich zum dritten Quartal 2011 um 28,3 Prozent. Sehr positiv entwickelt sich auch der Daten-ARPU, der verglichen mit dem dritten Quartal des Vorjahres um 8,1 Prozent steigt. Dadurch getrieben wächst auch der durchschnittliche Monatsumsatz pro Kunde (ARPU) gemessen am zweiten Quartal 2012 auf 14,00 Euro.
Rachel Empey
"Das erneut positive Ergebnis in einem wettbewerbsintensiven Marktumfeld zeigt, dass wir auf die richtige Strategie setzen, um profitabel zu wachsen", sagt Rachel Empey, Finanzvorstand von Telefónica Deutschland. Mit einem starken Anstieg um 12,5 Prozent zeigt sich im Vergleich zum dritten Quartal des Jahres 2011 das operative Ergebnis (OIBDA). Um 1,9 Prozentpunkte spürbar zugelegt im gleichen Betrachtungszeitraum hat auch die OIBDA-Marge und erreicht 25,7 Prozent.
Weiteres Zahlenmaterial finden Sie auch in unserem Investor Relations Bereich.
Telefónica Deutschland Holding AG, notiert an der Frankfurter Wertpapierbörse im Prime Standard, gehört mit seiner hundertprozentigen, operativ tätigen Tochtergesellschaft Telefónica Germany GmbH & Co. OHG zu Telefónica Europe und ist Teil des spanischen Telekommunikationskonzerns Telefónica S.A. Das Unternehmen bietet mit der Produktmarke O2 Privat- wie Geschäftskunden in Deutschland Post- und Prepaid-Mobilfunkprodukte sowie innovative mobile Datendienste auf Basis der GPRS-, UMTS- und LTE-Technologie an. Darüber hinaus stellt es als integrierter Kommunikationsanbieter auch DSL-Festnetztelefonie und Highspeed-Internet zur Verfügung. Telefónica Europe hat mehr als 105 Millionen Mobil- und Festnetzkunden in Spanien, Großbritannien, Irland, der Tschechischen Republik, der Slowakei und Deutschland.

Haftungsausschluss:

Dieses Dokument enthält Aussagen, die vorausschauende Aussagen zur Telefónica Deutschland Holding AG (nachstehend "das Unternehmen" oder "Telefónica Deutschland") darstellen, die die derzeitigen Ansichten der Geschäftsführung von Telefónica Deutschland zu zukünftigen Ereignissen widerspiegeln, einschließlich Vorhersagen und Schätzungen und den ihnen zugrundeliegenden Annahmen, Aussagen zu Plänen, Zielen und Erwartungen, die sich unter anderem auf Absicht, Anschauung oder aktuelle Aussichten der Kundenbasis, Schätzungen u. a. zum zukünftigen Wachstum in den unterschiedlichen Geschäftsbereichen und im globalen Geschäft, Marktanteil, Finanzergebnisse und andere Aspekte der Geschäftstätigkeit und der Lage hinsichtlich des Unternehmens beziehen. Die zukunftsbezogenen Aussagen basieren auf gegenwärtigen Plänen, Schätzungen und Prognosen. Die vorausschauenden Aussagen in diesem Dokument können in einigen Fällen anhand der Verwendung von Wörtern wie "erwartet", "antizipiert", "beabsichtigt", "ist der Auffassung" und ähnlichen Formulierungen oder ihren Verneinungen oder anhand der zukunftsbezogenen Art der Besprechung von Strategien, Plänen oder Absichten erkannt werden. Solche vorausschauenden Aussagen sind ihrem Wesen nach keine Garantie für zukünftige Leistungen und unterliegen Risiken und Unsicherheiten, von denen die meisten schwer vorauszusagen sind und die im Allgemeinen außerhalb der Kontrolle von Telefónica Deutschland liegen, sowie anderen wichtigen Faktoren, die dafür sorgen könnten, dass die tatsächlichen Entwicklungen oder Ergebnisse wesentlich von denen abweichen, die in den vorausschauenden Aussagen des Unternehmens ausgedrückt oder impliziert sind. Diese Risiken und Unsicherheiten umfassen die in den von Telefónica Deutschland bei den betreffenden Regulierungsbehörden für Wertpapiermärkte und insbesondere bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) eingereichten Offenlegungsdokumenten erwähnten oder dargelegten Risiken und Unsicherheiten. Das Unternehmen kann keine Gewähr dafür geben, dass sich seine Erwartungen oder Ziele erfüllen. Analysten und Investoren sowie allen sonstigen Personen oder Körperschaften, die bezüglich der vom Unternehmen ausgegebenen Wertpapiere Entscheidungen treffen oder Stellungnahmen erstellen oder bekanntgeben müssen, wird dringend geraten, sich nicht übermäßig auf diese vorausschauenden Aussagen zu verlassen, die allein zum Datum dieses Dokuments geäußert werden. Soweit nicht gesetzlich erforderlich, geht Telefónica Deutschland keine Verpflichtung ein, die Ergebnisse von Korrekturen an diesen vorausschauenden Aussagen zu veröffentlichen, die in Reaktion auf Ereignisse oder Umstände nach dem Datum dieser Vorlage vorgenommen werden, darunter u. a. Änderungen im Geschäft oder der Erwerbsstrategie von Telefónica Deutschland oder das Eintreten unvorhergesehener Ereignisse. Dieses Dokument kann zusammengefasste Informationen oder nicht geprüfte Informationen enthalten. In diesem Sinne unterliegen diese Informationen allen sonstigen öffentlich verfügbaren Informationen und sind in Verbindung mit diesen zu lesen, ggf. einschließlich von Telefónica Deutschland veröffentlichter umfassenderer Offenlegungsdokumente. Schließlich wird darauf hingewiesen, dass weder diese Präsentation noch darin enthaltene Informationen ein Kauf-, Verkaufs- oder Tauschangebot oder eine Aufforderung zu einem Kauf-, Verkaufs- oder Tauschangebot für Wertpapiere des Unternehmens oder einen Rat oder eine Empfehlung bezüglich dieser Wertpapiere darstellen. Diese schriftlichen Unterlagen sind kein Angebot für den Verkauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten, Kanada, Australien, Südafrika oder Japan. Wertpapiere werden bei fehlender Registration nach dem US Securities Act von 1933 in geänderter Fassung oder fehlender Ausnahme nach diesem Gesetz nicht in den Vereinigten Staaten angeboten oder verkauft. Der Emittent oder verkaufende Wertpapierinhaber hat weder Wertpapiere nach dem US Securities Act von 1933 in geänderter Fassung registriert noch beabsichtigt er eine solche Registrierung oder das Angebot von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten. Es werden kein Geld, keine Wertpapiere oder andere Gegenleistungen von einer Person in den Vereinigten Staaten erbeten. Falls solche Leistungen als Antwort auf die in diesen schriftlichen Unterlagen enthaltenen Informationen übermittelt werden, werden sie nicht angenommen.