Startup-Initiative von Telefónica: Erster Wayra Investor demoDay in Deutschland

MÜNCHEN. Telefónicas Startup-Programm Wayra veranstaltet heute seinen ersten Investor demoDay in Deutschland. Acht Startups der Münchner Wayra-Akademie präsentieren sich vor führenden Investoren, die aus der ganzen Bundesrepublik und mehreren europäischen Ländern anreisen.
Pockets United, ClearKarma, Fabbeo, Chuisy, Becoacht, Spotfav, i-Frontdesk und Cleverlize treten zum Pitch für ihre nächste Finanzierungsrunde an. Bei dieser anspruchsvollen Präsentationsform müssen junge Unternehmen ihre Geschäftsideen und bisherigen Erfolge unter einem extremen Zeitdruck vorstellen, um ihre potenziellen Geldgeber davon zu überzeugen. In dem Agora genannten Veranstaltungsbereich der Münchner Wayra-Akademie folgen die Präsentationen wie am laufenden Band, während die Investoren sich Notizen machen und für spätere Einzelgespräche vorbereiten. Bei dem anschließenden Networking können dann die Geschäfte angebahnt werden.
"Unsere Münchner Startups stellen überzeugende Lösungen für die Geschäftsideen der Zukunft vor", sagt Gonzalo Martín-Villa, Global CEO Wayra, der den Investor demoDay eröffnet. "Vom mobilen Bezahlen über 3D-Druck, Internet-Video und E-Learning sind die spannendsten Entwicklungsfelder der heutigen Technologiebranche vertreten." Er kennt die jungen Unternehmen schon seit ihrem ersten Tag bei dem Startup-Programm von Telefónica und bemerkt: "Der Investor demoDay ist zwar die Abschlussprüfung für ihre Ausbildung an der Wayra-Akademie, doch auch als Absolventen gehören sie weiter zu unserem globalen Netzwerk."
"Es ist erstaunlich, wie viel wir seit der Gründung unserer deutschen Wayra-Akademie erreichten", sagt Tanja Kufner, Academy Director Wayra Germany. "In nur wenigen Monaten perfektionierten unsere Startups ihr Business und die Akademie etablierte sich im Zentrum der Münchner Startup-Szene."
Cleverlize erzielte beispielsweise über 1,5 Millionen Downloads für seine erfolgreichste E-Learning-App. Und Pockets United gewann einen Preis als Best of Show Winner unter den vielen Startups aus ganz Europa, die bei der elitären Londoner Finanzmesse FinovateEurope vor Branchengrößen wie American Express, BBVA oder Citibank präsentieren durften. Zu der Etablierung von Wayra trugen auch die hochkarätigen Veranstaltungen bei, wie der Allianz Google Hackathon, Munich Venture Summit oder der dreitägige Workshop mit Lean Startup Machine. Sie sind ein wichtiger Teil des Schnellwachsprogrammes aus Kapital, Coaching und Kontakten, mit dem Wayra die meist sehr jungen Startups fit für den Markt macht.
Einige Wochen nach dem Investor demoDay wird die erste Startup-Generation ihre Wayra-Akademie im Zentrum von München verlassen. Die Unternehmensgründer stehen dann auf eigenen Füßen und können selbst zu Mentoren für den nächsten Jahrgang werden. Ab September werden ihre Nachfolger einziehen. Diese neuen Unternehmen werden momentan aus über 3.000 Bewerbern der zweiten weltweiten Wayra-Bewerbungsrunde ausgewählt, die gerade erst zu Ende ging.

Startups für den ersten deutschen Wayra Investor demoDay:

StartupGeschäftsidee
FabbeoOnline-Marktplatz für 3D-Druckdienstleistungen.
i-FrontdeskModulare Applikation für Tablets, mit denen Hotels ihren Gästen persönliche Concierge-Dienste anbieten können.
ChuisyModische Kleidung in lokalen Geschäften finden. Mit der App fotografieren und Freunde darüber informieren, um kleine Geschenke und Rabatte dafür sammeln.
CleverlizeCloud-Applikation zur Erstellung und Verteilung von Lerninhalten auf Smartphones.
Pockets UnitedService für Freundeskreise, um ihre alltäglichen Kosten zu erfassen und zu teilen.
SpotfavEchtzeit-Wetterbericht für Outdoor-Sportler, der HD-Webcams, Wetterstationen und eine große Community für seine Meldungen nutzt.
BecoachtTrainersuche: mit wenigen Klicks den passenden Coach oder Profisportler in der Nähe finden und buchen.
ClearkarmaSmartphone-App zeigt Inhaltsstoffe von Lebensmitteln an.
Wayra ist eine Initiative von Telefónica Digital, um Innovationen zu fördern und Talente aus Lateinamerika und Europa in den Bereichen Internet und neue Informations- und Kommunikationstechnologien zu identifizieren. Sein globaler Ansatz zur Beschleunigung des Aufbaus von jungen Unternehmen hilft den Firmen sehr bei ihrer Entwicklung. Dafür bekommen die Unternehmer technologische Werkzeuge, erstklassige Arbeitsräume und die notwendige Finanzierung, um das Wachstum ihrer Firmen zu beschleunigen. Wayra gibt es bereits in Argentinien, Brasilien, Chile, Kolumbien, Deutschland, Irland, Mexiko, Peru, Spanien, Großbritannien und Venezuela. In den bisherigen Bewerbungsphasen wurden mehr als 20.000 Projektpläne für digitale Geschäftsideen eingereicht. Damit ist Wayra die führende weltweite Plattform, um Technik-Talente aus Internet und Telekommunikation zu identifizieren. Akademien wurden es bereits in Bogotá, Mexiko-Stadt, Buenos Aires, Lima, London, Madrid, Barcelona und Caracas eröffnet. Aus ihnen gingen bisher mehr als 240 Startups hervor. Telefónica Deutschland Holding AG, notiert an der Frankfurter Wertpapierbörse im Prime Standard, gehört mit seiner hundertprozentigen, operativ tätigen Tochtergesellschaft Telefónica Germany GmbH & Co. OHG zu Telefónica Europe und ist Teil des spanischen Telekommunikationskonzerns Telefónica S.A. Das Unternehmen bietet mit der Produktmarke O2 Privat- wie Geschäftskunden in Deutschland Post- und Prepaid-Mobilfunkprodukte sowie innovative mobile Datendienste auf Basis der GPRS-, UMTS- und LTE-Technologie an. Darüber hinaus stellt es als integrierter Kommunikationsanbieter auch DSL-Festnetztelefonie und Highspeed-Internet zur Verfügung. Telefónica Europe hat mehr als 103 Millionen Mobil- und Festnetzkunden in Spanien, Großbritannien, Irland, der Tschechischen Republik, der Slowakei und Deutschland.