Wechsel im Vorstand von Telefónica Deutschland

-René Schuster scheidet als Vorstandsvorsitzender aus
-Die Verantwortlichkeiten von René Schuster werden Chief Financial Officer (CFO) Rachel Empey und Chief Strategy Officer (CSO) Markus Haas als Doppelspitze übernehmen
-Rachel Empey wird das operative Geschäft und Markus Haas die Vorbereitung der E-Plus Integration leiten, zusätzlich zu ihren bisherigen Aufgaben
MÜNCHEN. Der Aufsichtsrat von Telefónica Deutschland hat einer einvernehmlichen Vereinbarung mit René Schuster zugestimmt, nach der er das Unternehmen zum 31. Januar 2014 verlassen wird. Er wird weiterhin Eva Castillo, die Aufsichtsratsvorsitzende von Telefónica Deutschland Holding AG, beraten.
René Schuster kam 2009 zu Telefónica. Innerhalb der letzten fünf Jahre richtete er das deutsche Geschäft neu aus. Er verantwortete die erfolgreiche Übernahme und Integration von HanseNet. Unter seiner Leitung erreichte Telefónica Deutschland eine führende Position im Mobile Data Markt und konnte die Zahl der Kundenanschlüsse auf mehr als 25 Millionen ausbauen. Unter René Schusters Führung erwarb das Unternehmen eine der ersten LTE Lizenzen Europas und startete den Ausbau des LTE Netzes. Darüber hinaus etablierte er Telefónica Deutschland als einen der beliebtesten Arbeitgeber Deutschlands und managte 2012 einen der erfolgreichsten Börsengänge der letzten Jahre. Das Unternehmen ist heute nach Marktkapitalisierung das größte im TEC-DAX. Unter seiner Führung startete das Unternehmen den Übernahmeprozess von E-Plus, um eines der führenden digitalen Telekommunikationsunternehmen zu formen.
René Schusters Aufgaben und Verantwortung als CEO übernehmen CFO Rachel Empey und CSO Markus Haas. Beide werden gemeinsam das Management Board von Telefónica Deutschland führen. Zusätzlich zu ihren bisherigen Aufgaben leitet Rachel Empey das operative Geschäft und Markus Haas die Vorbereitung der E-Plus Integration. Darüber hinaus übernehmen sie gemeinsam René Schusters Sitz im Executive Committee von Telefónica Europe. Rachel Empey kam 2004 zur Telefónica Gruppe und ist seit 2009 bei Telefónica Deutschland. 2011 wurde sie CFO. Markus Haas ist seit 1998 im Unternehmen und wurde 2009 CSO.
Eva Castillo sagt: "René Schuster hat einen enormen Beitrag zum Geschäftserfolg in den letzten fünf Jahren geleistet. Dafür danke ich ihm und wünsche ihm für seine Zukunft alles Gute. Rachel und Markus verbinden umfassendes Wissen im Bereich Finanzen und Unternehmensführung. Ihre große Erfahrung mit den Herausforderungen der Telekommunikationsbranche konnten sie in den vergangenen Jahren in einem unserer wichtigsten Märkte unter Beweis stellen, das ist gerade auch für unsere Investoren wichtig".
Telefónica Deutschland Holding AG, notiert an der Frankfurter Wertpapierbörse im Prime Standard, gehört mit seiner hundertprozentigen, operativ tätigen Tochtergesellschaft Telefónica Germany GmbH & Co. OHG zu Telefónica Europe und ist Teil des spanischen Telekommunikationskonzerns Telefónica S.A. Das Unternehmen bietet mit der Produktmarke O2 Privat- wie Geschäftskunden in Deutschland Post- und Prepaid-Mobilfunkprodukte sowie innovative mobile Datendienste auf Basis der GPRS-, UMTS- und LTE-Technologie an. Darüber hinaus stellt es als integrierter Kommunikationsanbieter auch DSL-Festnetztelefonie und Highspeed-Internet zur Verfügung. Telefónica Europe hat mehr als 103 Millionen Mobil- und Festnetzkunden in Spanien, Großbritannien, Irland, der Tschechischen Republik, der Slowakei und Deutschland.