Telefónica Deutschland platziert erfolgreich 7-jährige Benchmark-Anleihe über 500 Millionen Euro

-Erfolgreiche Platzierung einer 7-jährigen Anleihe
-Top 15 Investoren mit einem Ordervolumen von mehr als 500 Millionen Euro
-Erfolgreiche Verlängerung des Verschuldungs-Laufzeitenprofils
-Weitere Diversifikation der Investorenbasis am Kapitalmarkt
MÜNCHEN. Telefónica Deutschland hat heute erfolgreich eine unbesicherte Anleihe (Senior Unsecured Bond) mit einem Volumen von 500 Millionen Euro platziert. Die Anleihe hat eine Laufzeit bis zum 03. Februar 2021 und wurde von der O2 Telefónica Deutschland Finanzierungs GmbH ausgegeben sowie der Telefónica Deutschland Holding AG garantiert. Der Kupon der Festzinsanleihe beträgt 2,375 Prozent und der Ausgabepreis 99,624 Prozent, was einem Emissionsspread von 100 Basispunkten über der siebenjährigen Euro-Midswap-Rate entspricht. Die Anleihe hat eine Stückelung von 1.000 Euro und wurde auf Basis eines Anleiheprospekts begeben. Damit hat Telefónica Deutschland nach der ersten Emission einer 5-jährigen Anleihe über 600 Millionen Euro im November innerhalb von drei Monaten bereits die zweite erfolgreiche Transaktion am Fremdkapitalmarkt durchgeführt.
Die Transaktion wurde am Morgen des 03. Februars 2014 angekündigt. Das Orderbuch war mit 155 Ordern unterschiedlicher Investoren schnell gefüllt. Dabei sind mehr als 500 Millionen Euro des Ordervolumens auf die Top 15 Investoren entfallen. Dies zeugt aufgrund der Größe der Einzelorder von dem großen Vertrauen, dass die Investoren in die Kreditwürdigkeit von Telefónica Deutschland haben. Geschlossen wurde das Orderbuch mit mehr als 2-facher Überzeichnung. Geografisch gesehen erfolgte die Zuteilung überwiegend an deutsche und österreichische Investoren (ca. 28 Prozent). Mit überdurchschnittlichem Interesse an der Transaktion partizipierten Fondsmanager. Auf sie entfielen rund 61 Prozent des Transaktionsvolumens. Telefónica Deutschland konnte im Rahmen der Emission der 7-jährigen Anleihe über 500 Millionen Euro eine Rendite von 2,434 Prozent erzielen. Die aus der Anleihe generierten Nettoerlöse werden für allgemeine Unternehmenszwecke verwendet. Die Nettoverschuldung des Unternehmens wird sich durch die Emission der Anleihe nicht erhöhen.
Rachel Empey
"Die Platzierung der Anleihe ist ein weiterer, großer Erfolg für uns", sagt Rachel Empey, Finanzvorstand von Telefónica Deutschland. "Nach der sehr erfolgreichen Debüttransaktion im November 2013 ist die Emission ein wichtiger Schritt um uns weiter am Fremdkapitalmarkt zu etablieren und unsere Investorenbasis zu erweitern." Der Handelsstart der Anleihe auf dem regulierten Markt der Luxemburger Börse unter dem ISIN-Code XS1025752293 ist für den 10. Februar 2014 geplant. Der Prospekt ist auf der Website von Telefónica Deutschland verfügbar. HSBC, UBS Investment Bank und UniCredit Bank AG agieren als Joint Bookrunner.
Telefónica Deutschland Holding AG, notiert an der Frankfurter Wertpapierbörse im Prime Standard, gehört mit seiner hundertprozentigen, operativ tätigen Tochtergesellschaft Telefónica Germany GmbH & Co. OHG zu Telefónica Europe und ist Teil des spanischen Telekommunikationskonzerns Telefónica S.A. Das Unternehmen bietet mit der Produktmarke O2 Privat- wie Geschäftskunden in Deutschland Post- und Prepaid-Mobilfunkprodukte sowie innovative mobile Datendienste auf Basis der GPRS-, UMTS- und LTE-Technologie an. Darüber hinaus stellt es als integrierter Kommunikationsanbieter auch DSL-Festnetztelefonie und Highspeed-Internet zur Verfügung.

Weitere Informationen

Pressebilder