Übung im O2 Tower am Georg-Brauchle-Ring

MÜNCHEN. Telefónica O2 Germany probt heute im O2 Tower unter realitätsnahen Bedingungen die festgelegten Abläufe im Ernstfall und das reibungslose Zusammenspiel zwischen Evakuierungshelfern und Rettungskräften. Die Mitarbeiter lernen dabei, sich im Notfall richtig zu verhalten.
Die Übung startet um 10 Uhr vormittags und wird den Ernstfall simulieren: Dazu gehören die Entwicklung von Rauch und der Einsatz von Statisten, um den Einsatz der Rettungskräfte unter möglichst realistischen Bedingungen zu trainieren. Der O2 Tower bietet die größtmögliche Sicherheit und unterliegt strengen gesetzlichen Auflagen. So besitzen die meisten Baustoffe eine hohe Feuerwiderstandskraft, es gibt besondere Schutzbereiche vor Feuer und Rauch im Kern des Gebäudes, die aus jeder Etage erreichbar sind. Ein dichtes Netz von Sprinkleranlagen deckt die gesamten Bürobereiche ab.
Telefónica O2 Germany GmbH & Co. OHG gehört zu Telefónica Europe und ist Teil des spanischen Telekommunikationskonzerns Telefónica S.A. Das Unternehmen bietet seinen Privat- wie Geschäftskunden in Deutschland Post- und Prepaid-Mobilfunkprodukte sowie innovative mobile Datendienste auf Basis der GPRS- und UMTS-Technologie an. Darüber hinaus stellt das Unternehmen als integrierter Kommunikationsanbieter auch DSL-Festnetztelefonie und Highspeed-Internet zur Verfügung. Telefónica Europe hat 44 Millionen Mobil- und Festnetzkunden in Großbritannien, Irland, der Tschechischen Republik, der Slowakei und Deutschland.
Pressebild, JPG, RGB