O2 World on tour in München:

Sieger des Handyclip-Wettbewerbs "Ohrenblick mal!" geehrt

MÜNCHEN. Die Gewinner des Handyclip-Wettbewerbs "Ohrenblick mal!" 2008 stehen fest. Sieger ist der Beitrag "Die Suche nach dem Gold des Waldes" von Jonathan und Sven aus Haiger in Hessen. Insgesamt haben über 90 Teilnehmer Beiträge beim Münchner Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis (JFF) eingereicht. Der Wettbewerb findet bereits zum vierten Mal statt und wird vom JFF in Kooperation mit den Internetportalen lizzynet.de und der Bundesinitiative Jugend Online in Kooperation mit klicksafe.de veranstaltet und von Telefónica O2 Germany unterstützt. Motto des diesjährigen Wettbewerbs: "Spurensuche".
Bei "Ohrenblick mal!" haben bundesweit junge Menschen zwischen 12 und 25 Jahren die Möglichkeit, mit ihrem Handy kurze, originelle Videoclips zu drehen und auf www.ohrenblick.de im Internet zu präsentieren. Der Gewinnerclip "Die Suche nach dem Gold des Waldes" erzählt mit einfallsreich gewählten Kameraeinstellungen die Geschichte einer Pilzsuche. "Den Machern gelingt mit Bravour die Balance zwischen dem Genre Handyclip und einer Geschichte, die den Betrachtenden in den Bann zieht", so Jurymitglied Günther Anfang vom JFF während der offiziellen Preisverleihung heute in der mobilen Entertainment Arena O2 World on tour in der Münchner Parkstadt Schwabing. Mit ihrem Video "Auf meiner Spur" schafften es Max, Rapcrack und Mohammed aus Herzogsägmühle in Bayern auf den zweiten Platz. Die Jury aus Mediendesignern, Pädagogen, Medienkünstlern und Journalisten war vor allem von der Tonqualität des zwischen Rap- und Spielfilmsequenzen wechselnden Clips begeistert. Der dritte Preis "Partnersuche - Der Weg zum Glück" von Eva, Jennifer und Jenny aus Fürth in Bayern beschreibt sehr eindringlich - mit wenigen Einstellungen, klaren Bildern und fast ohne Sprache - die Höhen und Tiefen bei der Suche nach dem richtigen Partner. Roland Kuntze, Leiter Corporate Responsibility bei Telefónica O2 Germany: "Die Unterstützung von "Ohrenblick mal!" ist wesentlicher Bestandteil unseres Engagements, Jugendliche im verantwortungsbewussten Umgang mit Handy und Internet zu schulen. Neben dem Wettbewerb "Ohrenblick mal!" unterstützen wir das JFF auch bei Schulprojekten und Informationsabenden für Eltern und Lehrer zur Medienkompetenz."

Handyclip-Wettbewerb "Ohrenblick mal!" - Die Gewinner im Überblick

PlatzierungTitel des BeitragsBeteiligte
1. PreisDie Suche nach dem Gold des WaldesJonathan und Sven aus Haiger in Hessen
2. PreisAuf meiner SpurMax, Rapcrack, Mohammed aus Herzogsägmühle in Bayern
3. PreisPartnersuche - Der Weg zum GlückJenny, Jennifer und Eva aus Fürth in Bayern
Weitere Informationen finden Sie im Internet unter folgenden Links: www.ohrenblick.de www.jff.de www.o2engagiert-fuer-morgen.de
Die Gewinner: Jonathan Lammel und Sven Schnautz mit Roland Kuntze von O2 (links) JPG, 72 dpi
Preisträger des Wettbewerbs 2008 JPG, 72 dpi
Weiteres Bildmaterial von der Preisverleihung am 19. September in der O2 World on tour in der Münchner Parkstadt Schwabing erhalten Sie in der Pressestelle.
Das JFF - Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis wurde 1949 gegründet und befasst sich seither in Forschung und pädagogischer Praxis mit dem Medienumgang der heranwachsenden Generation. Ein Spezifikum des JFF ist die Verknüpfung von Forschung und Praxis: Die Ergebnisse der Forschung sind Grundlage für pädagogische Modelle in der Erziehungs-, Bildungs- und Kulturarbeit mit Kindern und Jugendlichen. Aus der pädagogischen Praxis wiederum erhält der wissenschaftliche Bereich wichtige Impulse. Telefónica O2 Germany GmbH & Co. OHG gehört zu Telefónica Europe und ist Teil des spanischen Telekommunikationskonzerns Telefónica S.A. Das Unternehmen bietet seinen Privat- wie Geschäftskunden in Deutschland Post- und Prepaid-Mobilfunkprodukte sowie innovative mobile Datendienste auf Basis der GPRS- und UMTS-Technologie an. Darüber hinaus stellt das Unternehmen als integrierter Kommunikationsanbieter auch DSL-Festnetztelefonie und Highspeed-Internet zur Verfügung. Telefónica Europe hat 44 Millionen Mobil- und Festnetzkunden in Großbritannien, Irland, der Tschechischen Republik, der Slowakei und Deutschland.