Schirmherrschaft Think Big Media College

Für mehr Medienkompetenz - Bundesfamilienministerin übernimmt die Schirmherrschaft des Think Big Media College

München/Berlin - Social-Network-Fan oder Leseratte? Laut der Shell-Jugendstudie 2010 hängt es stark vom sozialen Umfeld ab, mit welchen Aktivitäten die 12- bis 25-jährigen ihre Freizeit verbringen. Während Jugendliche aus privilegierten Elternhäusern viel lesen, kreativ sind und ihre sozialen Kontakte pflegen, verbringen Gleichaltrige aus sozial benachteiligten Familien im Vergleich deutlich mehr Zeit vor Fernseher und Computer. Dies nicht als Schwäche zu begreifen, sondern die technische Expertise positiv für mögliche Lebens- und Jobperspektiven zu nutzen, entspricht dem Ansatz des Think Big Media College. Ab sofort übernimmt Bundesfamilienministerin Dr. Kristina Schröder die Schirmherrschaft für das gemeinsame Programm der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) und Telefónica O2 Germany zur Förderung der Medienkompetenz junger Menschen. Schröder dazu: "Computer sind aus der Welt der Jugendlichen nicht mehr wegzudenken. Deswegen gefällt mir am Projekt Think Big Media College besonders gut, dass es direkt in der Lebenswelt der Jugendlichen ansetzt. Das stärkt ihre Potenziale, vermittelt ihnen neue Einsichten und stößt neue Entwicklungsmöglichkeiten an."
Hintergrund des Programms ist, dass sozial- und bildungsbenachteiligte Jugendliche häufig technisch sehr versiert sind, dies jedoch oft nicht in vollem Umfang für ihre Weiterentwicklung nutzen. Hier setzt das Media College an: Jungen Menschen werden durch die kreative Nutzung neuer Medien mögliche Lebens- und Jobperspektiven eröffnet. Sie werden ermutigt, im Bereich der neuen Medien aktiv zu werden, ihre digitalen Kompetenzen zu erweitern und ihr kreatives Potenzial zu entfalten. In diesem Prozess werden die Jugendlichen pädagogisch-fachlich begleitet, zusätzlich wird die technische Ausrüstung bereit gestellt. René Schuster, CEO von Telefónica O2 Germany: "Wir freuen uns sehr, dass die europaweite Initiative 'Think Big' nun in Deutschland von Ministerin Schröder unterstützt wird." "Im Media College können Jugendliche ihre Talente einsetzen und gemeinsam Projekte auf die Beine stellen. Es ist ein wunderbares Feedback an die Jugendlichen, dass die Familienministerin die Schirmherrschaft übernommen hat", so Dr. Heike Kahl, Geschäftsführerin der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung. Was im Jahr 2010 noch geplant ist: Media College Final Der Höhepunkt für die Teilnehmer ist das nationale Abschluss-Event des Media College zum Jahresende am 20. November. Kool Savas zeigt das bei den Media College Workshops produzierte Video für "Sky's the Limit" und gibt danach ein Konzert. Was bisher geschah: Media College Online (www.o2thinkbig.de) ist eine öffentliche Plattform, auf der medieninteressierte Jugendliche eigene Ideen für Musikvideos & Texte zum neuen Kool- Savas-Song entwickeln konnten. Parallel dazu fand das Media College on Tour in Form einer bundesweiten Tour zu 27 ausgewählten Jugendeinrichtungen in ganz Deutschland statt. Zudem wurden bei Media College Local insgesamt zehn Projekte von Jugendhilfeträgern mit bis zu 10.000 Euro gefördert. Media College Workshops Im Zeitraum vom 08.10.2010 bis zum 24.10.2010 fanden zwei einwöchige Herbstcamps in der Nähe von Berlin statt. Unter Anleitung von Medienpädagogen, Medienprofis und dem Mentor Kool Savas setzten die Jugendlichen hier gemeinsam ihre Ideen für das professionelle Musikvideo zum Song "Sky's the limit" um. Teilnehmer waren die Einsender der 80 besten Beiträge des Media College Online. Weitere Informationen über www.o2thinkbig.de
Think Big ist ein soziales Engagement von O2 mit einem besonderen Augenmerk auf der Unterstützung von jungen Menschen in den O2 Märkten. Think Big wurde partnerschaftlich mit der Fundación Telefónica entwickelt und baut auf deren weltweit anerkannter Kompetenz in sozialen und kulturellen Belangen auf. Die Fundación Telefónica wurde 1998 in Spanien mit dem Ziel gegründet, nachhaltige Strukturen für soziale und kulturelle Projekte aller Unternehmen der Telefónica Gruppe zu schaffen, was die O2 Unternehmen mit einschließt. Viele O2 Mitarbeiter haben bereits am Proniño Programm der Fundación Telefónica teilgenommen, welches mehr als 163.000 Kinder in Südamerika bei deren Ausbildung unterstützt. Telefónica O2 Germany GmbH & Co. OHG gehört zu Telefónica Europe und ist Teil des spanischen Telekommunikationskonzerns Telefónica S.A. Das Unternehmen bietet seinen Privat- wie Geschäftskunden in Deutschland Post- und Prepaid-Mobilfunkprodukte, sowie innovative mobile Datendienste auf Basis der GPRS- und UMTS-Technologie an. Darüber hinaus stellt das Unternehmen als integrierter Kommunikationsanbieter auch DSL-Festnetztelefonie und Highspeed-Internet zur Verfügung. Telefónica Europe hat rund 55 Millionen Mobil- und Festnetzkunden in Großbritannien, Irland, der Tschechischen Republik, der Slowakei und Deutschland. Die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) setzt sich dafür ein, dass junge Menschen in unserem Land gut aufwachsen können und eine demokratische Kultur des Miteinanders erleben und erlernen. Sie stärkt Kinder in dem, was sie können und was sie bewegt. Sie ermutigt junge Leute, ihren Platz in der Gesellschaft selbst zu gestalten und ihr Leben couragiert in eigene Hände zu nehmen. Um ihnen dabei zur Seite zu stehen, bedarf es vieler und engagierter Mitstreiter. Deshalb bindet die DKJS Eltern, erwachsene Begleiter und Institutionen in ihre Programme ein und stößt Reformprozesse an: in Kindergärten und Schulen, beim Übergang in den Beruf, in der Familien- oder lokalen Jugendpolitik.

Meldung als PDF

Fotos Dr. Kristina Schröder

Offizielle Pressefotos finden Sie auf der Website www.kristinaschroeder.de

Pressebilder O2

Logo ThinkBig

René Schuster

Chief Executive Officer (CEO) 300 dpi online

Pressemappe

Fotos, Videos und weitere Informationen zu "Think Big" finden Sie auf einen Blick in der Online-Pressemappe

Zum Thema

Bundesfamilienministerin an den Turntables Dr. Kristina Schröder besucht junge Radiomacher von Think Big Pressemeldung 2. Dezember 2010
Update 2. Dezember 2010 Video-News zum Besuch von Dr. Kristina Schröder