Handyclip-Wettbewerb "Ohrenblick mal!"

Jugendliche aus Neubiberg gewinnen

MÜNCHEN. Die Sieger des sechsten Handyclip-Wettbewerbs "Ohrenblick mal!" werden heute in München geehrt. Auch dieses Jahr waren die Teilnehmer aufgefordert mit dem Handy möglichst "nah dran" zu sein. Der Beitrag "Ansichtssache" des Gymnasiums Neubiberg setzte sich dabei gegen 129 Clips durch und schaffte es auf den ersten Platz.
Der Handyclip-Wettbewerb richtet sich an Jugendliche im Alter von 10 bis 20 Jahren. Er wird vom Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis (JFF) in Kooperation mit Jugend Online veranstaltet und von Telefónica O2 Germany unterstützt. Kooperationspartner sind LizzyNet sowie medien+bildung.com. Der diesjährige Gewinnerclip "Ansichtssache" erzählt eine Liebesgeschichte aus der Perspektive eines Handys, das in einer Schublade liegt. "Überzeugt haben uns die Idee sowie die musikalische und dramaturgische Umsetzung", so Jurymitglied Günther Anfang vom JFF. Mit dem Video "Regenschirm" schaffte es das Gynmasium Meiendorf aus Hamburg auf den zweiten Platz. Begeistert war die Jury besonders von der Perspektive des Clips - aus der Sicht eines Regenschirms. Sonderpreise zum Thema "Du und deine Nachbarn" erhielt das Projekt medien+bildung.com mit dem Clip "Mein Banknachbar, die Mathearbeit und ich" und das Projekt Crossmediatour des Medienkulturzentrums Dresden mit dem Clip "Ein Haus voller Musik".
Dr. Roland Kuntze, Leiter Corporate Responsibility bei Telefónica O2 Germany: "Wir unterstützen 'Ohrenblick mal!', um den verantwortungsvollen Umgang mit Handy und Internet zu fördern. Medienkompetenz ist seit Jahren ein Schwerpunkt unserer Aktivitäten im Bereich unternehmerische Verantwortung."
Erster Preis für den Clip "Ansichtssache", Gymnasium Neubiberg
20 Nominierte unter 130 Clips aus ganz Deutschland
Handyclip-Wettbewerb "Ohrenblick mal!" - Die Gewinner im Überblick:
1. Preis:"Ansichtssache" des Gymnasiums Neubiberg
2. Preis:Regenschirm des Gymnasiums Meiendorf, Hamburg
3. Preis:"Entengeschichten" von Sophie Maas, "Blih Blah Blub" des Jugendclub Geretsried und "Ein Tag der besonderen Sorte" von Valentin Heim
Mitglieder der Jury Günther Anfang, Medienzentrum München Jürgen Ertelt, Jugend online / netzcheckers Dorothee Jarchow, Telefónica O2 Germany Ulrike Schmidt, LizzyNet Hans-Uwe Daumann, medien+bildung Marco Medkour, Jugend online / netzcheckers Larissa Krusche, Jugendvertretung Joachim Leitenmeier, Jugendvertretung Florian Geierstanger, Künstler / Dokumentarfilm Die Gewinner-Videos stehen unter folgenden Links zum Download bereit: http://www.ohrenblick.de/m2043987410_486.html http://www.ohrenblick.de/m1524744144_486.html Kostenloses Bildmaterial von der Preisverleihung am 19. November im Ampère in der Muffathalle in München erhalten Sie nach der Veranstaltung unter o2pressestelle@lewispr.com.
Das JFF - Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis wurde 1949 gegründet und befasst sich seither in Forschung und pädagogischer Praxis mit dem Medienumgang der heranwachsenden Generation. Ein Spezifikum des JFF ist die Verknüpfung von Forschung und Praxis: Die Ergebnisse der Forschung sind Grundlage für pädagogische Modelle in der Erziehungs-, Bildungs- und Kulturarbeit mit Kindern und Jugendlichen. Aus der pädagogischen Praxis wiederum erhält der wissenschaftliche Bereich wichtige Impulse. Telefónica O2 Germany GmbH & Co. OHG gehört zu Telefónica Europe und ist Teil des spanischen Telekommunikationskonzerns Telefónica S.A. Das Unternehmen bietet seinen Privat- wie Geschäftskunden in Deutschland Post- und Prepaid-Mobilfunkprodukte sowie innovative mobile Datendienste auf Basis der GPRS- und UMTS-Technologie an. Darüber hinaus stellt das Unternehmen als integrierter Kommunikationsanbieter auch DSL-Festnetztelefonie und Highspeed-Internet zur Verfügung. Telefónica Europe hat rund 55 Millionen Mobil- und Festnetzkunden in Großbritannien, Irland, der Tschechischen Republik, der Slowakei und Deutschland.

Meldung als PDF

Pressebilder

Erster Preis

für den Clip "Ansichtssache", Gymnasium Neubiberg 300 dpi online

Publikum

Clips beim Handyclipfestival

20 Nominierte unter 130 Clips aus ganz Deutschland

Dr. Roland Kuntze

Leiter Corporate Responsibility bei Telefónica O2 Germany 72 dpi online

Verwandte Informationen