BlueVia

Telefónica und Microsoft stellen BlueVia für .NET Framework-Entwickler bereit

-Die Partnerschaft erweitert die Reichweite von BlueVia
-Microsofts sechs Millionen Mitglieder starke .NET-Framework-Entwicklergemeinde bekommt einfachen Zugang zu Funktionen der Telefónica-Netze für die Entwicklung neuer Kommunikationsanwendungen
LONDON. Microsoft und Telefónica S.A. haben eine Zusammenarbeit bekannt gegeben, die der Anwendungsentwicklung für PCs, Fernseher, mobile Devices und andere Geräte neue Möglichkeiten eröffnet. Als technologische Grundlage dient BlueVia, die neue Entwicklungsplattform von Telefónica. Das Software Development Kit (SDK) BlueVia for .NET beinhaltet eine Menge reichhaltiger Entwicklungswerkzeuge, wie zum Beispiel Microsoft .NET Framework, Microsoft Silverlight und Microsoft Visual Studio 2010. Diese wurden speziell im Hinblick auf die Konzeption und Erstellung von Applikationen erweitert, die Programmierschnittstellen (APIs) von BlueVia einbinden. Dazu gehören etwa Short Message Service (SMS), Werbung und benutzerspezifische Kontextinformationen.
Zu dem SDK gehört außerdem Windows Azure, die offene Cloud-Plattform von Microsoft. Damit lassen sich auch hoch anspruchsvolle Anwendungen in der Cloud entwickeln, ohne dass Vorabinvestitionen in teure IT-Infrastruktur erfolgen müssen. Das Kooperationsprojekt kombiniert die Telekommunikationsfunktionen von Telefónica mit der Erfahrung von Microsoft im Hinblick auf die Entwicklung von Web-Anwendungen und Cloud-Computing. So schaffen beide Seiten unkompliziert die Voraussetzungen für innovative Entwicklungen von Anwendungen und Services. "BlueVia revolutioniert die Welt der Kommunikation. Es öffnet der weltgrößten Entwickler-Community, den Entwicklern für das .NET Framework, die Netzfunktionen von Telefónica", erläutert Vivek Dev, Leiter der Global New Services bei Telefónica. "Durch die Partnerschaft mit Microsoft gewinnt BlueVia schneller an Bekanntheit und macht unsere Marke über die Mobilfunkgrenzen hinaus bekannt. Das gilt insbesondere für die Bereiche PC und Fernsehen sowie für Gaming-Plattformen. Die Zusammenlegung unserer Ressourcen ermöglicht Anwendungen, die den weltweit 280 Millionen Telefónica-Kunden hochwertiges Entertainment und mehr Produktivität bringen", so Dev weiter. BlueVia SDK for .NET umfasst einen Satz an Drag-&-Drop-Steuerelementen und Schablonen für Visual Studio 2010, wodurch die Entwickler eine intuitive Entwicklungsumgebung erhalten. Die Bereitstellung von Windows Azure sorgt dafür, dass Entwickler das Hosting ihrer Anwendungen in die Cloud verlegen können. Das SDK unterstützt mehrere Entwicklungssprachen, wie .NET, Java, PHP, Ruby und Python. Bei Windows Azure gehostete Anwendungen können für Windows Phone 7, auf PCs mit Windows 7, auf Slates und Netbooks, über den Internet Explorer 9, die Xbox 360 und weitere Geräteplattformen veröffentlicht werden. Über die Steuerelemente von Windows Live haben die Entwickler Zugriff auf zentrale Funktionen wie die Integration von Benutzeridentitäten und -kontakten und können damit programmierbare Echtzeit-Voice- und Datenkommunikationsdienste erstellen, die das Potenzial des Internet-basierten Social Networking ausschöpfen.
Bereits vor der offiziellen Einführung haben ausgewählte unabhängige Softwareanbieter BlueVia SDK for .NET getestet. Dabei sind beispielsweise die folgenden Apps entstanden:
-TAXISTOP, entwickelt von Medianet in Zusammenarbeit mit Tweetalondoncab. Eine Fahrgastbuchungs- und Fuhrparkmanagement-App für Smartphones auf der Basis des .NET Framework und Windows Azure. Diese App ist durch die Nutzung der SMS-API von BlueVia auch auf Feature-Phones lauffähig; außerdem konnten die typischen Entwicklungszeiten um bis zu 30 Prozent verkürzt werden.
-GoGoStat Connect, entwickelt von Schakra. Eine App, mit der man steuert, wie man zu verschiedenen Zeiten und an verschiedenen Orten oder in unterschiedlichen Situationen erreichbar ist: telefonisch oder per SMS, Social Media oder E-Mail. GoGoStat Connect wurde für Windows Phone 7 entwickelt und wird bei Windows Azure gehostet. Es nutzt die SMS-Schnittstelle von BlueVia, um Social-Media-Aktivitäten mit mobiler Kommunikation und Web-Services zusammenzuführen.
-LiveShare, entwickelt von Cooliris. Eine neue, extrem persönliche App zur Live-Kommunikation innerhalb definierter Nutzergruppen durch Media-Streams auf dem Smartphone und im Web. Konzeptionell ist LiveShare auf die optimale Erschließung der Möglichkeiten von Windows Phone 7 und Windows Azure innerhalb der BlueVia SDK for .NET ausgerichtet. Zusammen mit der SMS-Funktion von BlueVia schafft die App ein einzigartiges Erlebnis der gemeinsamen Mediennutzung in der Größenordnung, wie sie die weltweite Gemeinschaft der Nutzer des Telefónica-Netzes darstellt.
"Die Beziehung zu Telefónica ist für unsere globale Entwickler-Community eine fantastische Gelegenheit, mobile Anwendungen für Millionen von Kunden zu programmieren", sagt Tony Mestres, Vice President Consumer Channels im Communications Sector von Microsoft. "Angesichts des gesammelten Potenzials und des Funktionsreichtums der Dienste von Visual Studio 2010, Microsoft Silverlight, Internet Explorer, Windows Azure, Windows Phone 7, Windows 7 und Windows Live sehen wir hier enorme Innovationsmöglichkeiten auf dem Gebiet der übers Internet verbundenen Nutzererlebnisse und der Cloud-Anwendungen. Wir sind sehr gespannt, was unsere Entwickler-Community daraus macht."
Über Telefónica Telefónica ist eines der größten Telekommunikationsunternehmen weltweit, gemessen an seiner Marktkapitalisierung. Telefónica konzentriert sich auf Festnetztelefonie und Mobilfunk und nutzt Breitband als Schlüsseltechnologie zur Entwicklung beider Bereiche. Das Unternehmen ist in 25 Ländern mit bedeutenden Aktivitäten vertreten und verfügt über einen Kundenstamm, der weltweit 287,6 Millionen Zugängen entspricht. Telefónica ist in Spanien, Europa und Lateinamerika stark vertreten und konzentriert einen großen Teil seiner Wachstumsstrategie auf diese Regionen. Telefónica ist ein zu 100 Prozent börsennotiertes Unternehmen mit über 1,5 Millionen direkten Aktionären. Das Aktienkapital umfasst 4.563.996.485 Stammaktien, die an der spanischen Börse und an den Börsen von London, Tokio, New York, Lima, Buenos Aires und Sao Paulo gehandelt werden. Besuchen Sie die Website www.telefonica.com

Meldungen als PDF

Pressefotos

Telefónica Logo

online