Studie: Online-Einkäufe auf mobilen Geräten liegen im Trend

-Telefónica Germany und comScore stellen gemeinsame Studie "Connected Europe" auf der DLD Konferenz in München vor
-Dreiviertel aller Smartphone-Besitzer in den fünf EU-Ländern nutzen bereits das mobile Internet
-Apples iOS ist das häufigste Betriebssystem auf mobilen Geräten
MÜNCHEN. Immer mehr Besitzer von Smartphones und Tablets nutzen ihr Gerät zum mobilen Einkaufen. In Deutschland hat sich die Zahl der Menschen, die über ihr Smartphone online Shoppingseiten besuchen, in den vergangenen zwölf Monaten verdoppelt (+112 Prozent). In den fünf europäischen Ländern (Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien und Großbritannien) greifen bereits mehr als 13 Millionen Smartphone-Besitzer auf Shopping-Seiten zu. Das sind einige der Ergebnisse der Studie "Connected Europe", die Telefónica Germany gemeinsam mit dem Marktforschungsunternehmen comScore heute auf der DLD Konferenz in München vorgestellt hat.
René Schuster
"Smartphones sind dabei, den Handel zu revolutionieren", erklärte René Schuster, CEO von Telefónica Germany, bei der Präsentation der Studie. "Immer mehr Konsumenten nutzen ihr Gerät als mobilen Einkaufsberater - um Preise und Produkte direkt im Laden zu vergleichen. Die Ergebnisse der Studie bestätigen meine Voraussage, dass 2012 das Jahr des mobilen Einkaufens wird. Netzqualität und die Geschwindigkeit des mobilen Datentransfers spielen dabei eine wichtige Rolle." Linda Abraham, Chief Marketing Officer bei comScore, ergänzte: "Bis vor nicht allzu langer Zeit konnten Konsumenten nur über einen Computer ins Internet gehen. Heute gibt es eine Vielzahl verschiedener Plattformen und Geräte, mit denen täglich digitale Internetangebote genutzt werden. Diese Entwicklung muss in die Marketingstrategie mit einbezogen werden, wenn man die gesamte Zielgruppe einer Marke erreichen möchte."
Fast jeder siebte Smartphone-Besitzer in Deutschland scanned bereits Barcode- oder QR-Codes, die als Marketingkanal im Printbereich genutzt werden und es unter anderem Konsumenten erlauben direkt im Laden Preise und Produkte zu vergleichen, heißt es in der Studie. In den EU5-Ländern ist es jeder zehnte. Ebenso viele Smartphone-Besitzer in EU5 verwenden Apps wie mobile Einkaufsberater und Deal-A-Day Angebote. Auch das Bezahlen über Mobilgeräte wird immer populärer: Jeder achte Smartphone-Besitzer in EU5 nutzt sein Gerät bereits, um Einkäufe zu bezahlen. Jeder fünfte erledigt auf dem Smartphone Bankgeschäfte.

Weitere Ergebnisse der Studie:

-95,1 Prozent aller Webseiten in den EU5 Ländern (Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien und Großbritannien) werden über Computer aufgerufen. Mobilegeräte wie Smartphones stehen für 3,2 Prozent der aufgerufenen Webseiten.
-Ein Viertel aller Webseiten, die nicht durch Computer aufgerufen werden, wird auf Tablets angesehen.
-Mobile Internetnutzung boomt: 75 Prozent der Smartphone-Besitzer in den EU5-Ländern nutzten im Oktober 2011 das mobile Internet - ein Zuwachs von 62 Prozent gegenüber dem Vorjahr.
-Apple an der Spitze: Zwar haben die meisten Smartphones das Betriebssystem Symbian von Nokia und Android von Google, aber wenn man alle mobilen Geräte zusammen zählt (Smartphones, Tablets und andere Geräte) ist Apples iOS mit einem Anteil von 30 Prozent das häufigste mobile Betriebssystem.
Die komplette Studie finden Sie unter: www.comscore.com/connected-europe
Telefónica Germany GmbH & Co. OHG gehört mit der Marke O2 zu Telefónica Europe und ist Teil des spanischen Telekommunikationskonzerns Telefónica S.A. Das Unternehmen bietet seinen Privat- wie Geschäftskunden in Deutschland Post- und Prepaid-Mobilfunkprodukte sowie innovative mobile Datendienste auf Basis der GPRS- und UMTS-Technologie an. Darüber hinaus stellt das Unternehmen als integrierter Kommunikationsanbieter auch DSL-Festnetztelefonie und Highspeed-Internet zur Verfügung. Der Kundenmonitor Deutschland 2011 bestätigt, dass Telefónica Germany zum fünften Mal in Folge der Netzbetreiber mit den zufriedensten Mobilfunkkunden im deutschen Markt ist. Telefónica Europe hat mehr als 58 Millionen Mobil- und Festnetzkunden in Großbritannien, Irland, der Tschechischen Republik, der Slowakei und Deutschland.
comScore, Inc. (NASDAQ: SCOR) ist ein weltweit führender Anbieter von Messverfahren für die digitale Welt und eine bevorzugte Quelle für aktuelle Marktdaten aus dem Bereich des digitalen Marketings. Weitere Informationen finden Sie unter: www.comscore.com/ger/companyinfo.

Weitere Informationen

Meldung als PDF deutsch englisch DLD Fotos bei Flickr News abonnieren Pressemeldungen | RSS dt | RSS en Blogartikel | RSS Investor Relations News

Pressefotos

René Schuster HighRes online

DLD Fotos

René Schuster stellt die Studie vor HighRes online

Smartphone Durchdringung EU5 vs. US online HighRes

Linda Abraham von comScore kündigt René Schuster an online

DLD 2012 Publikum Audience HighRes online