CR-Strategie entlang der drei Schwerpunkte steuern

Die Abteilung Corporate Responsibility der Telefónica Deutschland Group entwickelt die CR-Strategie, die im Einklang mit der deutschen Unternehmensstrategie und der globalen CR-Strategie der Telefónica, S.A. Group steht. Der Vorstand erteilt nach einer Prüfung die Freigabe der CR-Strategie.
Die CR-Abteilung steuert die Aktivitäten übergreifend für alle Fachbereiche und Unternehmensstandorte gemäß den drei Schwerpunkten der CR-Strategie, „Verantwortlich wirtschaften“, „Leben in der digitalen Welt stärken“ sowie „Umwelt & Klima schützen“. Zudem überprüft sie die Erreichung der CR-Ziele und plant gemeinsam mit den Fachbereichen neue Maßnahmen. Die CR-Abteilung ist dem Vorstandsbereich für Recht und Corporate Affairs der Telefónica Deutschland Holding AG zugeordnet. Als Schnittstelle zwischen CR-Abteilung und Vorstand fungiert der Director Public Affairs. Der Aufsichtsrat ist in die Erstellung des nichtfinanziellen Berichts zur Erfüllung der Anforderungen des CSR-RUG eingebunden. Die für den nichtfinanziellen Bericht wesentlichen Themen werden im Rahmen der Aufsichtsratssitzungen abgestimmt und freigegeben.

Im Dialog mit unseren Stakeholdern

Der enge Austausch mit externen und internen Partnern ist für die Telefónica Deutschland Group elementar. Die CR-Abteilung pflegt mit allen relevanten Anspruchsgruppen einen intensiven und kontinuierlichen Dialog, um die Erwartungen an das Unternehmen zu erkennen und wichtige Themen sowie Trends frühzeitig zu identifizieren. Mit den einzelnen Fachbereichen steht die CR-Abteilung kontinuierlich im direkten Austausch und tauscht sich außerdem im Rahmen unterschiedlicher Gremien – wie dem CR-Committee, dem Umwelt- und dem Energie-Committee – aus. Hier werden die allgemeine Strategie besprochen, Fortschritte festgestellt und Projekte sowie Maßnahmen bewertet. Darüber hinaus werden die an die CR-Abteilung herangetragenen Anliegen im Rahmen von Strategie-Workshops vom Senior Management bewertet. Die daraus resultierenden Ergebnisse werden an den Vorstand berichtet. Zu übergreifenden Fragestellungen im Bereich Corporate Responsibility tauscht sich die Telefónica Deutschland Group mit der Telefónica, S.A. Group aus.

Leistungsindikatoren belegen Grad der Zielerreichung

Die CR-Ziele werden jährlich gemeinsam mit den Fachbereichen festgelegt und vom Vorstand der Telefónica Deutschland Group als oberste Managementebene freigegeben. Der Zielerreichungsgrad wird vom Vorstand halbjährlich überprüft und nachgehalten. Mittels aussagekräftiger Leistungsindikatoren (Key Performance Indicators, KPIs) werden die Ziele in die Steuerungsprozesse integriert. Für jedes der neun CR-Themen des Responsible Business Plan 2020 sind klare Commitments festgelegt. Diese können nur durch einen Vorstandsbeschluss abgeändert werden. Regelmäßig wird gemeinsam mit dem Senior Management der beteiligten Fachbereiche überprüft, inwieweit die CR-Ziele erreicht wurden. Darüber hinaus begutachtet jedes Jahr eine Wirtschaftsprüfungsgesellschaft die im CR-Bericht veröffentlichten nichtfinanziellen Kennzahlen. Den Zwischenstand der Umsetzung unseres Responsible Business Plan im Jahr 2018 und unsere Zielsetzungen für das Jahr 2019 zeigen wir hier.