Governance für eine verantwortungsvolle Unternehmensführung

Seite vorlesen
Es ist unser Ziel, bei unserer Geschäftstätigkeit entlang der gesamten Wertschöpfungskette und auf allen Unternehmensebenen die Auswirkungen auf Menschen und Umwelt im Blick zu behalten und Risiken zu minimieren. Darüber hinaus wollen wir unser technologisches Know-how zur Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen einsetzen und eine nachhaltige Digitalisierung vorantreiben. Die Geschäftsgrundsätze von Telefónica Deutschland dokumentieren unser Selbstverständnis für eine verantwortungsvolle Unternehmensführung auf der Basis von ethischen Grundsätzen, Unternehmensstandards und Verhaltensweisen. Diese leiten sich aus den drei Grundwerten Integrität, Verlässlichkeit und Transparenz ab und setzen als verbindlicher Verhaltenskodex Maßstäbe für die Teilnahme am Geschäftsleben. Die Geschäftsgrundsätze sind an Mitarbeitende, Geschäftspartner, Gesellschafter und die Gesellschaft als Ganzes gerichtet. Um die Ernsthaftigkeit unseres Ansatzes zu bekräftigen, werden alle Mitarbeitenden einschließlich des Vorstands regelmäßig und verpflichtend auf die Einhaltung der Geschäftsgrundsätze geschult. Der Vorstand und der Aufsichtsrat der Telefónica Deutschland Holding AG fühlen sich darüber hinaus den Grundsätzen einer transparenten Corporate Governance verpflichtet und befassen sich regelmäßig mit den Vorgaben des Deutschen Corporate Governance Kodex. Der Kodex legt Standards für die Überwachung und Leitung von börsennotierten Unternehmen fest. Der Vorstand führt das Unternehmen in eigener Verantwortung und im Interesse des Unternehmens mit dem Ziel nachhaltiger Wertschöpfung. Er wird hierbei vom Aufsichtsrat überwacht und beraten. Alle Maßnahmen und Entscheidungen, die von grundlegender Bedeutung für das Unternehmen sind, werden in enger Abstimmung zwischen Vorstand und Aufsichtsrat ausgeführt. In der Erklärung zur Unternehmensführung der Telefónica Deutschland Holding AG, die auch die Entsprechenserklärung zum Deutschen Corporate Governance Kodex gemäß § 161 AktG beinhaltet, informieren der Vorstand und der Aufsichtsrat über unsere Unternehmensführung.
Unsere CR-Strategie wird vom Vorstand verabschiedet und steht im Einklang mit der Unternehmensstrategie von Telefónica Deutschland sowie der globalen Nachhaltigkeitsstrategie der Telefónica, S.A. Group. Um die Leitprinzipien und Vorgaben in die tägliche Praxis zu übersetzen, haben wir klare Governance-Strukturen und -Prozesse etabliert. So konzipiert und steuert die CR-Abteilung die Aktivitäten übergreifend über alle Fachbereiche und Unternehmensstandorte gemäß den strategischen Schwerpunkten des Responsible Business Plans. Sie überprüft die Erreichung der CR-Ziele und plant gemeinsam mit den Fachbereichen neue Maßnahmen. Für die Zielformulierung und einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess nutzt die CR-Abteilung auch die im Unternehmen verankerten Managementsysteme nach den Normen ISO 50001 (Energiemanagement), ISO 14001 (Umweltmanagement) sowie ISO 9001 (Qualitätsmanagement). Die CR-Abteilung ist als Stabsstelle dem Vorstandsbereich für Legal & Corporate Affairs der Telefónica Deutschland Holding AG zugeordnet und berichtet direkt an die Vorständin. Die Erstellung des nichtfinanziellen Berichts zur Erfüllung der Anforderungen der §§ 315b i. V. m. 289c bis 289e HGB und des CR-Reports liegt bei der CR-Abteilung. Der Aufsichtsrat erörtert mit dem Prüfer die Ergebnisse der Prüfung des nichtfinanziellen Berichts mit den dazugehörigen Leistungskennzahlen und fasst dazu nach eigener Prüfung Beschluss.
Variable Vergütung an Nachhaltigkeitsziele gekoppelt
Gesellschaftliche und politische Anforderungen bewerten
Zielerreichung mit Leistungsindikatoren messen
CR-Policies setzen Handlungsrahmen