Effiziente Netzwerktechnik ist wichtigster Ansatzpunkt

Um Energieverbrauch und CO2-Emissionen so gering wie möglich zu halten, nutzen wir die Netzwerktechnik als wichtigsten Hebel. Diese hat mit rund 95 % den größten Anteil an unserem Stromverbrauch. Unser erklärtes Ziel, bis 2015 auf diesem Gebiet den Energieverbrauch im Vergleich zum Jahr 2007 um 30 % pro Kundenanschluss zu senken, haben wir mit 34 % sogar übertroffen.
Neben weiteren Energiesparmaßnahmen schaffen wir auch geeignete Strukturen wie ein Energiemanager und ein bereichsübergreifendes Energieteam. 2016 werden wir ein Energiemanagementsystem nach ISO 50001 einführen, das extern zertifiziert wird. Zusätzlich investieren wir kontinuierlich in neue technische Ausstattung: moderne Netzwerkausstattung, verbesserte Software, effiziente Gleichrichter, optimierte Klimaanlagen und Freikühlsysteme. Dank dieser Maßnahmen ist der gesamte Stromverbrauch, trotz der Nutzung neuer Netzkapazitäten, gegenüber 2014 nur leicht angestiegen. Im Rahmen der Netzwerkkonsolidierung steht im Jahr 2016 die Modernisierung von über 4.000 2G- und mehr als 2.000 3G-Basisstationen an.