Systematische Prozesse zur Zielerreichung

Um das Engagement unserer Mitarbeiter und das allgemeine Arbeitsklima zu bewerten, führen wir jährlich online, anonym und auf freiwilliger Basis eine Umfrage unter allen Mitarbeitern der Telefónica Deutschland Group zur Mitarbeiterzufriedenheit durch. Alle Mitarbeiter werden um ihr offenes und ehrliches Feedback gebeten, damit sich die Organisation und individuelle Bereiche stetig weiterentwickeln und verbessern können. Als Ziele haben wir uns gesetzt, in den regelmäßigen Mitarbeiterbefragungen gute bis sehr gute Ergebnisse zu erreichen sowie deren Rücklaufquote auf 70 % zu erhöhen. Dafür wird die Mitarbeiterumfrage auf verschiedenen Kommunikationskanälen durch den Vorstand angekündigt. Die Ergebnisse, die wir daraus gewinnen, werden auf allen Führungsebenen in Workshops kommuniziert und intensiv diskutiert. Dabei kommt es uns auf die kritische Auseinandersetzung mit den Ergebnissen an, denn die Führungskräfte aller Geschäftsbereiche sind für die Planung von Maßnahmen, die sich daraus ableiten, verantwortlich. Im Jahr 2018 konnte die Mitarbeiterzufriedenheit (Ergebnis Employee Engagement Index) von 2017 um 7 Prozentpunkte auf 74 % gesteigert werden. Die Rücklaufquote der Mitarbeiterumfrage betrug 71 % und hat sich im Vergleich zum letzten Jahr um drei Prozentpunkte erhöht. Die Arbeitgeberattraktivität der Telefónica Deutschland Group messen wir letztendlich anhand der externen Bewerberzahl. Auf jede ausgeschriebene Stelle in unserem Unternehmen haben sich im vergangenen Jahr 7,7 Personen beworben (2017: 11,9 Personen). Der Rückgang ist primär auf die Reduzierung der Empoyer Branding Maßnahmen im Vorjahr zurückzuführen. Die übergeordnete Verantwortung für den Personalbereich trägt der Chief Human Resources Officer (CHRO). Darüber hinaus vertreten mehrere Betriebsratsgremien die Interessen unserer Mitarbeiter.