Mitarbeiterumfrage misst Zufriedenheit

Seite vorlesen
Die übergeordnete Verantwortung für den Personalbereich trägt der Chief Human Resources Officer (CHRO). Darüber hinaus vertreten mehrere Betriebsratsgremien die Interessen unserer Mitarbeiter. Um die Attraktivität unseres Arbeitsumfeldes und die Motivation unserer Mitarbeiter künftig noch besser bewerten zu können, wurde unsere jährliche globale Mitarbeiterumfrage im Jahr 2019 weiterentwickelt. Die sogenannte Employee Experience Survey wird online, anonym und auf freiwilliger Basis unter allen Mitarbeitern von Telefónica Deutschland durchgeführt. Die Rücklaufquote betrug 2019 79% und hat sich im Vergleich zum Vorjahr um acht Prozentpunkte erhöht. Wir messen die Arbeitgeberattraktivität erstmals über den Indikator „Employee Net Promoter Score“ (eNPS), der darüber Auskunft gibt, mit welcher Wahrscheinlichkeit Mitarbeiter von Telefónica Deutschland als Arbeitgeber weiterempfehlen würden. Ein direkter Vergleich der Ergebnisse des neuen eNPS mit den Vorjahreswerten der Umfragen zur Mitarbeiterzufriedenheit („Employee Engagement Score“) ist aufgrund abweichender Fragensets und Skalen nicht möglich. 2019 haben wir beim eNPS einen Wert von 21,5 Punkten erreicht. Diesen wollen wir bis 2022 auf 26 Punkte steigern. Um unsere Fortschritte regelmäßig zu überprüfen und bei Bedarf Verbesserungsmaßnahmen ergreifen zu können, führen wir mehrmals pro Jahr Kurzumfragen – sogenannte Pulse Surveys – durch, die ebenfalls den eNPS sowie zentrale Themen für unsere Transformation erheben.