Nachhaltigkeit in der Lieferkette stärken

Wir verpflichten uns zu einem nachhaltigen Beschaffungs- und Lieferantenmanagement entlang unserer gesamten Wertschöpfungskette, das neben der Einhaltung von Qualitätsstandards bei den Produkten und Dienstleistungen auch ethische, soziale, ökologische und datenschutzbezogene Kriterien erfüllt. Wir erwarten ein solches Engagement auch von unseren Lieferanten und streben durch faire Partnerschaften eine langfristige Zusammenarbeit mit ihnen an.

Unser Commitment:

Wir fördern ein nachhaltiges Beschaffungs- und Lieferantenmanagement. Bis 2020 werden wir in 100 % der Einkaufsvorgänge mit unseren wichtigsten Lieferanten CR-Kriterien berücksichtigen.
Die Prozesse rund um den Einkauf von Waren und Dienstleistungen steuert die Telefónica Global Services GmbH (TGS) als Tochtergesellschaft der Telefónica, S.A. Group1. Sie arbeitet auf diesem Gebiet weltweit mit den Ländergesellschaften des Konzerns zusammen und stimmt sich kontinuierlich zur Nachhaltigkeit in der Lieferkette mit den Abteilungen Corporate Responsibility, Compliance, Legal und Datenschutz der Telefónica Deutschland Group ab. Die TGS verantwortet auch den Registrierungsprozess für neue Lieferanten. Wir setzen uns als Mitglied in internationalen Multi-Stakeholder-Initiativen für mehr Transparenz und Nachhaltigkeit in der Lieferkette ein, z. B. im Rahmen der Global e-Sustainability Initiative (GeSI), der Responsible Business Alliance (RBA, ehemals Electronic Industry Citizenship Coalition (EICC)) und der Public-Private Alliance for Responsible Minerals Trade (PPA). Über die Telefónica, S.A. Group gehören wir der Joint Audit Cooperation (JAC) an, in der die weltweit größten Telekommunikationsunternehmen vereinigt sind. Ihr Hauptanliegen ist neben dem Erfahrungsaustausch die effiziente und einheitliche Durchführung von Lieferantenaudits für alle Mitgliedsunternehmen auf globaler Ebene.