Menschenrechte im Fokus

In unseren Regelwerken haben wir die Prinzipien zur Achtung und Verteidigung der Menschenrechte fest verankert. So bekennen wir uns in den Geschäftsgrundsätzen zur Menschenrechtserklärung der Vereinten Nationen sowie zu den Erklärungen der International Labour Organisation. Wir treten für Chancengleichheit ein und behandeln alle Menschen gleich, ohne jede Vorurteile bezüglich Rasse, Hautfarbe, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion, Geschlecht oder sexueller Orientierung. Zudem tolerieren wir keinerlei Form von Kinder- oder Zwangsarbeit und garantieren das Recht auf Zugehörigkeit zu einer gewerkschaftlichen Organisation. Die Einhaltung der Vorgaben steuern wir über ein integriertes Compliance­-System.
Unsere Lieferanten nehmen wir beim Thema Menschenrechte mit in die Verantwortung. Diese Haltung bestätigt auch unsere Wesentlichkeitsanalyse, die auf diesem Gebiet Herausforderungen vor allem in der vorgelagerten Lieferkette festgestellt hat. Mit unseren Aktivitäten für eine nachhaltigere Lieferkette kommen wir unserer Sorgfaltspflicht bei der Einhaltung der Menschenrechte nach. So haben wir das Thema in der neuen Supply Chain Sustainability Policy und bei der 2016 durchgeführten Risikoanalyse im Lieferantenmanagement gezielt adressiert. Unser Engagement bekräftigen wir durch die Mitarbeit in Brancheninitiativen, wie etwa über die Telefónica, S.A. bei der Joint Audit Cooperation.