Supply Chain Sustainability Policy

Basis für die Zusammenarbeit mit unseren Lieferanten unter Nachhaltigkeitsgesichtspunkten ist die Supply Chain Sustainability Policy, die als Verhaltenskodex für die Lieferanten dient. Die Richtlinie folgt unseren Geschäftsgrundsätzen, die einen einheitlichen Handlungsrahmen für die Beziehungen zu unseren Interessengruppen bildet und unsere Verpflichtung zu einem nachhaltigen Lieferantenmanagement bekräftigt. Die Supply Chain Sustainability Policy orientiert sich an den wichtigsten internationalen Verträgen und Standards wie der UN-Menschenrechtscharta, den Abkommen der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO), den Richtlinien der OECD und den ISO-Normen. Sie unterstreicht zudem unser Bekenntnis zu aktuellen globalen Rahmenwerken wie den UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte und den Sustainable Development Goals.
Mindestanforderungen für verantwortliches Wirtschaften, die in der Supply Chain Sustainability Policy definiert werden.
Im Jahr 2016 haben wir die Supply Chain Sustainability Policy komplett überarbeitet, indem wir wichtige bestehende Themen aktualisiert und neue Aspekte aufgenommen haben, beispielsweise Datenschutz und Antikorruption. Jeder unserer Lieferanten soll künftig zur Umsetzung dieser Mindestanforderungen verpflichtet werden und hat diese an seine Subunternehmer weiterzugeben. Die Einhaltung der Prinzipien muss von den Lieferanten jederzeit nachgewiesen werden können. Die neue Supply Chain Sustainability Policy werden wir im Jahr 2017 implementieren und schrittweise an alle Lieferanten kommunizieren. Sie wird bei allen erworbenen Produkten und Dienstleistungen angewendet werden, auch bei denen unserer Tochtergesellschaften und unabhängig von Geschäftsfeld und Standort. Sie wird unsere gesamte Lieferkette einbeziehen. Parallel arbeiten wir an einer internen Umsetzungsrichtlinie, welche die entsprechende Anpassung der Einkaufsprozesse der TGS, der Fachabteilungen, der CR-Abteilung sowie der Lieferantenkontrakte ab dem Jahr 2017 einleiten wird und bis 2020 abgeschlossen sein soll. Weitere Informationen unter Compliance.