Faire Partnerschaft mit unseren Lieferanten

Telefónica Deutschland übernimmt aktiv Verantwortung entlang der gesamten Lieferkette. Mit unseren Lieferanten pflegen wir ein faires und langfristig orientiertes Miteinander. Wir achten ihre Interessen und bieten ihnen Informationsaustausch und Feedback.
Als Basis für unseren Einkauf nutzen wir die Telefónica Geschäftsgrundsätze, die auf den wichtigsten internationalen Standards aufbauen, beispielsweise der UN-Menschenrechtscharta und den Normen der ILO. Hinzu kommen eigene Richtlinien zur Beschaffung, zur Verantwortung in der Lieferkette sowie die konzernweiten Umweltbestimmungen. Soziale und ökologische Verantwortung zu übernehmen, erwarten wir auch von unseren Lieferanten. Seit 2008 sind unsere Richtlinien zur ethischen und ökologischen Beschaffung fester Bestandteil aller neuen Lieferantenverträge und Ausschreibungen. Die Supply Chain Policy von Telefónica Deutschland verlangt zudem von unseren Zulieferern, ein Umweltmanagementsystem zu etablieren, das der von uns angewandten Zertifizierung ISO 14001 entspricht. Damit decken wir die relevanten Nachhaltigkeitsaspekte in den Bereichen Ethik, Umwelt- und Gesundheitsschutz ab. Die Anforderungen gelten für direkte ebenso wie für indirekte Zulieferer. Wir erwarten von allen Lieferanten, dass sie unsere Prinzipien einhalten und dies auch jederzeit nachweisen können. Von unseren Zulieferern verlangen wir, dass angebotene Produkte keine Konfliktmineralien enthalten. In unserer Beschaffungsrichtlinie schließen wir den Bezug dieser kritischen Materialien aus. Durch unsere Geschäftstätigkeit verursachte negative Auswirkungen auf die Ökosysteme minimieren wir, indem wir unsere gruppenweit geltende Umweltrichtlinie umsetzen. Mithilfe der Bestimmung integrieren wir zudem vorbildliche Umweltmanagementpraktiken in die Lieferkette und machen diese überprüfbar.

Breites Engagement in Brancheninitiativen

Über Telefónica, S.A. engagieren wir uns in internationalen Initiativen, die sich für maximale Transparenz in der Lieferkette einsetzen. In der Non-Profit-Organisation Global e-Sustainability Initiative (GeSI) befassen wir uns mit sozialen, ethischen und umweltrelevanten Themen. Gemeinsam mit der Electronic Industry Citizenship Coalition (EICC) arbeiten wir an der Weiterentwicklung des Lieferkettenmanagements, insbesondere an Effizienzverbesserungen für die Zulieferer. Darüber hinaus setzen wir uns in der Public-Private Alliance for Responsible Minerals Trade (PPA) in Kooperation mit US-Behörden für die vollständige Rückverfolgbarkeit der Mineralien Kassiterit, Columbit-Tantalit, Gold und Wolframit ein. Ein branchenweites Informationssystem von GeSI und EICC, das Electronics – Tool for Accountable Supply Chains, kurz E-TASC, nutzen wir für unser Monitoring. Damit können wir Leistungen unserer Lieferanten besser bewerten und Risiken frühzeitig erkennen. Insbesondere bei der Prüfung von Hochrisiko-Zulieferern kommt E-TASC zum Einsatz. Zudem zeigt das Instrument allen Lieferanten durch umfassende Datenanalyse und Risikobewertungen Verbesserungspotenziale auf.

Supplier Management (SUMA) evaluiert Lieferanten

Über ein internes Internettool unseres Lieferantenmanagements (SUMA) bewerten wir ausgewählte Lieferanten nach Kriterien zu Technologie, Kreativität, Qualität, Preis, Service, Auftragsabwicklung und Kostenstruktur. Seit 2015 geht auch deren soziales, ökologisches und ökonomisches Engagement in die Beurteilung ein. Im Berichtsjahr haben wir insgesamt 41 Zulieferunternehmen auf diese Weise evaluiert. Der SUMA-Prozess ist wichtiger Teil des nach ISO 9001 und ISO 14001 zertifizierten Qualitätsmanagements von Telefónica Deutschland. Mit SUMA motivieren wir unsere Partner zu nachhaltigerem Handeln, da es über die Vergabe neuer Aufträge mitentscheidet. Denn bei vergleichbarer Eignung bevorzugen wir positiver bewertete Unternehmen. Entsprechen die Leistungen der Lieferanten nicht unseren Anforderungen, können diese so lange gesperrt werden, bis messbare Verbesserungen in den bemängelten Bereichen erkennbar sind. Die SUMA-Ergebnisse berücksichtigen wir bei der seit 2012 von uns vergebenen Auszeichnung „Supplier of the Year“. Mit diesem Preis fördern und ehren wir herausragende Leistungen unserer Geschäftspartner in der Lieferkette.