O2 mit größtem Kundenwachstum in 2009

-1,5 Millionen Mobilfunk-Neukunden in 2009 gewonnen*
-Operativer Jahresgewinn (OIBDA) auf 918 Millionen Euro gestiegen (+19 Prozent)
-Jahresumsatz: 3,7 Mrd. Euro (+4,2 Prozent); Rekordumsatz im vierten Quartal: 998 Mio. Euro (+7,2 Prozent zum Vorjahresquartal)
MÜNCHEN. Telefónica O2 Germany ist 2009 der am schnellsten wachsende Mobilfunkanbieter im deutschen Markt gewesen. Durch neue, einfache Tarife und attraktive Hardware konnte das Unternehmen 1,5 Millionen neue Mobilfunkkunden* gewinnen und damit deutlich schneller wachsen als der Gesamtmarkt. Gleichzeitig steigerte Telefónica O2 Germany Umsatz und Profitabilität: Das operative Ergebnis (OIBDA) wuchs 2009 auf 918 Millionen Euro (+19 Prozent). Der Umsatz durch Mobilfunk und DSL stieg entgegen dem rückläufigen Gesamtmarkt um 4,2 Prozent auf 3,7 Milliarden Euro.
Diese positive Entwicklung setzte sich auch im vierten Quartal fort: Zwischen Oktober und Dezember 2009 erwirtschaftete Telefónica O2 Germany einen Rekordumsatz von 998 Millionen Euro - ein Zuwachs von 7,2 Prozent gegenüber dem Schlussquartal 2008. Dabei konnte das OIBDA im vierten Quartal erneut um 6,1 Prozent zum Vorjahreszeitraum auf 252 Millionen Euro gesteigert werden. "Die hervorragenden Zahlen für 2009 zeigen, dass wir der am schnellsten wachsende Telekommunikationsanbieter in Deutschland sind und gleichzeitig unsere Profitabilität steigern", sagt René Schuster, CEO von Telefónica O2 Germany. "Dieser Erfolg bestätigt unsere Strategie: Wir bieten unseren Kunden einfache und clevere Produkte. Seit Anfang des Jahres haben wir zudem ein hervorragendes eigenes Netz und sind nicht mehr auf nationales Roaming angewiesen."
Netzausbau erfolgreich abgeschlossen Telefónica O2 Germany hat in den vergangenen Jahren rund drei Milliarden Euro in den Netzausbau investiert und verfügt seit dem 5. Januar erstmals über ein komplett eigenständiges Netz. Mit mehr als 17.000 GSM- und 10.000 3G-Basisstationen ist das O2 Netz eines der modernsten Daten- und Sprachnetze Europas und deckt nahezu vollständig Deutschland ab. "Im vergangenen Jahr haben wir den Durchbruch des mobilen Internets erlebt. Mit unserem eigenen, schnellen Datennetz sind wir hervorragend aufgestellt, um mit dem mobilen Datenboom weiter zu wachsen", erklärt André Krause, CFO von Telefónica O2 Germany. Ein Achtel des Serviceumsatzes erwirtschaftet Telefónica O2 Germany bereits mit mobilen Internet- und Datendiensten. O2 o hat sich durchgesetzt - mehr als eine Million Kunden Ein wichtiger Baustein für das Wachstum im vergangenen Jahr war das neue Tarifsystem um O2 o. Als erster großer Anbieter verzichtete Telefónica O2 Germany damit auf feste Vertragslaufzeiten und eine monatliche Grundgebühr. Mit O2 My Handy wurde gleichzeitig der Hardware-Verkauf vom Tarif entkoppelt. "O2 o hat sich durchgesetzt. Mehr als eine Million Kunden haben sich 2009 für den Tarif entschieden. Diese Wachstumsstrategie werden wir weiter verfolgen", betont Krause. Ein Wachstumstreiber war auch der Verkauf von Smartphones. "Das exklusiv von uns vertriebene Palm Pre ist das bisher erfolgreichste Smartphone bei O2", so Krause.
Geschäftsentwicklung Telefónica O2 Germany
Bereinigung der Prepaid-Kundenbasis Telefónica O2 Germany hatte Ende 2009 insgesamt 15,8 Millionen Kunden im Mobilfunk und DSL. Von den Mobilfunkkunden hatten 7,8 Millionen Prepaid-Verträge und 7,7 Millionen Postpaid-Verträge. Im vierten Quartal bereinigte das Unternehmen die Prepaid-Kundenbasis um 450.000 inaktive Mobilfunkkunden. Der Kundenzuwachs im Mobilfunk betrug im vierten Quartal deshalb nominal nur 107.000. Der Rückgang des durchschnittlichen Monatsumsatzes pro Kunde (Average Revenue per User - ARPU) flachte sich 2009 deutlich ab. Im Jahresdurchschnitt betrug der ARPU 15,6 Euro - minus 9,9 Prozent gegenüber 2008. Gründe dafür waren das im April gekürzte Terminierungsentgelt sowie der im Vorjahr vollzogene Wechsel der Kunden in günstigere Tarife. Positiv entwickelte sich der Umsatz durch mobiles Internet und Surfsticks: Der Daten-ARPU (ohne SMS) stieg 2009 um 22 Prozent auf 1,7 Euro, wobei sich das Wachstum im vierten Quartal noch einmal beschleunigte. Im DSL-Wholesalegeschäft stieg 2009 die Zahl der entbündelten Breitbandzugänge auf 1,6 Millionen - ein Zuwachs von 19 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Davon waren zum Jahresende 285.000 O2 eigene DSL-Kunden - rund ein Drittel mehr als 2008. Wachstum mit HanseNet "Mit dem vor wenigen Tagen abgeschlossenen Kauf von HanseNet holen wir auf einen Schlag im Festnetzbereich auf", sagt Schuster. Beide Unternehmen haben einen Gesamtumsatz von rund fünf Milliarden Euro. "Damit positionieren wir uns als einer der drei großen integrierten Telekommunikationsanbieter in Deutschland", so Schuster.
* Zum besseren Vergleich der Jahresergebnisse wurden die Bereinigungen der Prepaid-Kundenbasis um 450.000 im Dez. 2009 und mehr als 240.000 im Dez. 2008 nicht berücksichtigt. Netto betrug das berichtete Kundenwachstum 2009 nominal 1,3 Mio.
Telefónica O2 Germany GmbH & Co. OHG gehört zu Telefónica Europe und ist Teil des spanischen Telekommunikationskonzerns Telefónica S.A. Das Unternehmen bietet seinen Privat- wie Geschäftskunden in Deutschland Post- und Prepaid-Mobilfunkprodukte sowie innovative mobile Datendienste auf Basis der GPRS- und UMTS-Technologie an. Darüber hinaus stellt das Unternehmen als integrierter Kommunikationsanbieter auch DSL-Festnetztelefonie und Highspeed-Internet zur Verfügung. Telefónica Europe hat 49 Millionen Mobil- und Festnetzkunden in Großbritannien, Irland, der Tschechischen Republik, der Slowakei und Deutschland.

Downloads

Meldung als PDF (inkl. Tabelle) deutsch englisch Tabelle Geschäftsentwicklung deutsch englisch

Pressebilder

René Schuster, CEO

André Krause, Managing Director Finance

Telefónica O2 Germany 300 dpi 72 dpi online

O2 Zentrale München

Georg-Brauchle-Ring 300 dpi 72 dpi online

O2 o

Anzeigenmotiv 300 dpi 72 dpi online

Pressemappen

Jahreszahlen 2009 Deutschlands beste Arbeitgeber Mobile World Congress 2010