Cell Broadcast

Alles über den neuen bundesweiten Warnkanal

des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK)

Ab dem 23. Februar 2023 können Kund:innen aller Marken und Partnermarken von Telefónica Deutschland Warnnachrichten via Cell Broadcast auf ihr Handy bzw. Smartphone erhalten. Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) kann über diesen kostenlosen Warndienst im Ernstfall schnell und zielgenau Meldungen herausgeben, um Bürger:innen in einem bestimmten Umkreis auf drohende Gefahren aufmerksam zu machen.
Dies soll zusätzlich zu den analogen Warnmechanismen, wie beispielsweise Sirenen oder den bereits bestehenden digitalen Warnkanälen wie den Warn-Apps NINA und Katwarn, geschehen. Telefónica Deutschland stellt wie alle deutschen Netzbetreiber sein Mobilfunknetz für die Übermittlung der Warnnachrichten zur Verfügung. Was genau Cell Broadcast ist, welche technischen Voraussetzungen die Nutzung erfordert und wie die Kontaktaufnahme über den Dienst abläuft, erfahren Sie auf dieser Webseite.

Wie funktioniert Cell Broadcast?

Findet ein Gefahrenereignis innerhalb eines bestimmten Gebietes statt, bekommen davon Betroffene künftig über die dortigen Mobilfunkstationen direkt eine Warnmeldung in Form einer Cell Broadcast Nachricht übersandt. Warnmeldungen über Cell Broadcast können von den meisten Smartphones und Handys empfangen werden. Für Cell Broadcast muss keine eigene App installiert werden. Sobald ein Handy oder Smartphone mit einer SIM-Karte ausgestattet und eingeschaltet ist, registriert es sich automatisch in der nächsten Funkzelle des Mobilfunknetzes, um den Netzempfang herzustellen.
In umgekehrter Richtung lassen sich über Cell Broadcast Warnmeldungen an alle Mobiltelefone versenden, die mit dieser Funkzelle verbunden sind. So empfangen alle in einem Gebiet befindlichen Personen, die ein entsprechend eingerichtetes und empfangsbereites Endgerät bei sich führen, ohne Vorabprüfung anonym und einfach die Warnmeldung. Die Warnmeldung wird direkt auf dem Display dargestellt und beinhaltet Informationen zur Gefahrenquelle sowie Handlungsempfehlungen. Je nach Mobiltelefon kann diese Meldung auch von einem akustischen Signal begleitet werden. In Notfallsituationen kann jede Sekunde zählen. Hier liegt ein weiterer großer Vorteil von Cell Broadcast: Vom Auslösen eines Alarms bis zum Erscheinen der Warnmeldungen auf den Endgeräten in dem betroffenen Gebiet vergehen maximal 30 Sekunden. Wichtig: Für die Inhalte der Warnnachrichten ist allein das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) zuständig. Telefónica Deutschland stellt lediglich die Netzinfrastruktur bereit und ist damit Überbringer, nicht aber Ersteller oder Absender der Nachrichten. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an das BBK oder informieren Sie sich unter www.warnung-der-bevoelkerung.de.

Warntag und Katastrophenschutz

Credits: iStock / Animaflora
Einmal im Jahr proben Bund und Länder den Ernstfall: Am sogenannten Warntag prüfen sie ihre Warnmittel und technischen Abläufe, um die Bevölkerung im Fall der Fälle zuverlässig über potenzielle Gefahren informieren zu können. Dabei setzt man auf einen Mix aus mehreren Warnmitteln, um möglichst viele Menschen zu erreichen. Neben Radio, TV, Warn-Apps oder Sirenen gehört dazu nun auch Cell Broadcast. Der nächste bundesweite Warntag findet am 8. Dezember 2022 statt. Er dient als Generalprobe für die standardmäßige Nutzung von Cell Broadcast ab dem kommenden Jahr. Ab 11:00 Uhr aktivieren die beteiligten Behörden und Einsatzkräfte eine Probewarnung in Form eines Warntextes, der dann über die verschiedenen Warnmittel wie Cell Broadcast oder die NINA-App an die Bevölkerung versendet wird. Wichtig: Für die Inhalte der Warnnachrichten ist allein das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) zuständig. Telefónica Deutschland stellt in diesem Zusammenhang lediglich die Netzinfrastruktur bereit und ist damit Überbringer, nicht aber Ersteller oder Absender der Nachrichten. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an das BBK oder informieren Sie sich unter www.warnung-der-bevoelkerung.de. Auch werden in der Testphase wie bei der regulären Einführung von Cell Broadcast nicht alle Nutzer:innen eines Mobiltelefons oder Smartphones eine (Test-)Warnmeldung über Cell Broadcast erhalten können. Grund dafür sind meist ältere Modelle von Mobiltelefonen, die sich für den Empfang von Cell Broadcast Warnnachrichten nicht eignen.

Technische Voraussetzungen und Einstellung im Betriebssystem

Credits: iStock / Geber86
Folgende technischen Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um Warnmeldungen über Cell Broadcast empfangen zu können:
  • Ihr Smartphone oder Handy muss eingeschaltet sein. Außerdem benötigen Sie eine aktivierte SIM-Karte und müssen im Netz der Telefónica Deutschland eingebucht sein.
  • Ihr Mobiltelefon muss den Empfang von Cell Broadcast Meldungen unterstützen und in der Lage sein, die Warnnachricht anzuzeigen – sowohl via Display wie auch ggf. über Lautsprecher für Alarmtöne.
Wichtig: Generell sollte ein Großteil der Handys und Smartphones in Deutschland Warnungen via Cell Broadcast empfangen können. Allerdings ist hier keine komplette Übersicht über alle Geräte möglich. Zu groß ist die Vielfalt der Endgerätemodelle, der Firmenhardware und der Versionen der Betriebssysteme. Im Zweifel sollten sich Nutzer:innen an den Hersteller ihres Endgerätes wenden, um weitere Informationen zu erhalten.

Cell Broadcast in den Einstellungen des Mobiltelefons finden und ggf. aktivieren:

Als Kund:in einer der Marken oder Partnermarken von Telefónica Deutschland können Sie in den Einstellungen ihres Mobiltelefons überprüfen, ob es Cell Broadcast-fähig ist und alles für den Empfang von Warnmeldungen und Test-Warnmeldungen eingerichtet ist. Bei aktuellen Mobilfunkgeräten ist Cell Broadcast voreingestellt. Voraussetzung ist, dass die jeweils aktuellste Version des Betriebssystems auf Ihrem Endgeräte installiert ist. Das ist bei iOS ab Version 15.6.1/16.1 und Android ab Version 11 der Fall.
Bitte beachten Sie, dass wir hier nur beispielhaft zeigen können, wie sich das auf dem Mobiltelefon darstellt. Bei anderen Betriebssystemen und älteren Android-Versionen muss der Dienst Cell Broadcast unter Umständen durch den/die Nutzer:in aktiviert werden. In vielen Geräten können Sie die Cell Broadcast-Einstellungen über die Suchfunktion in den Geräte-Einstellungen finden. Suchen Sie dort nach „Cell Broadcast“, „Warnmeldungen“ oder „Notfallbenachrichtigungen“. Andernfalls schauen Sie dafür bitte in die gerätespezifischen Einstellungen oder wenden Sie sich an den Hersteller.

Android

Weg 1 - über die App „Messages“

  • Öffnen Sie die SMS Messaging App.
  • Gehen Sie über die drei Punkte oben rechts in die Einstellungen.
  • Tippen Sie dort auf „Erweitert“.
  • Wählen Sie „Notfallbenachrichtigungen für Mobilgeräte“ aus.
  • Rufen Sie – wieder über die drei Punkte rechts oben – die Einstellungen auf.
  • Dort können Sie jederzeit festlegen, ob Sie die Warn- und auch Testmeldungen auf Ihr Gerät erhalten möchten oder nicht.
  • Wir empfehlen hier alle Schalter außer den für Testwarnungen einzuschalten.

Weg 2 - über die telefonweiten Einstellungen

  • Öffnen Sie die Geräteeinstellungen.
  • Klicken Sie dort auf den Menüpunkt „Benachrichtigungen“.
  • Wählen Sie „Notfallbenachrichtigungen für Mobilgeräte“.
  • Wir empfehlen hier alle Schalter außer den für Testwarnungen einzuschalten.

iOS

iOS und Einstellungen aktualisieren

iOS 15.6.1 oder höher:
  • Öffnen Sie die Geräteeinstellungen.
  • Tippen Sie dort auf „Allgemein“ und anschließend auf „Softwareupdate“.
  • Nehmen Sie die neuesten Netzbetreiber-Einstellungen an, sobald das Gerät Sie danach fragt.
  • Bitte beachten Sie, dass iOS 15.6 nicht ausreicht.
iOS 16.1 oder höher:
  • Öffnen Sie die Geräteeinstellungen.
  • Tippen Sie dort auf „Allgemein“ und anschließend auf „Softwareupdate“.
  • Bitte beachten Sie, dass iOS 16.0.x nicht ausreicht.

Überprüfung der Konfiguration

  • Gehen Sie in die Geräteeinstellungen und wählen Sie dort „Mitteilungen“ aus.
  • Scrollen Sie anschließend zum unteren Ende des Bildschirms.
  • Unter „Cell Broadcast Warnungen oder Alerts“ können Sie jederzeit festlegen, ob Sie die Warn- und auch Testmeldungen auf Ihr Gerät erhalten möchten oder nicht.
  • Diese Schalter sind sinnvoll voreingestellt und wir empfehlen diese Einstellung beizubehalten.

Häufig gestellte Fragen

1. Wie erhalte ich eine Warnnachricht über Cell Broadcast und wie sieht sie aus?
2. Gibt es Test- und Übungswarnungen?
3. Welche Geräte können Cell Broadcast-Warnungen erhalten?
4. Erhalten alle Mobiltelefone oder Smartphones innerhalb Deutschlands immer alle Warnnachrichten?
5. Muss ich an meinem Mobiltelefon oder Smartphone eine besondere Einstellung vornehmen, um Warnmeldungen über Cell Broadcast zu empfangen?
6. Kann ich Cell Broadcast-Warnmeldungen abschalten?
7. Sind meine Daten sicher? Werden meine Daten bei Cell Broadcast-Warnungen von den Behörden erfasst?
Seite vorlesen