Markus Söder testet 5G-Roboter bei Wayra:Ministerpräsident feiert 10 Jahre Innovationslabor zusammen mit CEO von O2 Telefónica

Seite vorlesen
Credits: Max Ostermeier
Ministerpräsident Markus Söder mit O2 Telefónica CEO Markus Haas und Katrin Bacic, Geschäftsführerin von Wayra Deutschland
„Bayern ist das Land der Gründer und Start-ups. Technologie ist unsere Chance für eine gute Zukunft. Deshalb wollen wir das Land mit den meisten Start-ups werden,“ sagte Bayerns Ministerpräsident Markus Söder auf der Festveranstaltung zum zehnjährigen Geburtstag von Wayra, dem Innovationslabor des Telekommunikationsunternehmens O2 Telefónica. „Die Hightech-Agenda ist unsere Einladung für die klügsten Köpfe: Bayern investiert 3,5 Milliarden Euro in Wissenschaft und Forschung mit 13.000 neuen Studienplätzen und 1.000 Professuren, davon allein 100 für KI. Zu Bayern gehören Forschung und Freiheit genauso wie Hightech und Heimat.”
Die Start-up-Schmiede Wayra zeigte vor 150 Gästen, welche Möglichkeiten digitale Technologien für Wirtschaft und Gesellschaft eröffnen. Der Ministerpräsident dirigierte über 5G mehrere Roboter des Münchner Herstellers Franka Emika und gestaltete sein persönliches Wiesn-Herz. Der digitale Clou dabei: Beschriftet wurde das Lebkuchenherz von einem Zuckerguss-Roboter in Echtzeit über den Dächern der Stadt im sechs Kilometer entfernten O2 Tower.
Markus Haas
„Deutschland hat das Potenzial, seine Digitalisierung erfolgreich zu gestalten. Die zehnjährige Erfolgsgeschichte unseres Innovationslabors Wayra zeigt, was mit Spitzentechnologie und mutigem Machen möglich ist“, sagte Markus Haas, CEO von O2 Telefónica. „Junge Menschen gestalten hier die digitale Zukunft und schicken ihre Lösungen von München in die Welt. Für erfolgreiche Innovationen braucht es diese enge und offene Zusammenarbeit von Start-ups, Wissenschaft und großen Unternehmen – wie wir sie hier in unserer Wayra sehen. Das ist ein Vorbild für Digitalisierung.
Für die Wiesn 2022 rechnet O2 Telefónica bei seinen Kunden mit einem Datenverbrauch von rund 250.000 Gigabyte
Die Interaktion zwischen Mensch und Roboter erfordert dank Künstlicher Intelligenz keine aufwändige Programmierung mehr. Das 5G-Netz von O2 Telefónica ermöglicht mit seinen ultraschnellen Reaktionszeiten und Gigabit-Datenraten die Koordination der Roboter an verschiedenen Standorten in Echtzeit. Der Lebkuchenherz-Showcase demonstrierte die Leistungsfähigkeit der neuesten Spitzentechnologien und stimmte die Festgäste auf das bevorstehende Oktoberfest ein. Auf dem weltgrößten Volksfest der Welt kommt 5G erstmals zum Einsatz. Für die Wiesn 2022 rechnet O2 Telefónica bei seinen Kunden mit einem neuen Rekordverbrauch an Daten, der sich mit erwarteten rund 250.000 Gigabyte im Vergleich zur vorigen Wiesn im Jahr 2019 mehr als verdreifachen dürfte. „5G wird maßgeblich dazu beitragen, dass die voraussichtlich über sechs Millionen Besucher unbeschwert surfen, streamen und telefonieren können“, sagte Markus Haas.
Credits: Max Ostermeier
Wayra bietet jungen Unternehmern direkten Zugang zu neuesten digitalen Spitzentechnologien
Zuhause in der Technologie-Metropole München bietet Wayra jungen Unternehmern seit zehn Jahren ein einmaliges Innovations-Netzwerk über zehn Länder hinweg und direkten Zugang zu neuesten digitalen Spitzentechnologien wie 5G, Künstlicher Intelligenz und Edge Computing. Mehr als 500 Start-ups haben bislang zusammen mit Wayra High-Tech-Lösungen in den verschiedensten Anwendungsbereichen für Endkunden und Industrie entwickelt. Das Ergebnis sind Erfolgsgeschichten wie die drei Münchner Start-ups E-bot 7, das mit Deep Learning und KI den Kundenservice von Unternehmen revolutioniert, die Augmented Reality-Plattform von Eyecandylab oder Cobrainer, das mit KI die Weiterentwicklung von Mitarbeitern im Unternehmen optimiert.
Katrin Bacic
„Wir blicken auf zehn erfolgreiche Jahre bei Wayra und freuen uns schon auf die nächsten zehn, gemeinsam mit Telefónica und vielen talentierten, zukunftsweisenden Start-ups. Showcases wie der von Franka Emika zeigen, was für ein großes Potenzial 5G hat, und wir sind mehr als glücklich, die innovativsten Technologien im Mobilfunkbereich fördern zu dürfen. So werden wir die digitale Zukunft Deutschlands weiter aktiv mitgestalten und die technologische Entwicklung von 5G, 6G und darüber hinaus begleiten,“ sagte Katrin Bacic, Geschäftsführerin von Wayra Deutschland.
Credits: Max Ostermeier
Credits: Max Ostermeier
Credits: Max Ostermeier
Credits: Max Ostermeier
Credits: Max Ostermeier
Credits: Max Ostermeier

Von: Alexander Becker

Alexander Becker ist Pressesprecher für Finanzthemen sowie für Fragen rund um die Innovationsfabrik Wayra.

Telefónica News per E-Mail

Neuigkeiten rund um unser Unternehmen, unsere Kernmarke O2 sowie weitere unserer Marken und den Themen Digitalisierung und Telekommunikation. Jetzt kostenfrei anmelden!