Zum Welttag des Briefeschreibens:Telefónica Deutschland Kunden bezahlen Briefmarken per Handyrechnung

Der 1. September ist Welttag des Briefeschreibens. Ob nun mit der Hand verfasst oder maschinell erstellt, die Bundesrepublik liegt mit jährlich etwa 18 Milliarden versendeten Briefen im europaweiten Vergleich vorn. Ein digitales Tool dürfte diese Entwicklung weiter fördern: Mit dem Handyporto der Deutschen Post können Kunden der Telefónica Deutschland jederzeit unterwegs ihre Briefe und Postkarten frankieren - die Bezahlung erfolgt dabei einfach, sicher und schnell über ihre Handyrechnung. Mit dem Handyporto der Deutschen Post lassen sich Briefe und Postkarten ganz schnell und unkompliziert überall in Deutschland von unterwegs frankieren. Alles was Kunden dazu benötigen ist ihr Mobiltelefon und einen Stift.

So einfach – das Handy kann Porto

Für den Versand eines Briefes oder einer Postkarte innerhalb Deutschlands schicken Kunden der Telefónica Deutschland eine SMS mit dem Text „Brief“ bzw. „Postkarte“ an die Nummer 22122. Mit einem Smartphone besteht zudem die Möglichkeit, das Handyporto über die Post mobil App anzufordern. Innerhalb kurzer Zeit erhalten Verbraucher dann eine Antwort-SMS mit einem zwölfstelligen Code. Dieser Code muss rechts oben in das Briefmarkenfeld geschrieben werden. Die Sendung ist damit frankiert, versandfertig und kann am nächsten Briefkasten eingeworfen werden. Die Abrechnung erfolgt genauso einfach wie der Vorgang selbst, nämlich über die Mobilfunkrechnung der Kunden. Standard-Briefe werden mit 1,10 Euro verrechnet. Postkarten kosten 0,85 Euro. Postpaid-Kunden sehen die einzelnen Briefmarken-Käufe am Ende des Monats auf ihrer Rechnung. Bei Prepaid-Kunden wird der Betrag direkt vom vorhandenen Guthaben abgezogen. Ob nun handgeschrieben oder mit dem Computer getippt, einfacher geht der Briefversand wohl kaum.

Für mehr Sicherheit beim mobilen Einkaufen

Telefónica Deutschland Kunden stehen neben Handyporto noch weitere Angebote zur Verfügung, die sich einfach über die Handyrechnung bezahlen lassen. Beispielsweise lösen sie in vielen Städten bereits Parkscheine oder Tickets des öffentlichen Nahverkehrs per Mobiltelefon und sparen sich damit unter anderem die Suche nach Kleingeld. Bei aller Einfachheit steht die Sicherheit der Kunden für Telefónica Deutschland an oberster Stelle. Das sogenannte Redirect-Verfahren schützt Nutzer davor, ungewollte Käufe zu tätigen. Nach dem Klick zum vermeintlichen Kauf werden Anwender zunächst auf eine Seite des jeweiligen Mobilfunkanbieters weitergeleitet. Dort erhalten sie nochmal eine Übersicht zum Artikel, dessen Preis und anderen Details zur Bestellung. Erst auf dieser Seite kann der Nutzer auf „Bestätigen“ klicken, so den Kauf abschließen und per Handyrechnung bezahlen.
Über die Clean Market Initiative Die Clean Market Initiative zum mobilen Bezahlen verbessert vor allem der Verbraucherschutz bei Kauf und Abrechnung digitaler Güter. Ein wesentliches Ziel der Initiative ist es, das Vertrauen der Kunden in die Sicherheit des mobilen Bezahlens zu stärken und Missbrauch vorzubeugen. Das Redirect-Verfahren ist ein wichtiger Bestandteil davon. Die Mitglieder der Initiative setzen sich dafür ein, gleichermaßen einheitliche wie kundenfreundliche Regelungen und Standards für das Bezahlen per Handyrechnung im Markt zu etablieren. Mit dem Webportal „Zahl einfach per Handyrechnung“ zeigt die Initiative, wie einfach, sicher und schnell das mobile Bezahlen inzwischen ist.

Autor: Alexander Geckeler

Alexander Geckeler ist Pressesprecher für die Value Brands sowie den Geschäftskundenbereich. Er ist seit 2014 im Bereich Corporate Communications von Telefónica Deutschland beschäftigt. Zuvor war er Unternehmenssprecher der Blau Mobilfunk GmbH sowie in vorherigen beruflichen Stationen langjährig in leitender Position in namhaften Kommunikationsberatungen tätig.

Weitere Informationen:

Alle Infos zu mehr Sicherheit beim mobilen Zahlen: www.zahleinfachperhandyrechnung.de Bei O2: Zahl einfach per Handyrechnung So funktioniert´s: Schneller einkaufen geht nicht Sicherheit: Zahl einfach und sicher