5G-Netz ab 3. Oktober live:O2 startet Datenturbo der Digitalisierung Deutschlands

Seite vorlesen
Am 3. Oktober startet O2 das 5G-Netz in den fünf größten deutschen Städten Berlin, Hamburg, München, Frankfurt und Köln. Die Kernmarke der Telefónica Deutschland setzt so im Rahmen eines symbolischen virtuellen Aktes zum 30. Jahrestag der Deutschen Einheit ein Zeichen für digitalen Fortschritt und mobile Freiheit. Denn auch beim neuen Mobilfunkstandard gilt: O2 demokratisiert Hightech. Über das beste Preis-Leistungs-Verhältnis wird O2 allen Verbrauchern den Zugang zum 5G-Erlebnis öffnen. O2 Privatkunden treten mit der kommerziellen Vermarktung der Angebote am 6. Oktober ins 5G-Zeitalter ein. Sie können ab dem ersten Tag 5G ohne Aufpreis nutzen. Auch für O2 Geschäftskunden wird es in Kürze attraktive Angebote geben. Sie alle werden mit O2 künftig völlig neue Dimensionen der Digitalisierung erleben. „Mit 5G starten wir in eine neue Mobilfunk-Ära und demokratisieren Hightech“, sagt Markus Haas, CEO von Telefónica Deutschland / O2. „Unser O2 Mobilfunknetz verbindet mehr als 43 Millionen Kunden und damit die meisten Menschen in Deutschland. Wir stehen daher in einer besonderen Verantwortung, den Datenturbo für die Digitalisierung Deutschlands zu zünden. 5G ist für unsere digitale Zukunft entscheidend. Daher investieren wir bis 2022 vier Milliarden Euro in den Ausbau unseres O2 Netzes.“

Hier startet 5G von O2: Berlin, Hamburg, München, Frankfurt, Köln

5G-Netzausbau von O2 nimmt Fahrt auf

Das 5G-Netz von O2 startet mit rund 150 Stationen.
Dauerte es bei 3G noch vier Jahre und bei 4G zwei Jahre von der Frequenzauktion bis zum Marktstart, schaltet O2 jetzt 5G bereits deutlich früher an – und in einem größeren Umfang. Nur rund anderthalb Jahre nach der Frequenzauktion wird das 5G Netz von O2 mit rund 150 Stationen in den fünf größten deutschen Städten starten. So werden insgesamt bereits 9 Millionen Menschen 5G von O2 in ihrer Stadt erleben können. Zum Vergleich: Beim 4G-Start von O2 waren es mit Nürnberg und Dresden nur zwei Städte mit wesentlich weniger Stationen. Den 5G-Ausbau wird O2 in den kommenden Monaten in großen Schritten vorantreiben. Dafür setzt O2 auf die 2019 ersteigerten Frequenzen bei 3,6 GHz, die Kunden größtmögliche 5G-Geschwindigkeiten und -Kapazitäten bieten werden. „Wir werden 5G in kurzer Zeit in immer mehr Städte und vor allem auch ländliche Regionen bringen. Und um für unsere Privatkunden deutlich schneller als in der Vergangenheit auch in die Fläche zu kommen, werden wir auf ein sehr breites Spektrum von Technologien zurückgreifen. Allen unseren Geschäftskunden ermöglichen wir durch die Virtualisierung unseres 5G-Kernnetzes klare Wettbewerbsvorteile“, sagt Mallik Rao, Chief Technology & Information Officer von Telefónica Deutschland / O2.

Hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis bei 5G von O2

O2 Privatkunden können direkt ab dem 6. Oktober ohne Aufpreis 5G-Qualität im Netz erleben. 5G ist Bestandteil aller O2 Free Mobilfunktarife ab 39,99 Euro/Monat. Damit liefert O2 ein herausragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Schon der günstigste Tarif bietet mit 60 GB bis zu zweieinhalb Mal mehr Daten als vergleichbare Angebote im deutschen Markt. 5G ist die Zukunft. Unsere Marke O2 wird diese Zukunft bezahlbar und damit allen zugänglich machen. O2 steht dafür, Innovationen für alle Verbraucher zu öffnen und massenmarktfähig zu machen. Das war bei der Homezone, den O2 Free Tarifen oder unserem Unlimited-Angebot so, und das wird O2 auch für 5G einlösen. Wir schaffen für unsere Kunden das attraktivste 5G-Gesamtpaket am Markt – mit einem hervorragenden Vertrieb & Service, innovativen Tarifen und passender Hardware, einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis, einer starken Marke sowie einem leistungsfähigen Netz“, so Wolfgang Metze, Privatkundenvorstand von Telefónica Deutschland / O2. „Wir starten 5G genau zum richtigen Zeitpunkt. Die neue Mobilfunktechnologie ist nicht mehr allein das Spielfeld der ‚Early Adopter‘. Sie wird jetzt für den digitalen Alltag aller Kunden zunehmend relevant.“
O2 Privatkunden werden sich mit 5G im Alltag dank blitzschneller Downloads unterwegs Filme in kürzester Zeit aufs Smartphone holen können.
O2 Privatkunden werden sich mit 5G im Alltag dank blitzschneller Downloads unterwegs Filme in kürzester Zeit aufs Smartphone holen können. Oder sie gleich in hochauflösender Qualität streamen. Zu Beginn bietet O2 eine branchenübliche 5G-Maximalgeschwindigkeit von 300 MBit/s, mit der die Kunden alle Anwendungen komfortabel nutzen können. Zukünftig wird die 5G-Technologie schnellere Datenraten mit Spitzenwerten bis zu 20 GBit/s ermöglichen. Außerdem wird O2 den neuen Mobilfunkstandard dank kürzerer Reaktionszeiten schrittweise in Richtung Echtzeitkommunikation weiterentwickeln. Dadurch können Anwendungen wie Augmented und Virtual Reality ihr volles Potenzial ausschöpfen und Kunden zum Beispiel Cloud-basiertes mobiles Online-Gaming ohne Verzögerung erleben.

Enorme Chancen für Wirtschaft und Gesellschaft

Neuer Schwung für moderne Produktions- und Logistikprozesse
Industrie und mittelständischen Unternehmen bringt 5G von O2 neuen Schwung für moderne Produktions- und Logistikprozesse und das Internet der Dinge. Bis zu eine Million Geräte pro Quadratkilometer lassen sich mit 5G vernetzen. Unternehmen können so ihre Produktion zukunftsfähig und volldigital umstellen. „5G wird in der Wirtschaft zu einem riesigen Effizienzhebel und sichert ihre Wettbewerbsfähigkeit. Das Konzept der Industrie 4.0 mit der digitalen Fabrik, intelligenten Energienetzen, vernetztem Fahren und Smart Cities kann jetzt in Deutschland Wirklichkeit werden“, erklärt CEO Haas. Um den Aufbau von 5G-Netzen für die Industrie deutlich zu vereinfachen, setzt Telefónica Deutschland / O2 verstärkt auf Cloud Computing und Virtualisierung. Mit der Cloud-basierten 5G-Vernetzung von O2 können Unternehmen künftig ihre Produkte schneller und kostensparender in den Markt bringen und ihre Profitabilität steigern. Außerdem bietet 5G eine erheblich höhere Stromeffizienz. Die neue Mobilfunkgeneration verbraucht bis zu 90 Prozent weniger Strom pro Byte als 4G. Vergleichbar deutlich sinkt der CO2 Ausstoß. Die Datenübertragung von einer Stunde Video-Streaming über 5G verursacht nur 5 Prozent der CO2-Emissionen eines solchen Streamings über den älteren Mobilfunkstandard 3G.

Mit den 5G-Tarifen von O2 sofort in die digitale Zukunft starten

O2 Kunden erhalten 5G ab dem 6. Oktober 2020
O2 Kunden erhalten 5G ab dem 6. Oktober zusammen mit 60 GB Highspeed-Datenvolumen schon ab 39,99 Euro (O2 Free L)1,2,3. Weitere O2 Tarife inklusive 5G-Nutzung sind der O2 Free L Boost1,2,4 sowie die beiden Tarife mit einem unbegrenzten Datenvolumen O2 Free Unlimited Smart2,5,6 und Unlimited Max1,2,7. O2 Bestandskunden, die sich seit dem 4. Februar 2020 für einen „5G ready“-Tarif entschieden haben, surfen ebenfalls ohne Aufpreis im neuen 5G-Netz von O2. Per SMS und E-Mail wird O2 sie darüber informieren, dass sie die „5G-Option“ in ihrem Selfcare-Bereich „Mein O2“ ohne Zusatzkosten aktivieren können. Das öffnet den Zugang zum 5G-Netz. Bestandskunden ohne „5G ready“-Tarif können im Rahmen einer Vertragsverlängerung in einen 5G-Tarif wechseln.

Große Auswahl an 5G-Smartphones bei O2

Über das Ratenzahlungsmodell O2 My Handy gibt es bereits eine große Auswahl an 5G-fähigen Smartphones in allen Preisklassen. Aktuell hat O2 Hersteller wie Samsung, Huawei, Xiaomi oder Google im Sortiment. Zudem werden zeitnah spannende 5G-Geräte von weiteren Anbietern erwartet.
Fussnoten anzeigen

Autor: Klaus Schulze-Löwenberg

Klaus Schulze-Löwenberg ist seit 2016 Leiter Produkt & Technologiekommunikation bei Telefónica Deutschland. Zuvor seit 2008 Teil des Kommunikationsteams der E-Plus Gruppe und als Teamleiter verantwortlich für die Netz- und Produktkommunikation.
Auf unserer 5G-Netzinfoseite finden Sie alle Informationen zum neuen Mobilfunkstandard.

Telefónica News per E-Mail

Neuigkeiten rund um unser Unternehmen, unsere Kernmarke O2 sowie weitere unserer Marken und den Themen Digitalisierung und Telekommunikation. Jetzt kostenfrei anmelden!