Virtualisierung im Mobilfunkzugangsnetz:O2 Telefónica nutzt Nokia Cloud RAN Technologie im 5G-Netz

Seite vorlesen
Cloud RAN-Partner: Tommi Uitto, President of Mobile Networks von Nokia, und Mallik Rao, Chief Technology & Information Officer von O2 Telefónica.
Der Telekommunikationsanbieter O2 Telefónica nutzt erstmals innovative Cloud RAN Technologie des europäischen Netzausrüsters Nokia im 5G-Netz. Mit Cloud RAN lassen sich wie bei Open RAN Teile des Mobilfunkzugangsnetzes (RAN = Radio Access Network) virtualisieren, was eine Trennung von Hardware und Software ermöglicht. O2 Telefónica profitiert damit auch im Mobilfunkzugangsnetz von den Vorteilen der Cloud, etwa für die Automatisierung von Netzfunktionen oder eine flexiblere Nutzung von Hardware. O2 Telefónica und Nokia leisten damit Pionierarbeit.
Mallik Rao
„Wir sind stolz, als erster Netzbetreiber Europas die innovative Cloud RAN-Technologie von Nokia in unserem O2 5G-Live Netz zu nutzen“, erklärt Mallik Rao, Chief Technology & Information Officer von O2 Telefónica. „Die Cloud ist ein echter Game Changer. Wir setzen sie bereits im 5G-Kernnetz ein. Die Virtualisierung des RAN ist der nächste logische Schritt auf unserer Reise, zunehmend Netzfunktionen in die Cloud zu verlagern. Wir können unser bestehendes, sehr gutes Netz damit weiter optimieren. Cloud RAN bietet uns zusätzliche Möglichkeiten bei der Automatisierung und Flexibilisierung sowie bei der beschleunigten Einspielung von Innovationen. Wir betreiben so das modernste Mobilfunknetz.“ Tommi Uitto, President of Mobile Networks bei Nokia: „Wir glauben, dass das Mobilfunkzugangsnetz in Zukunft ein hybrides Netz wird, bei dem die klassische Netzwerkarchitektur etwa in dichtbesiedelten Zentren oder in Campusnetzwerken zunehmend durch Cloud RAN ergänzt werden wird. Es ist uns hier gemeinsam mit O2 Telefónica gelungen zu zeigen, wie sich Cloud- und klassische Architektur ergänzen und zusammenspielen. Da in beiden Bereichen dieselbe Software arbeitet, erhalten die Endkunden eine konsistent hohe Netzleistung.“

Cloud RAN ermöglicht schnellere Modernisierung des Mobilfunkzugangsnetzes

Credits: Nokia
Nokia AirFrame Open Edge Server für CloudRAN
Zu den wichtigsten technischen Komponenten eines Mobilfunkstandorts zählen die Antennen sowie die sogenannten Radio- und Baseband-Units. Diese werden bisher mit klassischer Hardware am Standort aufgebaut – an jedem der rund 28.000 Standorte von O2 Telefónica in Deutschland. Mit Cloud RAN können Teile der Baseband Unit virtualisiert werden: Die Baseband-Unit, die für die Signalverarbeitung zuständig ist, wird mit Cloud RAN größtenteils in die Cloud ausgelagert. Um Cloud RAN zu betreiben, werden lokale und regionale Rechenzentren benötigt. Diese können auch für weitere regionale Cloud Services genutzt werden.

Trennung von Hard- und Software soll Flexibilität erhöhen

Durch die Trennung von Hard- und Software können Telekommunikationsanbieter wie O2 Telefónica künftig zunehmend standardisierte Hardware einsetzen. Dieser Ansatz gleicht dem Open RAN Konzept. Die Netzbetreiber sind nicht mehr nur auf Systeme der Netzausrüster angewiesen, sondern können zwischen verschiedenen Cloud Hardware-Anbietern wählen. O2 Telefonica betreibt bereits seit 2020 erste Open RAN Standorte. Mit Nokia nutzt O2 Telefónica nun auch Cloud RAN-Technologie mit einem etablierten Netzausrüster. Die Cloud RAN Lösung von Nokia hat den Vorteil, dass sie sowohl mit der herkömmlichen Nokia-Hardware als auch mit verschiedenen Cloud Hardware-Anbietern kompatibel ist – und sich damit besonders gut für einen Rollout in bestehenden Netzen eignet. Die Implementierung in der Cloud hat zudem den Vorteil, dass einzelne Netzfunktionen stärker automatisiert werden können. In Zukunft können auch Software-Updates und neue Funktionalitäten noch schneller eingespielt werden als bisher. So lässt sich das Mobilfunknetz schneller modernisieren und stets auf dem neuesten Stand halten.

Pionierarbeit für Virtualisierung des Mobilfunkzugangsnetzes

Bei der Virtualisierung des Mobilfunkzugangsnetzes leisten O2 Telefónica und Nokia Pionierarbeit: O2 Telefónica nutzt die Cloud RAN-Lösung von Nokia als erster Betreiber Europas. Die Unternehmen haben die Technologie im Rahmen ihres „Innovation Clusters“ in Potsdam im O2 Livenetz implementiert, getestet und verwenden es dort für die Versorgung von Kunden. Nach den positiven Erfahrungen aus dem Test werden O2 Telefónica und Nokia die nächsten Schritte für die Einführung der Cloud RAN-Technologie evaluieren. Damit legen die Unternehmen den Grundstein, um das Netzerlebnis von Millionen Mobilfunkkund:innen in Deutschland weiter zu verbessern.

Von: Florian Streicher

Florian Streicher ist Pressesprecher (Senior Media Relations Manager) für Technologie- und HR-Themen bei O2 Telefónica. Er ist seit 2017 in der Kommunikationsabteilung des Unternehmens tätig, wo er sich um die kommunikativen Schwerpunkte Netzausbau, 5G, IT, Technologie-Innovationen und Personalthemen kümmert. Zuvor war er in der Kommunikationsberatung tätig.

Weitere Informationen:

Auf unserer 5G-Netzinfoseite finden Sie alle Informationen zum neuen Mobilfunkstandard.

Telefónica News per E-Mail

Neuigkeiten rund um unser Unternehmen, unsere Kernmarke O2 sowie weitere unserer Marken und den Themen Digitalisierung und Telekommunikation. Jetzt kostenfrei anmelden!