COMPUTER BILD Netztest:O2 Netz mit großem Sprung bei 4G-Versorgung auf dem Land

Seite vorlesen
Mallik Rao
„Im Vergleich zum Vorjahr hat O2 enorm an der LTE-Abdeckung geschraubt“ – das ist das Fazit zum O2 Netz im diesjährigen Netztest der Fachzeitschrift COMPUTER BILD („Das beste Netz für 2021“). Das O2 Netz sichert sich erneut die Gesamtnote „Gut“ (2,4) und verbesserte sich in zahlreichen wichtigen Kategorien. Dabei basiert die Note in diesem Jahr auf deutlich strikteren Messkriterien. Erstmals fallen nur 4G-Datenverbindungen ins Gewicht und 3G-Verbindungen werden nicht mehr bewertet. Besonders erfreulich für O2 Kunden: Das O2 Netz macht bei der 4G-Verfügbarkeit auf dem Land über alle Betreiber hinweg den größten Schritt nach vorne und verbessert sich deutlich nach oben. Zudem macht das O2 Netz in Großstädten eine gute Figur und lässt in einigen Städten die Konkurrenz hinter sich. „Die Kundenmessungen im COMPUTER BILD Netztest belegen, dass wir insbesondere in Städten über ein leistungsstarkes O2 Netz verfügen und beim 4G-Ausbau auf dem Land in diesem Jahr einen enormen Sprung nach vorne gemacht haben. Unsere Netzausbau-Offensive trägt Früchte, die Verbesserungen sind in vielen Regionen spürbar“, sagt Mallik Rao, Chief Technology & Information Officer von Telefónica Deutschland / O2. „Wir bieten mit unserem O2 Netz schon heute die beste Mobilfunkabdeckung in Deutschland. Auf dieser Grundlage treiben wir unseren 4G- und 5G-Ausbau in den kommenden Monaten voran und verbessern das Netzerlebnis unserer O2 Kunden konsequent weiter.“ Der COMPUTER BILD Netztest ist ein sogenannter Crowdsourcing-Test, der ausschließlich auf Kundenmessungen beruht. Über 48.000 Teilnehmer haben in den vergangenen Monaten mit ihren Smartphones und der COMPUTER BILD Netztest-App die Qualität der deutschen Netze gemessen. Die Ergebnisse geben damit die realen Nutzererfahrungen im Alltag wieder.

O2 Netz mit bundesweit bestem Basis-Handy-Empfang

Laut Netztest bietet das O2 Netz den besten Basis-Handy-Empfang für mobile Telefonie und SMS-Nutzung in Deutschland – sowohl in Großstädten, Kleinstädten als auch auf dem Land. Das bedeutet: O2 Kunden haben deutschlandweit an den meisten Stellen Mobilfunkempfang mit mindestens 2G. Zudem haben Kunden mit O2 bundesweit den besten Empfang innerhalb von Gebäuden. Dies ist gerade während der Corona-bedingten Lockdowns ein wichtiges Qualitätsmerkmal, da alle auch zuhause erreichbar bleiben wollen.

O2 bietet starkes Netz in Städten

Credits: Telefónica Deutschland
Besonders in Großstädten erzielt das O2 Netz eine gute Leistung.
Das O2 Netz zeigt insbesondere in Großstädten eine starke Leistung. Laut Test haben O2 Kunden in München, Dresden, Stuttgart und Hamburg die beste LTE-Verfügbarkeit über alle Betreiber hinweg. In Nürnberg, Frankfurt und Duisburg teilt sich das O2 Netz den Spitzenplatz mit einem anderen Anbieter. Zudem surfen O2 Kunden laut Test in Nürnberg mit durchschnittlich 48 Mbit/s sowie in Stuttgart mit 43,6 Mbit/s am schnellsten. Mit durchschnittlich 27,8 Mbit/s im Download stehen O2 Kunden in Großstädten gute Geschwindigkeiten zur Verfügung. Auf dem Land sind sie mit durchschnittlich 17,4 Mbit/s zwar geringer, liegen aber immer noch deutlich über den 5-10 Mbit/s, die Kunden mindestens für mobiles Videostreaming benötigen.

O2 Netz mit stärkster Verbesserung bei 4G-Verfügbarkeit auf dem Land

O2 hat massiv in ländlichen Gebieten ausgebaut
Die Fortschritte der diesjährigen O2 Netzausbau-Offensive spiegeln sich auch in den Detailergebnissen des COMPUTER BILD Netztests wider: Durch den konsequenten 4G-Ausbau auf dem Land steigert O2 die Zeit der Verbraucher im 4G-Netz in ländlichen Regionen laut Netztest um mehr als ein Drittel – von 57,9 Prozent im Vorjahr auf nun starke 81,6 Prozent. Damit schließt das O2 Netz auf dem Land bis auf wenige Prozentpunkte zum Wettbewerb auf. Die COMPUTER BILD hebt in ihrem Netztest auch die Fortschritte der 4G-Versorgung durch O2 entlang der Autobahnen hervor. Die Tester haben dort in diesem Jahr – bis auf wenige Teilstrecken – einen guten 4G-Empfang im O2 Netz ermittelt. Dabei stellt gerade die 4G-Versorgung an Autobahnen die Netzbetreiber vor zusätzliche Herausforderungen. Diese betreffen zum Beispiel das Erschließen möglicher Standorte, das Berücksichtigen von Naturschutzvorgaben sowie die Koordination mit anderen Beteiligten. Allein in den ersten zehn Monaten des Jahres hat Telefónica Deutschland / O2 bereits rund 6.000 flächenwirksame 4G-Stationen errichtet und damit erstmals 4G in zahlreiche Orte und Gemeinden gebracht. Durch diese Ausbaufortschritte erfüllt das Unternehmen auch die Versorgungsauflagen der Bundesnetzagentur in den Bundesländern Niedersachsen, Sachsen und Schleswig-Holstein, wo das O2 Netz nun mindestens 97 Prozent der Bevölkerung mit 4G versorgt. In Nordrhein-Westfalen erreicht O2 mittlerweile bereits 99 Prozent der Bevölkerung, in den Stadtstaaten Berlin, Hamburg und Bremen sind es sogar 100 Prozent.

Autor: Florian Streicher

Florian Streicher ist Pressesprecher für das Thema Netz und für die Partnermarken (B2P) von Telefónica Deutschland. Er ist seit 2017 im Bereich Product & Technology Communications tätig. Dort kümmert er sich kommunikativ unter anderem um den Netzausbau, Innovationsthemen sowie Neuigkeiten einzelner Partnermarken.

Weitere Informationen

Auf unserer 5G-Netzinfoseite finden Sie alle Informationen zum neuen Mobilfunkstandard.

Telefónica News per E-Mail

Neuigkeiten rund um unser Unternehmen, unsere Kernmarke O2 sowie weitere unserer Marken und den Themen Digitalisierung und Telekommunikation. Jetzt kostenfrei anmelden!