Zwischenmitteilung zum 1. Quartal 2022:Telefónica Deutschland startet stark ins Geschäftsjahr 2022

Seite vorlesen
-
Telefónica Deutschland bestätigt nachhaltiges Momentum im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2022 und setzt profitables Wachstum fort
-
Zahl der Vertragsanschlüsse steigt im Mobilfunk getrieben von der Kernmarke O2 um 287.000 (ohne M2M)
-
Mit inzwischen mehr als 10.000 5G-Antennen wichtigen Meilenstein beim Netzausbau erreicht
-
Umsatz stieg deutlich um 5,2% auf 1,946 Milliarden Euro. Margenverbesserung beschleunigt das OIBDA-Wachstum bereinigt um Sondereffekte um starke 7,2% auf 602 Millionen Euro
-
ESG Vorreiterrolle in der Branche bestätigt
-
Ausblick für Umsatz und OIBDA im Gesamtjahr 2022 bestätigt
Beim Umsatz erreichte Telefónica Deutschland ein Plus von 5,2%.
Telefónica Deutschland hat ihr starkes Momentum aus dem Rekordjahr 2021 bestätigt und ist im Auftaktquartal 2022 erneut dynamisch gewachsen. Das operative Momentum hat sich dabei weiter beschleunigt. Die Zahl der Vertragsanschlüsse im Mobilfunk stieg um 287.000 und lag damit über dem Wert des Vorjahres von 220.000. Das Portfolio der Kernmarke O2 ist weiterhin gleichermaßen attraktiv für Neukund:innen und Bestandskund:innen, was sich in einer niedrigen Abwanderungsrate von 1,2% zeigt. Beim Umsatz erreichte Telefónica Deutschland ein Plus von 5,2%. Diese sehr starke Umsatzentwicklung übersetzte sich in eine überproportionale Ergebnisentwicklung. Das OIBDA bereinigt um Sondereffekte kletterte im Vergleich zum Vorjahr deutlich um 7,2%. Das Unternehmen bekräftigte seine Umsatz- und Ergebnisziele ebenso wie seine Investitionspläne für das Gesamtjahr 2022.
Markus Haas
„Wir haben unser nachhaltiges Momentum im ersten Quartal bestätigt und sind stark in das Geschäftsjahr 2022 gestartet. Derzeit sehen wir keine direkten Auswirkungen des furchtbaren Krieges in der Ukraine und der sich abschwächenden gesamtwirtschaftlichen Entwicklung auf unser operatives Geschäft. Entsprechend bestätigen wir unseren Ausblick für Umsatz und OIBDA für das Geschäftsjahr 2022“, sagt Telefónica Deutschland CEO Markus Haas.

5G Ausbau erreicht wichtigen Meilenstein

Mehr als 5.000 5G-Antennen davon funken auf 3,6 GHz Frequenzen, die sich für besonders schnelles und leistungsfähiges 5G eignen.
Bis zum Ende des ersten Quartals 2022 hat Telefónica Deutschland einen wichtigen Meilenstein in seiner bundesweiten 5G Netzausbau-Offensive erreicht: Rund 10.000 5G-Antennen funken im O2 Netz. Damit versorgt O2 aktuell rund 40% der Bevölkerung mit 5G. Nach dem Start des 5G-Netzes im Oktober 2020 hat O2 seinen Netzausbau kontinuierlich beschleunigt und den mobilen Highspeed-Standard in immer mehr Städte und auch ländliche Gemeinden gebracht. Das Unternehmen setzt seine Netzausbau-Offensive konsequent fort: Bis Jahresende wird der Anbieter die Hälfte der Bevölkerung mit seinem 5G-Netz versorgen, bis Ende 2025 ganz Deutschland.

Kund:innenzahl wächst weiter

287.000 neue Vertragsanschlüsse (ohne M2M) verzeichnete das Unternehmen im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2022.
Die Investitionen in den Netzausbau in Kombination mit einem hervorragenden Preis-Leistungsverhältnis resultieren in einem erneuten starken Zuwachs bei Mobilfunkkund:innen. 287.000 neue Vertragsanschlüsse (ohne M2M) verzeichnete das Unternehmen im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2022. Damit hat sich das starke Momentum noch einmal beschleunigt. Im Vorjahr lag die Zahl der neuen Vertragsanschlüsse bei 220.000. Die Abwanderungsrate lag bei niedrigen 1,4 Prozent im Durchschnitt pro Monat. Bei O2 lag dieser Wert noch niedriger bei 1,2%. Das Geschäftskundensegment konnte dabei seine positive Entwicklung bestätigen.

O2 feiert 20. Geburtstag mit Tarif-Innovation

O2 feierte am 1. Mai ihren 20. Geburtstag.
O2 feierte am 1. Mai ihren 20. Geburtstag. Dabei hat die Kernmarke von Telefónica Deutschland den Telekommunikations-Markt hierzulande immer wieder mit innovativen Produkten maßgeblich geprägt. Anlässlich des 20. Geburtstags präsentierte das Unternehmen mit dem Aktionstarif O2 Grow eine weitere Innovation. Es ist der erste Mobilfunktarif Deutschlands, der automatisch entlang der zunehmenden Datennutzung mitwächst: Kund:innen wird jedes Jahr 10 GB monatlich ohne Aufpreis automatisch zusätzlich aufgebucht.

Umsatzwachstum getragen von Mobilfunkserviceumsatz

Der Mobilfunkserviceumsatz wuchs um 3,3% auf 1,351 Milliarden Euro.
Getragen von der starken operativen Performance der O2 Marke legte der Umsatz im ersten Quartal um 5,2% auf 1,946 Milliarden Euro zu. Der Mobilfunkserviceumsatz wuchs um 3,3% auf 1,351 Milliarden Euro. Der Umsatz mit Mobilfunk-Hardware kletterte um 13,2% auf 392 Millionen Euro bei einer hohen Nachfrage nach hochwertigen Endgeräten. Der Umsatz aus Festnetz/DSL lag mit 197 Millionen Euro 1,6% unter dem Vorjahrswert. Grund hierfür war insbesondere der regulierungsbedingte Rückgang des niedrig-margigen internationalen Carrier Voice-Geschäfts. Die Nachfrage nach Festnetzanschlüssen mit hohen Bandbreiten ist ungebrochen und der positive Trend der Festnetz-Serviceumsätze mit einem Zuwachs von 1,8% gegenüber Vorjahr intakt.

Überproportionaler Ergebniszuwachs

Das Betriebsergebnis OIBDA bereinigt um Sondereffekte entwickelte sich dank einer Margenverbesserung überproportional zum Umsatz. Es stieg im Berichtszeitraum um starke 7,2% auf 602 Millionen Euro. Die OIBDA-Marge bereinigt um Sondereffekte verbesserte sich auf 30,9% von 30,3% im Vorjahreszeitraum. Das Periodenergebnis belief sich auf 27 Millionen Euro nach einem Fehlbetrag von 40 Millionen Euro im ersten Quartal des Vorjahres.

ESG Vorreiterrolle bestätigt

Credits: Gettyimages (edited)
Als Gesamt-Unternehmen will Telefónica Deutschland spätestens 2025 netto CO2 neutral sein.
Bei Telefónica Deutschland gehen profitables Wachstum und Nachhaltigkeit Hand in Hand. Bei ESG – also Environmental, Social und Governance – hat sich das Unternehmen als Vorreiter in seiner Branche ambitionierte Ziele gesetzt. Das O2 Netz wird bereits heute zu 100 Prozent mit Grünstrom betrieben und ist damit netto CO2 neutral. Als Gesamt-Unternehmen will Telefónica Deutschland spätestens 2025 netto CO2 neutral sein. Das ist das Ziel des Responsible Business Plan 2025 mit insgesamt 76 Nachhaltigkeitsmaßnahmen. Ein Beispiel sind die „Reduce-Repair-Recycle“-Maßnahmen" des Unternehmens. Durch die Auslieferung von rund 8,6 Millionen SIM-Karten im Half-SIM Kartenformat haben wir 2021 zudem über 17 Tonnen Plastik eingespart. Diese und viele weitere Daten und Fakten zum Engagement für Umwelt und Gesellschaft sind im kürzlich veröffentlichten Corporate Responsibility Bericht.

Jahresprognosen bekräftigt

Basierend auf der guten Entwicklung im ersten Quartal bekräftigte das Unternehmen seine Umsatz- und Ergebnisziele ebenso wie seine Investitionspläne für das Gesamtjahr 2022.
O2 Telefónica Deutschland bietet Telekommunikationsdienste für Privat- und Geschäftskund:innen sowie innovative digitale Produkte und Services im Bereich Internet der Dinge und Datenanalyse. Das Unternehmen ist einer der führenden integrierten Telekommunikationsanbieter in Deutschland. Allein im Mobilfunk betreut O2 Telefónica Deutschland rund 46 Millionen Mobilfunkanschlüsse (inkl. M2M - Stand 31.03.2022). Kein Netzbetreiber verbindet hierzulande mehr Menschen. Unter der Kernmarke O2 sowie diversen Zweit- und Partnermarken vertreibt das Unternehmen Post- und Prepaid-Mobilfunkprodukte mit innovativen mobilen Datendiensten. Basis hierfür ist das auf einer höchst belastbaren GSM- und LTE-Infrastruktur basierende Mobilfunknetz. Gleichzeitig baut das Unternehmen ein leistungsfähiges und energieeffizientes 5G-Netz auf. O2 Telefónica Deutschland stellt zudem im Festnetzbereich Telefonie- und Highspeed-Internet-Produkte auf Basis unterschiedlicher Technologien zur Verfügung. Die Telefónica Deutschland Holding AG ist seit 2012 im Prime Standard an der Frankfurter Wertpapierbörse (TecDAX) notiert. Im Geschäftsjahr 2021 erwirtschaftete das Unternehmen mit rund 7.400 Mitarbeiter:innen einen Umsatz von 7,8 Milliarden Euro. Das Unternehmen gehört mehrheitlich zum spanischen Telekommunikationskonzern Telefónica S.A. mit Sitz in Madrid. Mit Geschäftsaktivitäten in 12 Ländern und einer Kund:innenbasis von etwa 369 Millionen Anschlüssen gehört die Gruppe zu den größten Telekommunikationsanbietern der Welt.

Von: Alexander Becker

Alexander Becker ist Pressesprecher für Finanzthemen sowie für Fragen rund um die Innovationsfabrik Wayra.

Telefónica News per E-Mail

Neuigkeiten rund um unser Unternehmen, unsere Kernmarke O2 sowie weitere unserer Marken und den Themen Digitalisierung und Telekommunikation. Jetzt kostenfrei anmelden!