50 Prozent 5G-Versorgung:O2 Telefónica erreicht frühzeitig 5G-Ausbauziel für 2022

Seite vorlesen
O2 Telefónica macht rasante Fortschritte im 5G-Netzausbau
Der Telekommunikationsanbieter O2 Telefónica macht rasante Fortschritte im 5G-Netzausbau und erreicht frühzeitig einen wichtigen Meilenstein: Seit Juni versorgt der Telekommunikationsanbieter 50 Prozent der Bevölkerung mit seinem schnellen O2 5G-Netz. Damit hat O2 Telefónica das eigene 5G-Ausbauziel für Ende 2022 schon jetzt erreicht. Das hohe Ausbautempo wird das Unternehmen beibehalten und bis Jahresende 2022 statt der bereits erreichten 50 Prozent jetzt mindestens 60 Prozent der Bevölkerung mit 5G versorgen. Ende 2025 wird O2 Telefónica den 5G-Standard für die gesamte Bevölkerung anbieten.
CEO Markus Haas
„5G ist nicht nur besonders schnell, wir bauen es auch besonders schnell aus. Bereits heute versorgen wir die Hälfte der Bevölkerung mit leistungsstarkem 5G über unser O2 Netz. Unser 5G-Ausbauziel für 2022 haben wir damit ein halbes Jahr früher als geplant erreicht. Wir vernetzen Millionen Verbraucherinnen und Verbraucher in Deutschland noch schneller mit 5G und ermöglichen neue digitale Anwendungen. Wir werden weiter massiv in unseren Netzausbau investieren, um den Digitalstandort Deutschland zu stärken, sagt Markus Haas, CEO von O2 Telefónica.

Über 14.000 5G-Antennen funken im O2 Netz

O2 Telefónica startete das eigene 5G-Netz im Oktober 2020. Heute funken bereits über 14.000 5G-Antennen im O2 Netz. Davon senden rund 6.000 Antennen auf der 3,6 GHz-Frequenz, die sich besonders für schnelles und leistungsfähiges 5G eignet. Für ein optimales 5G-Erlebnis seiner O2 Kund:innen legt der Netzbetreiber daher einen starken Fokus auf den Ausbau von 5G-Standorten mit 3,6 GHz. Für eine verbesserte Netzabdeckung setzt O2 Telefónica zudem die besonders reichweitenstarken 700 MHz-Frequenzen ein. Damit versorgt das Unternehmen noch schneller zusätzliche Regionen und auch ländliche Gemeinden mit 5G. Ergänzt wird der 5G-Ausbau durch den Einsatz der Dynamic Spectrum Sharing-Technologie (DSS) auf 1800 MHz, die flexibel 4G und 5G kombiniert.

5G-Datenvolumen binnen eines Jahres verdreißigfacht

Credits: Gettyimages
O2 Kund:innen surfen im leistungsfähigen 5G-Netz
Das per 5G übertragene Datenvolumen ist im O2 Netz binnen eines Jahres um das 30-fache angestiegen – vom zweiten Quartal 2021 bis zum zweiten Quartal 2022. O2 Telefónica verzeichnet eine wachsende Nachfrage an 5G-Tarifen und -Endgeräten. In Kombination mit dem stark wachsenden O2 5G-Netz verleiht das der Nutzung des 5G-Standards in Deutschland einen kontinuierlichen Schub. O2 Telefónica verbindet hierzulande mit über 44 Millionen die meisten Menschen mit Mobilfunk. Mit dem kontinuierlichen Ausbau sorgt das Unternehmen für ein bundesweit besseres Netzerlebnis. Bereits heute versorgt O2 Telefónica über 99 Prozent der Bevölkerung mit 4G/LTE sowie rund 100 Prozent mit 2G/GSM.

Von: Florian Streicher

Florian Streicher ist Pressesprecher (Senior Media Relations Manager) für Technologie- und HR-Themen bei O2 Telefónica. Er ist seit 2017 in der Kommunikationsabteilung des Unternehmens tätig, wo er sich um die kommunikativen Schwerpunkte Netzausbau, 5G, IT, Technologie-Innovationen und Personalthemen kümmert. Zuvor war er in der Kommunikationsberatung tätig.

Weitere Informationen:

Auf unserer 5G-Netzinfoseite finden Sie alle Informationen zum neuen Mobilfunkstandard. Digitalisierung im öffentlichen Sektor - Lösungsansätze und Angebote

Telefónica News per E-Mail

Neuigkeiten rund um unser Unternehmen, unsere Kernmarke O2 sowie weitere unserer Marken und den Themen Digitalisierung und Telekommunikation. Jetzt kostenfrei anmelden!